Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Neuseeländischer Rugby-Weltmeister randaliert nackt in einer Bar

...

Rugby - Neuseeland  

Rugby-Weltmeister fällt nackt Gäste einer Bar an

14.11.2011, 11:12 Uhr | t-online.de, sid

Neuseeländischer Rugby-Weltmeister randaliert nackt in einer Bar. Zac Guildford, einer der neuseeländischen Rugby-Weltmeister. (Quelle: AFP)

Zac Guildford, einer der neuseeländischen Rugby-Weltmeister. (Quelle: AFP)

Neuseeland sorgt sich nach der "Schande von Rarotonga" um einen seiner Rugby-Helden: Zac Guildford soll auf der größten der 15 zu Neusseland gehörenden Cook-Inseln nackt, blutend und betrunken in die Bar "Trader Jacks" eingefallen sein und zwei Männer geschlagen haben.

Der 22-Jährige war in den vergangenen 18 Monaten bereits mehrfach wegen seiner Alkoholprobleme aufgefallen. Am 23. Oktober jedoch hatten ihm und seinen Mannschaftskollegen 60.000 Fans im heimischen Auckland noch frenetisch zugejubelt. In einem spannenden WM-Finale rangen die Gastgeber Frankreich mit 8:7 nieder.

Zwei Männer geschlagen

Guildford soll nun zunächst einen Mann auf die Frage hin, ob er Hilfe benötige, geschlagen haben. Anschließend sei der 22-Jährige auch gegen einen 60-jährigen Australier handgreiflich geworden, habe die Theke erklommen, um dann in die Küche zu stürmen.

Dort sei dem Entblößten wenigstens eine Schürze gereicht worden, ehe Guildford in der Begleitung einer Gruppe weiblicher Personen, die bereits zuvor mutmaßlich mit ihm gefeiert hatte, in die Nacht verschwand. "Ich habe nur noch versucht, ihn hier rauszubekommen", sagte David Tautu, der zum Bar-Personal gehört.

Woher stammt die Platzwunde?

"Er war komplett weggetreten. Danach hat er aber wohl realisiert, dass er nackt ist", sagte eine Augenzeugin der Nachrichtenagentur AFP. Seine blutende Schnittwunde im Gesicht hatte Guildford bereits in die Bar mitgebracht. Er habe behauptet, zuvor mit dem Motorrad verunglückt zu sein.

Eine Zeugin aber will gesehen haben, dass er von einem fahrenden Auto heruntergesprungen sei und sich dabei verletzt habe.

Verband und Spielergewerkschaft lassen Guildford nicht fallen

"Wir müssen zuerst herausfinden, was stimmt", sagte Neil Sorensen, Generalsekretär des neuseeländischen Verbandes, in der Zeitung "Herald". Sowohl Verband als auch Spielergewerkschaft verdeutlichten, Guildford bei der Bewältigung seiner massiven Schwierigkeiten helfen zu wollen. "Neuseelands Rugby und Sport allgemein baut auf Werten wie Kameradschaft auf", betonte Rob Nichol, Vorsitzender der Spielergewerkschaft, gegenüber dem Sender "Radio Live".

Guildford, der als großes Talent gilt, war bereits vor der WM durch Alkohol-Eskapaden aufgefallen. Er hat vor einigen Jahren seinen Vater verloren. Während der WM hatte er öffentlich bekannt, ein Alkoholproblem zu haben und daran zu arbeiten, es unter Kontrolle zu bringen.

Eine Entschuldigung muss kommen

Kein Verständnis für Guildfords Auftritt in der Bar äußerte John Woods. Der Chefredakteur der "Cook Islands News" forderte die Verbandsspitze auf, "diesen jungen Mann zu bestrafen. Er soll von seinem hohen Ross heruntersteigen, die Leute finden, die er beleidigt und geschlagen hat und auf seinen Knien um Entschuldigung bitten."

Woods sorgt sich um die fatale Außenwirkung dieses Zwischenfalls, vor allem auf Touristen. Immerhin wird die Bar "Trader Jacks" im Internet wie folgt beworben: "'Trader Jacks' ist der Platz auf Rarotonga, den sie gesehen haben müssen, an dem sie essen und trinken sollten. Er vermittelt den Geschmack der Cook-Inseln: sowohl Einheimischen als auch Besuchern."

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018