Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSport

Sebastian Vettel: "Eine Schande, dass Hülkenberg noch kein Cockpit hat"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCDU-Politiker stirbt mit 64 JahrenSymbolbild für einen TextFord senkt Preise für Kult-Auto extremSymbolbild für einen TextEurofighter zu Landung gezwungenSymbolbild für einen TextJugendliche prügeln 93-Jährige in KlinikSymbolbild für einen TextPopstar heiratet 31 Jahre jüngeres ModelSymbolbild für einen TextVanessa Mai zeigt sich oben ohneSymbolbild für einen TextBerichte: Bayern holt 70-Mio-StarSymbolbild für einen TextPeinliche Panne bei AmazonSymbolbild für einen TextSchwester vergewaltigt: Bruder verurteiltSymbolbild für einen TextReemtsma-Entführer im Knast verletztSymbolbild für einen TextDarum fällt "Wer wird Millionär?" ausSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Gast nach Cordalis-Eklat außer sichSymbolbild für einen TextBund fördert nachhaltige Wohngebäude
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Vettel: "Eine Schande, dass Hülkenberg noch kein Cockpit hat"

Von t-online, dpa
02.11.2013Lesedauer: 2 Min.
Sebastian Vettel (li.) macht dich für Nico Hülkenberg stark.
Sebastian Vettel (li.) macht dich für Nico Hülkenberg stark. (Quelle: imago/Sven Simon)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sebastian Vettel hat sich mit klaren Worten für den Verbleib von Landsmann Nico Hülkenberg in der Formel 1 stark gemacht. "Es ist eine Schande, dass er noch kein Cockpit hat, weil er einer der schnellsten Fahrer im Feld ist", sagte Vettel beim Großen Preis von Abu Dhabi. Noch immer ist unklar, wie es mit dem ehemaligen GP2-Champion Hülkenberg weitergeht.

Auch beim vorletzten Rennen der Saison gab es noch keinen neuen Stand. "Es ist eine schwere Zeit in der Formel 1 für Teams, aber auch für manche Fahrer", sagte Vettel.

Vettel: Hülkenberg hat noch keinen Cent bekommen

Im Gegensatz zu seinem Red-Bull-Rennstall stehen die meisten Teams finanziell nicht besonders gut da. Auf Aussagen Vettels, wonach Hülkenberg bei seinem aktuellen Arbeitgeber Sauber "bis jetzt noch keinen Cent bekommen hat", wollte Teamchefin Monisha Kaltenborn gar nicht weiter eingehen. "Ich fühle mich nicht veranlasst, alles zu kommentieren, was im Fahrerlager gesagt wird."

Eine weitere Zusammenarbeit mit Hülkenberg schloss Kaltenborn nicht aus. "Wir haben dazu auch immer gesagt, wir haben mehrere Optionen, und wir wissen auch, dass er sicherlich mehrere Optionen hat", sagte sie.

Sauber ist nicht der einzige Rennstall mit Problemen


Die schönsten Bilder vom Großen Preis von Abu Dhabi

Rennsonntag: Die Girls haben sich schick gemacht
Die Fans haben Banner ihrer Helden aufgehängt und warten auf den Start.
+28

Hülkenberg steht auch mit Lotus in Verhandlungen für 2014. Allerdings ist auch dieses Team hochverschuldet. Kimi Räikkönen hat nach eigenen Aussagen in diesem Jahr noch keinen Cent gesehen. In Abu Dhabi drohte er damit, die letzten Rennen zu boykottieren. Deshalb sieht es derzeit danach aus, dass sich Lotus gegen Hülkenberg und für Pastor Maldonado entscheidet. Der Venezolaner ist ein Bezahlfahrer und würde einige Millionen mitbringen.

Eine weitere Option für "Hulk" ist eine Rückkehr zu ist Force India. Der Rennstall schuldet dem 26-Jährigen allerdings noch Geld vom letzten Engagement.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Drastische Konsequenzen
  • Robert Hiersemann
  • Melanie Muschong
Von Robert Hiersemann, Melanie Muschong
ArbeitgeberNico HülkenbergSebastian Vettel
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website