Sie sind hier: Home > Sport >

Ski alpin bis Eisschnelllauf: Das bringt der Wintersport am Freitag

Ski alpin bis Eisschnelllauf  

Das bringt der Wintersport am Freitag

06.12.2019, 07:15 Uhr | dpa

Ski alpin bis Eisschnelllauf: Das bringt der Wintersport am Freitag. Neben Viktoria Rebensburg liegt der deutsche Fokus bei der Damen-Abfahrt in Lake Louise auf Kira Weidle.

Neben Viktoria Rebensburg liegt der deutsche Fokus bei der Damen-Abfahrt in Lake Louise auf Kira Weidle. Foto: Frank Gunn/The Canadian Press/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Die wichtigsten Wettkämpfe im Wintersport finden am Freitag im Ski alpin, im Ski Freestyle und im Eisschnelllauf statt.

SKI ALPIN

Weltcup in Beaver Creek (USA)

Super-G, Herren 18.45 Uhr/MEZ (sportschau.de/Eurosportplayer)

Weltcup in Lake Louise(Kanada)

Abfahrt, Damen, 20.30 Uhr/MEZ (sportschau.de/Eurosportplayer)

Die deutschen Ski-Teams starten in das zweite Nordamerika-Wochenende. Nach seinem Sensationssieg in der Abfahrt von Lake Louise will Thomas Dreßen auch in Beaver Creek überzeugen, zunächst steht dort der Super-G an. Dreßen tritt erstmals wieder auf der Strecke an, wo er sich im Vorjahr schwer am Knie verletzt hatte. Die Frauen sind in Lake Louise dran und wollen wie Dreßen überraschen. Neben Viktoria Rebensburg liegt der Fokus in der Abfahrt auf Kira Weidle, die vor zwölf Monaten als Dritte erstmals auf das Podest gefahren war.

SKI FREESTYLE

Weltcup Skicross, Val Thorens (Frankreich) 12.00 Uhr (Eurosport)

Zum Saisonstart der Skicrosser trifft sich die Weltelite im französischen Val Thorens. Bei der Qualifikation am Donnerstag ergatterten Ferdinand Dorsch, Florian Wilmsmann, Daniel Bohnacker und Tobias Müller Startplätze fürs Achtelfinale bei den Herren. Die Damen starten direkt im Viertelfinale und sind mit Daniela Maier und Heidi Zacher vertreten.

EISSCHNELLLAUF

Weltcup in Nur-Sultan(Kasachstan), ab 10.00 Uhr

Für die 47 Jahre alte Claudia Pechstein ist die dritte Weltcup-Station die wichtigste, weil in Nur-Sultan (früher Astana) zum einzigen Mal in dieser Serie die 5000 Meter gelaufen werden. Einen Sprung nach vorn wollen die Sprinter nach unzureichenden Ergebnissen dieses Winters hinlegen. "Jetzt muss geliefert werden", sagte der deutsche Meister Joel Dufter, der im Gegensatz zu Nico Ihle in der A-Gruppe über 500 Meter antreten darf.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal