Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Trotz Corona-Pandemie: Tennis-Stars Zverev und Djokovic feiern Party

Auch Zverev feiert mit  

Trotz Corona: Wirbel um Party von Tennis-Stars

16.06.2020, 10:23 Uhr | lr, t-online.de

Novak Djokovic: Kritik nach wilder Tennis-Party

Tennisstar Novak Djokovic muss derzeit reichlich Kritik einstecken. Erst veranstaltete er ein Tennisturnier ohne Hygiene-Regeln, danach feierte er mit weiteren Stars eine Party, bei der Abstand Fehlanzeige war. (Quelle: t-online.de)

Auch hier war Alex Zverev mittendrin: Tennisstars, wie Novak Djokovic und Dominic Thiem feierten nach einem Turnier eine Party ohne jede Rücksicht auf die Corona-Pandemie. (Quelle: t-online.de)


Nach wochenlanger Pause legen die Tennis-Stars mit Showmatches wieder los – in Belgrad sogar vor vollen Tribünen. Einige der Top-Spieler ignorierten die weiterhin geltenden Abstandsempfehlungen bei einer Party danach.

Videoaufnahmen mit dem deutschen Tennis-Star Alexander Zverev sorgen in sozialen Netzwerken für Ärger. Die deutsche Nummer eins tanzt darauf oberkörperfrei in einer vollen Diskothek, in einer Szene sogar mit einem Blecheimer auf dem Kopf. Auch der Weltranglistenerste Novak Djokovic ist umringt von anderen Menschen zu sehen – und das inmitten der Coronavirus-Pandemie. Die Bilder sehen Sie oben im Video oder, wenn Sie hier klicken.

Volle Tribünen bei den Showmatches in Belgrad: Die Abstandsempfehlung der Behörden wurde nicht eingehalten. (Quelle: imago images/Xinhua)Volle Tribünen bei den Showmatches in Belgrad: Die Abstandsempfehlung der Behörden wurde nicht eingehalten. (Quelle: Xinhua/imago images)

Gegen Regeln haben die Tennis-Stars mit ihrer wilden Party nicht verstoßen – die Feier fand in Serbiens Hauptstadt Belgrad statt. Dort sind die meisten Corona-Maßnahmen Anfang Juni gelockert worden. Auch Großveranstaltungen sind wieder mit Zuschauern erlaubt. So konnte auch die erste Station der Adria Tour, eine neue Turnierserie als Ersatz für ausgefallene Events, in Belgrad vor vollen Tribünen ausgetragen werden.

Weiterhin Corona-Fälle in Serbien

Allerdings empfehlen die serbischen Behörden weiterhin einen Mindestabstand von einem Meter und einen Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen. Beides wurde während des Turniers und bei der Party nicht eingehalten. Das sorgte schon während der Showmatches für viele kritische Berichte, vor allem aus den USA, wo die Corona-Lage derzeit noch deutlich angespannter ist.

Auch wenn die Feier rechtlich nicht zu beanstanden ist, verschärfte sich der Ton danach auch in den sozialen Netzwerken. Der Vorwurf: Zverev und Djokovic würden angesichts der dramatischen Lage in anderen Regionen der Welt ein verheerendes Zeichen senden.

Auch in Serbien ist das Coronavirus nicht komplett ausgerottet, am Montag meldeten die Behörden 57 positive Corona-Tests.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal