Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Super Bowl >

NFL: Barkley, Bosa, Cohen – Verletzungs-Desaster setzt die Liga unter Druck

Teams beklagen viele Ausfälle  

Verletzungs-Desaster setzt NFL unter Druck

29.09.2020, 12:32 Uhr | BZU, t-online

NFL: Barkley, Bosa, Cohen – Verletzungs-Desaster setzt die Liga unter Druck. Saquon Barkley wird vom Platz getragen: Der Superstar der New York Giants hat sich schwer verletzt. (Quelle: imago images/Icon SMI)

Saquon Barkley wird vom Platz getragen: Der Superstar der New York Giants hat sich schwer verletzt. (Quelle: Icon SMI/imago images)

Trotz der Corona-Krise wurde der Saisonstart in der NFL nicht verschoben. Die Vorbereitung war aber kürzer. Das spüren die Fans jetzt, denn ein Spieler nach dem anderen fällt verletzt aus. Die Folgen sind groß. 

Einige Tage zuvor hatte Tarik Cohen einen neuen Vertrag bei den Chicago Bears unterschrieben. Drei Jahre für über 18 Millionen US-Dollar sollte der wendige Runningback kassieren. Nun stand er am Sonntag wieder auf dem Rasen. Mit seinen Bears war er bei den Falcons aus Atlanta zu Gast. Es sollte der dritte Sieg im dritten Spiel werden für das Team aus dem Bundesstaat Illinois. Nach einer beeindruckenden Aufholjagd klappte es auch mit dem Sieg, doch für Cohen endete die Partie vorzeitig. Verletzt wurde der 25-Jährige ausgewechselt. Diagnose: Kreuzbandriss. Ergebnis: Saisonaus.

Mehrere Superstars betroffen

Das Schicksal von Tarik Cohen ist kein Einzelfall. Kreuzbandrisse sind, so muss man es in der NFL ausdrücken, aktuell an der Tagesordnung. Superstars wie Saquon Barkley (New York Giants) oder Nick Bosa (San Francisco 49ers) fallen ebenfalls die Saison aus. Insgesamt gibt es bereits mindestens 24 Fälle von Kreuzbandrissen – nach nur drei Spieltagen. Ein absurd hoher Wert, der die Zahl der Kreuzbandrisse bereits aus dem kompletten Vorjahr übersteigt. Nach 16 Spieltagen hatten 2019/20 "nur" 21 Spieler einen Kreuzbandriss.

Die Zahl könnte sogar noch höher liegen, doch nicht jedes Team kommuniziert die konkreten Verletzungen ihrer Spieler. Manchmal ist nur von "Knie" die Rede, wenn ein Spieler ausfällt. Es ist ein Desaster für die NFL, die um jeden Preis die Saison stattfinden lassen wollte. Warnungen von Spielern oder medizinischen Experten fanden wenig Anklang, die Saison fand trotzdem statt.

Der Fehler der Liga

Die Corona-Krise verkürzte die Vorbereitung, Testspiele gab es nicht. Die Spieler wurden zum ersten Spieltag ins kalte Wasser geworfen. Zu viel Belastung für die Akteure, die im Training mit weniger Körperkontakt agieren. Das Resultat: die besagten Verletzungen. 

Der Trend ist für Spieler und Trainer besorgniserregend. Wer am Ende der Saison Meister wird, wird sich womöglich auch dadurch entscheiden, wer die wenigsten Verletzungen zu beklagen hat. Für Vorjahresfinalist San Francisco wird es dieses Jahr genau deshalb schwer. Die Verletztenliste bei den 49ers ist lang. Häufigster Fall von Verletzungen? Kreuzbandrisse (5).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal