Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Qualifikation in Eifel - Rennleitung arbeitet an "Plan B"

Von dpa
Aktualisiert am 10.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Der erste Trainingstag auf dem N├╝rburgring wurde wegen des starken Regens abgesagt.
Der erste Trainingstag auf dem N├╝rburgring wurde wegen des starken Regens abgesagt. (Quelle: Ronald Wittek/Pool EPA/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

N├╝rburg (dpa) - Nach dem Reinfall mit der Absage gleich beider Formel-1-Trainings am Freitag will die Rennleitung so ein Szenario f├╝r das weitere Grand-Prix-Wochenende in der Eifel verhindern.

Die Wettervorhersage sehe f├╝r die weiteren Tage besser aus, sagte Renndirektor Michael Masi, "wir arbeiten aber auch an einem Plan B." Das erste und zweite Freie Training auf dem N├╝rburgring waren nach Regen und Nebel gestrichen worden.

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel nutzte die ungeplante Pause f├╝r Schw├Ątzchen mit Vater Norbert oder Nachwuchspilot Mick Schumacher. Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton vertrieb sich die Zeit mit seinem Hund Roscoe und sichtete ├Ąlteres Videomaterial ├╝ber Regenrennen aus den vergangenen Jahren in der Eifel. "Es ist eine echte Herausforderung, wenn man weniger trainieren kann", befand der Engl├Ąnder, der f├╝r die Qualifikation am Samstag (15.00 Uhr/RTL und Sky) als Favorit gilt.

Ausschlaggebend f├╝r die Absage des kompletten Trainingstages waren Sicherheitsgr├╝nde. Im Notfall muss der schnelle Abtransport eines Verungl├╝ckten in ein nahe gelegenes Krankenhaus gew├Ąhrleistet sein. Die Nebelschwaden beeintr├Ąchtigten aber den Rettungshubschrauber. Konkrete Details der Pl├Ąne der Rennleitung beschrieb Masi nicht. Es soll aber wohl darum gehen, dass im Notfall ein Teil der Strecke ins Hospital auf der Stra├če und ein weiterer Teil des Transports ├╝ber den Luftweg absolviert werden soll.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Selenskyj: K├Ânnen nicht gesamtes Staatsgebiet mit Gewalt zur├╝ckholen
Der ukrainische Pr├Ąsident Wolodymyr Selenskyj (Archiv): Bei einem solchen Vorgehen w├╝rden Hunderttausende Menschen get├Âtet.


"Wahrscheinlich ist es f├╝r die Zuschauer am schlimmsten", meinte Vettel, 2013 beim letzten Grand Prix in der Eifel noch Sieger. 15 000 Tickets haben die Veranstalter in Corona-Zeiten verkaufen k├Ânnen. Bis zu 20 000 Fans auf dem Gel├Ąnde w├Ąren genehmigt. Die Zuschauer bekamen auf dem Traditionskurs am Freitag aber keine PS-Action zu sehen.

"Das ist nicht ideal. Wir waren so lange nicht hier und haben die Chance verpasst, an unserem Auto zu arbeiten", haderte Vettel, dessen Helm in einer Sonderlackierung N├╝rburgring-Rekordsieger Michael Schumacher Tribut zollen soll. Die Wetterbedingungen in der Eifel seien aber ohnehin immer schwierig.

Wenn alles nach Plan l├Ąuft, k├Ânnen Vettel & Co. vor der Jagd nach dem besten Startplatz um 12.00 Uhr noch das einst├╝ndige Abschlusstraining zur Abstimmung ihrer Autos nutzen. Das w├╝rde nat├╝rlich auch die Fans freuen. WM-Spitzenreiter Hamilton will sich dann warmfahren, um am Sonntag (14.10 Uhr/RTL und Sky) zu gewinnen. Mit seinem 91. Karrieresieg w├╝rde der Brite mit dem bisherigen Rekordhalter Schumacher gleichziehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Andreas Becker
  • Robert Hiersemann
Von Robert Hiersemann
  • David Digili
  • Dominik Sliskovic
Von David Digili, Dominik Sliskovic
EifelMercedes-BenzMichael SchumacherN├╝rburgringRTLSebastian Vettel
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website