• Home
  • Sport
  • 75. Spainen-Rundfahrt: Woods gewinnt 7. Vuelta-Etappe - Carapaz verteidigt Rot


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoG7 in Elmau: Warum schon wieder Bayern?Symbolbild f├╝r einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild f├╝r einen TextSchwere Vorw├╝rfe gegen Hertha-Pr├ĄsidiumSymbolbild f├╝r einen TextPutin holt ├╝bergewichtigen GeneralSymbolbild f├╝r einen TextGer├╝chte um Neymar werden konkreterSymbolbild f├╝r einen TextStaatschefs witzeln ├╝ber PutinSymbolbild f├╝r einen TextPrinz Charles droht neuer SkandalSymbolbild f├╝r einen TextRekord-Kirchenaustritte wegen MissbrauchSymbolbild f├╝r einen TextMann lebensbedrohlich niedergestochenSymbolbild f├╝r einen TextModeratorin zeigt ihren neuen FreundSymbolbild f├╝r ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Woods gewinnt 7. Vuelta-Etappe - Carapaz verteidigt Rot

Von dpa
Aktualisiert am 27.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Erfolgreicher Ausrei├čer auf der 7.
Erfolgreicher Ausrei├čer auf der 7. Vuelta-Etappe: Michael Woods. (Quelle: Fabio Ferrari/LaPresse/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Villanueva de Valdegovia (dpa) - Radprofi Michael Woods hat die siebte Etappe der Vuelta a Espa├▒a gewonnen. Der 34 Jahre alte Kanadier konnte sich am Dienstag nach 159,7 Kilometern von Vitoria-Gasteiz nach Villanueva de Valdegovia als Solist durchsetzen.

Den Sprint der Verfolger gewann vier Sekunden sp├Ąter der Spanier Omar Fraile vor seinem Landsmann Alejandro Valverde. Das Rote Trikot des Gesamtf├╝hrenden der 75. Spanien-Rundfahrt konnte einen Tag nach dem ersten Ruhetag Richard Carapaz aus Ecuador erfolgreich verteidigen. Mit 18 Sekunden f├╝hrt der Giro-Sieger 2019 vor dem Briten Hugh Carthy. Der slowenische Vorjahressieger Primoz Roglic rangiert mit 30 Sekunden R├╝ckstand auf Carapaz auf Rang vier.

Nach der H├Ąlfte der Strecke hatte sich eine Spitzengruppe aus 35 Fahrern gebildet, aus der sich f├╝nf Fahrer mit dem sp├Ąteren Tagessieger Woods an der Spitze am letzten Berg des Tages 21 Kilometer vor dem Ziel absetzen konnten. Unter anderem dem Tempodiktat des viermaligen Tour-de-France- und zweimaligen Vuelta-Siegers Chris Froome vom Team Ineos Grenadiers war es zu verdanken, dass der R├╝ckstand der Gruppe mit Froome-Teamkollege Carapaz nicht zu gro├č wurde und dieser Rot verteidigte. Vor dem Start teilten die Veranstalter mit, dass die bei Fahrern und Mitarbeitern durchgef├╝hrten 684 Corona-Tests alle negativ ausfielen.

Eine Schrecksekunde hatte das deutsche Team Bora-hansgrohe zu ├╝berstehen, nachdem der Australier Jay McCarthy nach rund 100 Kilometern auf absch├╝ssiger Strecke st├╝rzte und in einem Feld landete. Der Teamkollege des deutschen Topsprinters Pascal Ackermann wurde bei Bewusstsein abtransportiert und musste das Rennen beenden. Die achte Etappe am Mittwoch startet in Logro├▒o und endet nach 164 Kilometern mit einer Bergankunft auf dem Alto de Moncalvillo in 1489 Metern H├Âhe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss Watzke sauer
Ecuador
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website