Sie sind hier: Home > Sport >

NBA: Mavericks gewinnen nach Curry-Doncic-Spektakel

NBA  

Mavericks gewinnen nach Curry-Doncic-Spektakel

07.02.2021, 08:23 Uhr | dpa

NBA: Mavericks gewinnen nach Curry-Doncic-Spektakel. Erfolgsgaranten beim Mavericks-Sieg gegen die Golden State Warriors: Luka Doncic (l) und Maxi Kleber.

Erfolgsgaranten beim Mavericks-Sieg gegen die Golden State Warriors: Luka Doncic (l) und Maxi Kleber. Foto: Tony Gutierrez/AP/dpa. (Quelle: dpa)

Dallas (dpa) - Mit einem verwandelten letzten Dreier hat Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber den Dallas Mavericks in der NBA einen wichtigen Sieg gegen die Golden State Warriors gesichert.

Beim 134:132 hatte der 29-Jährige trotz seiner 16 Punkte aber nur eine Nebenrolle. Luka Doncic und Steph Curry lieferten sich ein spektakuläres Duell um die meisten Punkte und den größten Einfluss auf die Partie. Warriors-Star Curry kam auf überragende 57 Zähler und elf verwandelte Dreier von teilweise aus dem Mittelkreis, Doncic aber konnte sich nach seinen 42 Punkten über den zehnten Saisonsieg der Mavericks freuen.

"Jedes Mal, wenn er geworfen hat, hatte ich das Gefühl, der geht rein. Das ist unglaublich, sowas habe ich noch nicht gesehen", sagte Doncic. "Das sind unglaubliche Spieler, beide heute mit einem Ausnahmespiel. Vor allem Steph, der wirklich alles getroffen hat", sagte Kleber, der selbst von Trainer Rick Carlisle gelobt wurde: "Klebers großer Wurf am Ende war superwichtig."

Auch Nikola Jokic hatte ein überragendes Spiel und kam mit 50 Punkten auf einen Bestwert in seiner Karriere, verlor mit den Denver Nuggets aber dennoch 114:119 gegen die Sacramento Kings. Die Philadelphia 76ers verteidigten ihren Spitzenplatz in der Eastern Conference mit einem 124:108 gegen die Brooklyn Nets, die auf Kyrie Irving und Kevin Durant verzichten mussten.

Die Los Angeles Lakers hatten beim 135:129 gegen die Detroit Pistons deutlich mehr Mühe als erwartet und brauchten trotz zwischenzeitlich 18 Punkten Vorsprung zwei Verlängerungen gegen den Tabellenletzten. Wie die Utah Jazz an der Spitze der Western Conference kommt der Titelverteidiger nun auf 18 Saisonsiege. Nationalspieler Dennis Schröder erzielte 22 Punkte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal