• Home
  • Sport
  • Formel 1 - Briten-Duo f├╝r Silberpfeile perfekt: Mercedes holt Russell


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextGro├če ├ťberraschung in WimbledonSymbolbild f├╝r einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild f├╝r einen TextFlughafen Frankfurt verh├Ąngt Tier-EmbargoSymbolbild f├╝r einen Text├ľsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextBundesligist schl├Ągt auf Transfermarkt zuSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Briten-Duo f├╝r Silberpfeile perfekt: Mercedes holt Russell

Von dpa
Aktualisiert am 07.09.2021Lesedauer: 2 Min.
F├Ąhrt diese Saison noch f├╝r Williams und ab 2022 f├╝r Mercedes: Der Brite George Russell.
F├Ąhrt diese Saison noch f├╝r Williams und ab 2022 f├╝r Mercedes: Der Brite George Russell. (Quelle: Francisco Seco/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Brackley (dpa) - George Russell soll wie erwartet mit Rekordweltmeister Lewis Hamilton als Zukunftsduo zweier Generationen f├╝r Mercedes durchstarten. Der deutsche Werksrennstall gab die wichtigste Personalie f├╝r die kommende Saison bekannt.

"Er hat bislang in jeder Rennserie gewonnen, in der er angetreten ist, und die vergangenen drei Saisons bei Williams haben uns einen Vorgeschmack darauf gegeben, was die Zukunft f├╝r ihn in der Formel 1 bereithalten k├Ânnte", sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff in einer Mitteilung ├╝ber Russell.

Der 23-J├Ąhrige hatte bei seinem Deb├╝t im Mercedes als Ersatz f├╝r den damals an Corona erkrankten Hamilton im Dezember vergangenen Jahres nur durch unfassbar viel Pech in Bahrain seinen ersten Grand-Prix-Sieg verpasst und seine Qualit├Ąten mehr als nur angedeutet. Sp├Ątestens nach der Bekanntgabe des Wechsels von Valtteri Bottas von Mercedes zu Alfa Romeo am Montag, war der lange schon vermutete Aufstieg von Mercedes-Z├Âgling Russell nur noch eine Formsache.

Guter Ruf im Fahrerlager

"Das ist ein riesiger Schritt in meiner Karriere", betonte Russell, der auch als h├Âflicher Mensch einen sehr guten Ruf im Fahrerlager genie├čt. Er wird Hamiltons dritter Teamkollege sein, seitdem der mittlerweile 36 Jahre alte Brite zur Saison 2013 von McLaren zu Mercedes gewechselt war. Nico Rosberg hatte seine Karriere nach dem WM-Triumph 2016 umgehend beendet, seit 2017 fuhr Bottas. Im Kampf gegen Hamilton blieb dem 32 Jahre alten Finnen immer nur das Nachsehen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der ├ťberschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


Sein Ziel m├╝sse sein, das Vertrauen zu belohnen, das Wolff, das Team und der Vorstand in ihn setzen w├╝rden, sagte Russell, der sich als Neuling 2014 den Titel in der britischen Formel 4 gesichert, 2017 die damalige GP3 gewonnen und ein Jahr sp├Ąter in der Formel 2 gesiegt hatte. Seit 2019 f├Ąhrt Russell in der Formel 1, in 51 Rennen zeigte er schon oft im meist unterlegenen Williams sein K├Ânnen.

Last f├Ąllt ab

Er sei zuversichtlich, dass Russell und der siebenmalige Weltmeister Hamilton zusammenwachsen und ein starkes Team bilden w├╝rden, um f├╝r Mercedes in den kommenden Jahren auf und neben der Strecke Leistung abzuliefern, sagte Teamchef Wolff. Doch der ├ľsterreicher hat auch die Gegenwart im Blick. "Mit der Bekanntgabe unserer Pl├Ąne f├╝r die Saison 2022 f├Ąllt eine Last von uns ab, ab jetzt liegt unser Fokus wieder voll und ganz auf den verbleibenden neun Saisonrennen, in denen wir im Kampf um die beiden Weltmeisterschaften alles in die Waagschale werfen werden", sagte Wolff.

Denn bereits am kommenden Sonntag steht im Tempo-Tempel von Monza die n├Ąchste Runde im hartumk├Ąmpften WM-Rennen zwischen Hamilton und Red-Bull-Star Max Verstappen sowie dem aktuellen Branchenf├╝hrer-Team und dem ehemaligen Serien-Weltmeister-Rennstall an. Hamilton, der weiter auf seinen 100. Grand-Prix-Sieg wartet, liegt nach dem Verstappen-Triumph von Zandvoort drei Punkte hinter dem Niederl├Ąnder.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Noah Platschko
Von Noah Platschko
Alfa RomeoLewis HamiltonMercedes-Benz
Fu├čball

Formel 1


t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website