Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport >

Zverev völlig von der Rolle beim Masters in Indian Wells

Zwei Matchbälle  

Zverev völlig von der Rolle beim Masters in Indian Wells

16.10.2021, 02:20 Uhr | dpa

. Alexander Zverev musste sich beim Masters in Indian Wells sichtlich abmühen. Am Ende schien er den Rhythmus verloren zu haben.  (Quelle: dpa/Mark J. Terrill)

Alexander Zverev musste sich beim Masters in Indian Wells sichtlich abmühen. Am Ende schien er den Rhythmus verloren zu haben. (Quelle: Mark J. Terrill/dpa)

So ein Match hat man beim Olympiasieger Alexander Zverev selten gesehen: Er führte in Indian Wells gegen Taylor Fritz und hatte zwei Matchbälle. Dann aber drehte sich sein Glück.

Tennis-Olympiasieger Alexander Zverev ist beim Masters in Indian Wells überraschend im Viertelfinale gegen den US-Amerikaner Taylor Fritz ausgeschieden. Der Weltranglistenvierte verlor zum Ende der Partie völlig den Faden, vergab am Freitag (Ortszeit) zwei Matchbälle und unterlag dem Kalifornier 6:4, 3:6, 6:7 (3:7). Gegen die Nummer 39 der Weltrangliste war es für Zverev die erst zweite Niederlage seit dem Wimbledon-Aus im Frühsommer. Seither hatte er nur bei den US-Open gegen Novak Djokovic verloren.

Fritz trifft im Halbfinale nun auf Nikolos Bassilaschwili. Der Georgier hatte zuvor unerwartet gegen den Weltranglistendritten, Stefanos Tsitsipas aus Griechenland, 6:4, 2:6, 6:4 gewonnen. Im anderen Halbfinale des mit 8,76 Millionen US-Dollar dotierten Hartplatzturniers in Kalifornien stehen sich der Bulgare Grigor Dimitrow und Cameron Norrie aus Großbritannien gegenüber.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: