• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis: Weltranglistenerste Barty verzichtet auf zwei Turniere


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextWerden diese Stars Teil der DSDS-Jury?Symbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextNotarzteinsatz bei JLos HochzeitSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextHertha löst Vertrag mit Torwart aufSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Weltranglistenerste Barty verzichtet auf zwei Turniere

Von dpa
04.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Die Weltranglistenerste geht bei den WTA-Turnieren in Indian Wells und Miami nicht an den Start.
Die Weltranglistenerste geht bei den WTA-Turnieren in Indian Wells und Miami nicht an den Start. (Quelle: Joel Carrett/AAP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Berlin (dpa) - Die Tennis-Weltranglistenerste Ashleigh Barty verzichtet auf die WTA-Hartplatzturniere in Indian Wells und Miami.

Die Miami Open hatte die 25-jährige Australierin im Vorjahr gewonnen. "Leider hat sich mein Körper nach den Australian Open nicht so erholt, wie ich es mir erhofft hatte, und ich konnte mich nicht angemessen auf Indian Wells und Miami vorbereiten. Deshalb habe mich entschieden, mich von beiden Turnieren zurückzuziehen", teilte Barty mit.

Barty hatte am 29. Januar als erste Australierin seit 44 Jahren die Australian Open gewonnen. Sie hatte sich im Endspiel des ersten Grand-Slam-Turniers der Saison gegen die amerikanische Überraschungsfinalistin Danielle Collins durchgesetzt. Auch Collins fehlt verletzungsbedingt in Indian Wells.

Barty hofft nun, beim Billie Jean King Cup am 15./16. April starten zu können. Australien trifft zu Hause auf die Slowakei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Das Drama im Hintergrund
Von Kim Steinke
Ashleigh Barty
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website