t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeSportOlympia

Olympia 2024: "Katastrophe" – Gastronomen schlagen Alarm | Newsblog


Newsblog zu Paris 2024
"Katastrophe": Gastronomen schlagen Alarm vor Olympia

Von t-online
Aktualisiert am 19.07.2024 - 21:06 UhrLesedauer: 11 Min.
Die Vorbereitungen auf Olympia in Paris laufen: Die Spiele beginnen in der kommenden Woche.Vergrößern des BildesDie Vorbereitungen auf Olympia in Paris laufen: Die Spiele beginnen in der kommenden Woche. (Quelle: IMAGO/Blondet Eliot/ABACA)
Auf WhatsApp teilen

In unserem Newsticker finden Sie alle wichtigen Meldungen rund um die Olympischen Spiele in Frankreich.

Kann Weitsprung-Königin Malaika Mihambo sich in Paris erneut mit dem Titel krönen? Wer gewinnt bei den Olympischen Spielen den Sprint über die 100 Meter? Und welche Nationen schneiden am besten ab? Die Olympischen Spiele werden vom 26. Juli bis zum 11. August 2024 in Paris ausgetragen. Mit t-online haben Sie das aktuelle Geschehen jederzeit kompakt im Überblick.

Freitag, 19. Juli 2024

"Katastrophe": Gastronomen schlagen Alarm vor Olympia

Wer erwartet hat, dass die Pariser Gastronomie dank der Spiele boomt, täuscht sich. Denn schon vor dem Start beklagen Gastronomen einen Besucherrückgang. Die strengen Sicherheitsmaßnahmen hätten Auswirkungen auf ihre Geschäfte, hieß es in einer gemeinsamen Pressemitteilung von Gastronomie- und Handelsverbänden, über die mehrere französische Medien berichten. Sie sprachen sogar von einer "Katastrophe".

Restaurants und Brasserien etwa am Place du Trocadéro, einem der zentralen Veranstaltungsorte, litten unter Zugangsbeschränkungen: Die Besucherzahlen seien um 70 Prozent zurückgegangen, hieß es. Dazu kommt demnach auch noch das schlechte Wetter zu Beginn der Saison, die von Inflation geprägte Touristenbilanz und die Tatsache, dass Urlauber Paris im Hochsommer generell eher meiden.

"Wie 1972": Morddrohungen gegen Olympioniken

In einer Woche beginnen die Olympischen Spiele in Paris. Mit dabei sind auch mehr als 80 Sportlerinnen und Sportler aus Israel. Doch die werden vorab bedroht. Was dahinter steckt, erfahren Sie hier.

Scholz besucht Olympia-Eröffnungsfeier in Paris

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) wird am Freitag kommender Woche die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele in Paris besuchen. Das teilte Vize-Regierungssprecherin Christiane Hoffmann am Freitag mit. "Der Bundeskanzler und die Bundesregierung wünschen allen Athletinnen und Athleten erfolgreiche Wettkämpfe und unvergessliche sportliche Augenblicke", sagte Hoffmann weiter. Wie üblich bei Eröffnungsfeiern von Olympischen Spielen werden neben Scholz auch zahlreiche andere Staats- und Regierungschefs erwartet.

Die Olympischen Sommerspiele finden vom 26. Juli bis 11. August in der französischen Hauptstadt statt. Die Eröffnungszeremonie steigt am Freitagabend erstmals in der Geschichte der Spiele nicht im jeweiligen Olympiastadion. Stattdessen soll die Feier entlang der Seine ausgetragen werden (warum das ein Problem sein könnte, lesen Sie hier). Mehr als 10.000 Sportlerinnen und Sportler sollen die Stadt auf Booten durchqueren, vorbei an der Kathedrale Notre-Dame, dem Museum Louvre und dem Eiffelturm. Die Veranstalter rechnen mit rund 326.000 Zuschauerinnen und Zuschauern.

IT-Störung: Olympia-Komitee aktiviert Notfallpläne

Eine Woche vor Beginn der Olympischen Spiele in Paris erschweren die Technik-Ausfälle die Vorbereitungsarbeiten (mehr dazu lesen Sie hier). Das Organisations-Komitee teilte am Freitag mit, Notfallpläne aktiviert zu haben, um den Betrieb aufrechterhalten zu können. Offen blieb zunächst, wie genau die Vorbereitungen betroffen waren.

Die Olympischen Sommerspiele finden vom 26. Juli bis 11. August in der französischen Hauptstadt statt. Die Eröffnungszeremonie steigt am Freitagabend erstmals in der Geschichte der Spiele nicht im jeweiligen Olympiastadion. Stattdessen soll die Feier entlang der Seine ausgetragen werden. Mehr als 10.000 Sportlerinnen und Sportler sollen die Stadt auf Booten durchqueren, vorbei an der Kathedrale Notre-Dame, dem Museum Louvre und dem Eiffelturm. Die Veranstalter rechnen mit rund 326.000 Zuschauerinnen und Zuschauern.

Computerprobleme führen am Freitag weltweit zu weitreichenden Störungen. In Deutschland musste unter anderem der Flughafen in Berlin zu Ferienbeginn zeitweise den Betrieb einstellen. Auch in anderen Ländern wurde neben dem Luftverkehr auch der Betrieb von Banken und Krankenhäusern gestört. Die australische Regierung berief sogar eine Krisensitzung ein.

Olympisches Dorf? Verurteilter Vergewaltiger trifft Entscheidung

Steven van de Velde wird als Beachvolleyballer die Niederlande bei den Sommerspielen vertreten. Auf seinen Wunsch hin verzichtet er allerdings darauf, im Olympischen Dorf zu wohnen. Van de Velde wird stattdessen in einer separaten Unterkunft in Paris untergebracht, wie das niederländische Olympische Komitee am Mittwoch mitteilte.

Warum er sich selbst vom Rest des Teams und anderen Sportlern isoliert, ist zunächst unklar. Der 29-Jährige wolle sich aber noch vor der Eröffnungsfeier zu seinen Beweggründen äußern.

Die Nominierung van de Veldes empörte viele Sportfans. Der Profi ist 2016 in England wegen des sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen zu einer Haftstrafe verurteilt worden. Nach der Verbüßung eines Teils seiner Strafe wurde er in die Niederlande überstellt. Mehr dazu lesen Sie hier.

Olympia-Aus für Favoritin: 19-Jährige beim Rauchen erwischt

Die japanische Turnerin Shoko Miyata ist wegen des Konsums von Alkohol und Zigaretten von den Olympischen Spielen in Paris nach Hause geschickt geworden. Die 19-Jährige habe gegen den Verhaltenskodex verstoßen, bestätigte der japanische Turnverband. In Japan ist Rauchen und Trinken erst ab 20 Jahren erlaubt. Mehr dazu lesen Sie hier.

Donnerstag, 18. Juli 2024

Weltmeister muss Olympische Spiele absagen

Ein Konkurrent weniger für Leo Neugebauer und Niklas Kaul: Zehnkampf-Weltmeister Pierce LePage (28) hat seinen Olympia-Start verletzungsbedingt abgesagt. Der Kanadier hatte sich im April einen Bandscheibenvorfall zugezogen und muss sich nun am Rücken operieren lassen, um für die nächste Saison wieder fit zu werden.


Verwendete Quellen
  • Eigene Beobachtungen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen dpa und SID
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website