Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Eklat um deutschen Topsprinter Kittel bei Dubai-Tour


Degenkolb gewinnt Etappe  

Platzwunde: Eklat um deutschen Topsprinter Kittel

02.02.2017, 14:53 Uhr | t-online.de, sid

Radsport: Eklat um deutschen Topsprinter Kittel bei Dubai-Tour. Gezeichnet: Marcel Kittel nach der 3. Etappe der Dubai-Tour. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Gezeichnet: Marcel Kittel nach der 3. Etappe der Dubai-Tour. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Eklat um Radprofi Marcel Kittel vom Team Quick-Step Floors: Der deutsche Topsprinter hat während der 3. Etappe der Dubai-Tour durch einen Schlag des Ukrainers Andrej Griwko (Astana) eine Platzwunde am linken Auge erlitten und musste versorgt werden.

Kittel, der die ersten beiden Teilstücke der Rundfahrt am Persischen Golg gewinnen konnte, sagte nach dem Rennen, dass Griwko ihm einen Schlag mit dem Ellbogen verpasste habe.

"Ich werde keine Entschuldigung dafür annehmen. Das hat nichts mit Radsport zu tun. Was Griwko getan hat, ist eine Schande für unseren wundervollen Sport", schrieb Kittel später auf Twitter. Er forderte nach dem Rennen die Disqualifikation des Ukrainers und eine sechsmonatige Sperre. Wenig später wurde Griwko von den verbleibenden zwei Etappen in Dubai ausgeschlossen.

Kittel beendete den Tagesabschnitt trotz der Beeinträchtigung als Elfter und führt die fünftägige Rundfahrt am Persischen Golf weiterhin mit acht Sekunden Vorsprung auf den Niederländer Dylan Groenewegen (Team LottoNL-Jumbo) an.

Degenkolb siegt

Für den dritten deutschen Tagessieg sorgte indes John Degenkolb. Der 28-Jährige überquerte nach 200 Kilometern von Dubai nach Al Aqah als Erster die Ziellinie und feierte seinen ersten Sieg für sein neues Team Trek-Segafredo. In der Gesamtwertung kletterte Degenkolb auf drei. "Ich bin sprachlos und einfach nur glücklich. Heute gibt es Champagner!", sagte Klassiker-Spezialist Degenkolb.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal