Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vuelta: Brandanschlag auf Teambus von Aqua Blue Sport


Feiger Anschlag bei der Vuelta  

Teambus von Aqua Blue Sport abgefackelt

31.08.2017, 11:04 Uhr | sid, dpa

Bei einer nächtlichen Brandattacke ist der Mannschaftsbus des bei der Vuelta in Spanien startenden Radsport-Teams Aqua Blue Sport vollkommen zerstört worden. Wie die irische Equipe am Donnerstag vor der 12. Etappe mitteilte, habe es keinen Personenschaden gegeben. 

Auf Twitter zeigte das ProContinental-Team, das per Einladung erstmals an einer der drei großen Landesrundfahrten teilnimmt, Fotos des beschädigten Fahrzeugs. Darauf sind massive Schäden am Bus zu erkennen, auch die Inneneinrichtung ist völlig demoliert und mit Ruß überzogen. 

Die in der Nähe am Straßenrand geparkten Busse der deutschen Bora-hansgrohe-Mannschaft waren nicht in Mitleidenschaft gezogen worden.Mehrere konkurrierende Mannschaften kündigten umgehend Unterstützung an. Die spanische Polizei habe einen Verdächtigen verhaftet.


Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal