Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vogel: "Weltmeister sind nicht vom Himmel gefallen"


Erste Erfolge nach Unfall  

Vogel: "Weltmeister sind nicht vom Himmel gefallen"

20.09.2018, 00:55 Uhr | aj, t-online.de

Facebook-Video: Querschnittsgelähmte Kristina Vogel kämpft sich zurück ins Leben (Quelle: Facebook / Kristina Vogel)
Hier kämpft sich Kristina Vogel zurück ins Leben

"Erste kleine Schritte, aber ein Schritt zurück ins Leben" . Das sagt die Bahnrad-Olympiasiegerin Kristina Vogel zu ihrem Facebook-Video . Sie ist seit einem Unfall querschnittsgelähmt

Facebook-Video: Hier kämpft sich Kristina Vogel "einen Schritt zurück ins Leben". (Quelle: t-online.de)


Sie war die weltbeste Bahnradsportlerin – jetzt ist sie querschnittsgelähmt. Doch Kristina Vogel beweist eisernen Durchhaltewillen. Auf Facebook zeigt sie ihre ersten Reha-Erfolge nach dem schlimmen Unfall.

Kristina Vogel zeigt sich optimistisch: Zum ersten Mal nach ihrem folgenschweren Unfall meldet sich die querschnittsgelähmte Radsport-Olympiasiegerin mit einer Videobotschaft aus dem Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn. "Das erste mal alleine in mein Bett gehüpft. Das ist ein Schritt näher zur Selbstständigkeit," schrieb die 27-Jährige in ihrem Post.

In einem Video ist zu sehen, wie Vogel ihre Beine aus dem Rollstuhl hebt und sich eigenständig auf ein nebenstehendes Bett hievt. Sichtlich stolz über ihre Fortschritte lächelt sie am Ende dann in die Kamera.

"Sieht noch nicht super aus, Weltmeister sind ja nicht vom Himmel gefallen," schreibt Vogel dazu.

First little steps, but one step closer back to life Das erste mal alleine in mein Bett gehüpft. Das ist ein Schritt näher zur Selbstständigkeit. Sieht noch nicht super aus, Weltmeister sind ja nicht vom Himmel gefallen ☺️ • • #staystrongkristina #queenbee #staystrong #egalwaskommt

Gepostet von Kristina Vogel am Mittwoch, 19. September 2018

Die elfmalige Weltmeisterin hatte die folgenschwere Verletzung am 26. Juni bei einem Trainingssturz auf der Radrennbahn in Cottbus erlitten, als sie mit einem niederländischen Nachwuchsfahrer zusammengestoßen war. Danach war sie im Unfall-Krankenhaus Berlin-Marzahn mehrmals operiert worden.


Vogels schlimme Verletzung hatte im deutschen Bahnrad-Lager große Bestürzung ausgelöst. Die erfolgreichste Sportlerin der Bahnradsport-Geschichte war in den vergangenen Jahren die Vorzeigefahrerin im deutschen Team. Laut Angaben ihres Managements werde sie das Unfallkrankenhaus Berlin-Marzahn "frühestens Weihnachten" verlassen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018