• Home
  • Sport
  • Mehr Sport
  • Tennis
  • "Schlag den Star": Silvio Heinevetter verĂ€ppelt Tennis-Star Alexander Zverev


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextCorona-Herbst: Erste MaßnahmenSymbolbild fĂŒr einen TextTalk von Maischberger fĂ€llt ausSymbolbild fĂŒr einen TextKerber scheitert in WimbledonSymbolbild fĂŒr einen TextRekordpreise fĂŒr Lufthansa-TicketsSymbolbild fĂŒr ein VideoKreuzfahrtschiff kollidiert mit EisbergSymbolbild fĂŒr einen TextNĂ€chste deutsche Wimbledon-SensationSymbolbild fĂŒr einen TextJoelina Karabas teilt Foto nach Brust-OPSymbolbild fĂŒr einen TextBeyoncĂ© reitet fast nacktSymbolbild fĂŒr einen TextEx-Bayern-Talent bleibt in der 2. LigaSymbolbild fĂŒr einen TextBerlin: Sechs Tonnen Granaten entdecktSymbolbild fĂŒr einen TextTeenager in Bayern vermisstSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserRTL-Star wĂŒtet gegen Boris BeckerSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Heinevetter verÀppelt Tennis-Star Zverev

Von t-online, MEM

19.09.2021Lesedauer: 2 Min.
Silvio Heinevetter und Alexander Zverev: Die Sportprofis traten bei "Schlag den Star" gegeneinander an.
Silvio Heinevetter und Alexander Zverev: Die Sportprofis traten bei "Schlag den Star" gegeneinander an. (Quelle: ProSieben)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Beide konnten bereits auf internationaler BĂŒhne glĂ€nzen: Silvio Heinevetter in der Handball-Nationalmannschaft und Alexander Zverev auf dem Tennisplatz. Nun duellierten sie sich bei "Schlag den Star".

Alexander Zverev hat abseits des Tennisplatzes eine Niederlage kassiert. Der 24 Jahre alte Olympiasieger unterlag dem Handball-Nationalspieler Silvio Heinevetter in der ProSieben-Show "Schlag den Star". Nach mehr als fĂŒnf Stunden Sendezeit und 13 von möglichen 15 Spielen durfte der 36-JĂ€hrige am frĂŒhen Sonntagmorgen im Konfettiregen ĂŒber seinen ĂŒberlegenen Sieg jubeln.

Im entscheidenden Spiel konnte Heinevetter sich die Lage bestimmter Objekte auf einem Bildschirm besser einprĂ€gen und gewann mit insgesamt 73:18 Punkten. Zuvor hatte Zverev den ersten Matchball seines Kontrahenten noch abgewehrt, als er in einem engen Duell schneller auf Lichtsignale reagierte und die entsprechenden Buzzer drĂŒckte.

"Was hat der denn fĂŒr ein Auto in Monaco?"

In einem Spiel verĂ€ppelte der Handball-Nationalspieler seinen Kontrahenten jedoch. Im Spiel mit dem Namen "Kofferraum" mussten die beiden Sportstars GegenstĂ€nde von A nach B mit dem Auto transportieren, bis sich alle Teile am Zielort befanden. Zverev fĂŒhrte souverĂ€n – dann streikte sein Auto plötzlich. Moderator Elton kam zu Hilfe und erklĂ€rte die Schaltung: "Laaaangsam die Kummplung kommen lassen...". Auch Kommentator Ron Ringguth scherzte schon: "Was hat der denn fĂŒr ein Auto in Monaco? FĂ€hrt der nur Automatik oder was?"

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Böses Erwachen
Wladimir Putin: Dreht er uns das Gas ab?


Der Tennis-Star war davon so genervt, dass er aufgab und anschließend sagte: "Ich habe die Handbremse vergessen." Daraufhin konnte sich Heinevetter einen Kommentar nicht verkneifen, konterte: "Sein Problem ist, er spielt halt immer mit angezogener Handbremse."

"War vor Olympia-Medaille mehr nervös"

Zur Performance von Alexander Zverev schrieb ein User auf Twitter: "Zverev scheint bisher wirklich nur Tennis gespielt zu haben...", ein anderer Nutzer schrieb: "Silvio hat mir imponiert."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Insgesamt konnte der Goldmedaillengewinner der Sommerspiele von Tokio aber nur drei Spiele fĂŒr sich entscheiden. "Wenn ich ehrlich sein darf, war ich vor der Olympia-Medaille ein bisschen mehr nervös", sagte Zverev zu Beginn der Sendung. "Aber das ist Nummer zwei fĂŒr mich mit weitem Abstand. Ich werde ĂŒber die nĂ€chsten wahrscheinlich sieben Stunden alles geben."

Im Publikum unterstĂŒtzte Mischa Zverev seinen jĂŒngeren Bruder: "Heute muss er besser sein als bei den US Open und den Olympischen Spielen. Ich habe ihn vorbereitet", sagte der 34-JĂ€hrige. Die 100.000 Euro fĂŒr den Sieg gingen aber dennoch an Heinevetter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Alexander ZverevSchlag den StarSilvio HeinevetterTwitter
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website