t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportMehr SportTennis

Von Nadal überholt: Alexander Zverev in Weltrangliste abgerutscht


Von Nadal überholt
Zverev in Weltrangliste abgerutscht

Von dpa
Aktualisiert am 21.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Alexander Zverev: Durch sein schnelles Aus in Indian Wells hat der deutsche Tennisprofi einen Platz im Ranking verloren.Vergrößern des BildesAlexander Zverev: Durch sein schnelles Aus in Indian Wells hat der deutsche Tennisprofi einen Platz im Ranking verloren. (Quelle: Shutterstock/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Es hätte besser laufen können für Alexander Zverev: Das deutsche Tennis-Ass ist durch das frühe Aus in Indian Wells in der Weltrangliste heruntergestuft worden. Freuen durfte sich hingegen Rafael Nadal.

Der beste deutsche Tennisprofi Alexander Zverev ist nach seinem frühen Aus in Indian Wells in der Weltrangliste vom dritten auf den vierten Platz abgerutscht.

Der Olympiasieger hatte in der kalifornischen Wüste überraschend sein Auftaktspiel gegen den US-Amerikaner Tommy Paul verloren. Neuer Dritter ist nun Rekord-Grand-Slam-Turniersieger Rafael Nadal. Der Spanier zog dank seines Finaleinzugs an Zverev vorbei, wie aus dem am Montag veröffentlichten Ranking hervorgeht.

Djokovic offiziell wieder die Nummer eins

Novak Djokovic ist unterdessen nun auch offiziell wieder die Nummer eins der Tenniswelt. Der Serbe führt die Weltrangliste wieder vor dem russischen Australian-Open-Finalisten Daniil Medwedew an, der ihn erst am 28. Februar an der Spitze abgelöst hatte. Beim am Mittwoch beginnenden nächsten Masters-1.000-Turnier in Miami könnte es erneut einen Wechsel an der Spitze geben. Djokovic wird dort wie bereits in Indian Wells fehlen, weil er weiter nicht gegen das Coronavirus geimpft ist und deswegen keine Einreisegenehmigung in die USA bekommen hatte.

Beim zeitgleich stattfindenden Damenturnier droht der deutschen Nummer eins Angelique Kerber nach einem Freilos in der ersten Runde gleich ein schwieriges Duell mit der früheren japanischen Weltranglisten-Ersten Naomi Osaka. In der Weltrangliste verbesserte sich die Kielerin um einen Platz auf Rang 15.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website