Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Biathlon >

Biathlon Oberhof 2013: Florian Graf disqualifiziert

...

Graf nach Fauxpas am Schießstand disqualifiziert

06.01.2013, 10:54 Uhr | dpa

Biathlon Oberhof 2013: Florian Graf disqualifiziert. Biathlet Florian Graf am Schießstand (Quelle: dpa)

Biathlet Florian Graf am Schießstand (Quelle: dpa)

Mit einem Fauxpas am Schießstand hat sich Florian Graf beim Biathlon-Weltcup in Oberhof in große Gefahr gebracht. Beim Stehendschießen nahm der Zollhauptwachtmeister sein Gewehr am Schaft in die Hand und pustete in den Lauf. Für diese Aktion wurde er den Regeln entsprechend disqualifiziert.

"Ich hatte einen Wassertropfen im Ringkorn und habe nichts mehr gesehen. Das war situationsbedingt, eine automatische Reaktion, da ich schnellstmöglich weitermachen wollte. Aber Sicherheit geht vor, das mache ich nicht wieder", sagte der 24-Jährige nach dem Rennen. Ihm war die Gefahr gar nicht bewusst gewesen.

Nur eine mögliche Konsequenz

"Wenn man weg von den Scheiben auf irgendeinen Körper zielt, ist es eine definitive Disqualifikation", sagte ZDF-Experte Sven Fischer, "da gibt es leider keine Gnade." Die Jury entschied nach der Anhörung des Skijägers auf Disqualifikation, da Graf in dieser Situation das Gewehr nicht entladen hatte. Da nutzte es auch nichts, dass er den Finger nicht am Abzug hatte.

Ohne ihren derzeit Besten Andreas Birnbacher (Grippe) waren die deutschen Biathleten deutlich am Podest vorbeigelaufen. Arnd Peiffer lieferte über 10 Kilometer nach einer Strafrunde auf dem zwölften Platz noch das beste Resultat ab und hatte am Ende 38,5 Sekunden Rückstand auf den Russen Dimitri Malyschko. Er siegte vor seinem Landsmann Jewgeni Garanitschew und Emil Hegle Svendsen aus Norwegen.

Kühn zahlt Lehrgeld

Zweitbester Deutscher war Lokalmatador Erik Lesser auf Platz 28, der sich wie der direkt hinter ihm platzierte Simon Schempp drei Strafrunden leistete. Graf wurde 30., der 21 Jahre alte Johannes Kühn musste als 49. noch Lehrgeld zahlen.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Für traumhafte Nächte: BHs, Nachtwäsche u.v.m.
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018