Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Biathlon >

Deutsche Biathletinnen laufen in Östersund hinterher

Weltcup-Rennen über 15 km  

Deutsche Biathletinnen laufen in Östersund hinterher

29.11.2017, 19:10 Uhr | sid, t-online.de

Deutsche Biathletinnen laufen in Östersund hinterher. Franziska Hildebrand war beim ersten Einzelrennen der Saison in Östersund weit entfernt von einem Podestplatz. (Quelle: imago images/GEPA picutres)

Franziska Hildebrand war beim ersten Einzelrennen der Saison in Östersund weit entfernt von einem Podestplatz. (Quelle: GEPA picutres/imago images)

Ohne Superstar Laura Dahlmeier haben die deutschen Biathletinnen in Östersund deutlich die Podestplätze verpasst. Immerhin gab es gute Nachrichten im Hinblick auf Olympia.

Franziska Hildebrand erreichte beim ersten Weltcup-Einzelrennen über 15 km im schwedischen Östersund als beste Deutsche zwar nur den 13. Rang, löste damit aber immerhin die halbe Olympia-Norm. Eine noch bessere Platzierung verpasste die 30-Jährige bei eisigen Temperaturen von minus elf Grad mit einem Fehler beim letzten Schießen.

Weißrussin gewinnt überraschend in Östersund

Der Sieg ging überraschend an Nadeschda Skardino aus Weißrussland, deren beste Weltcup-Platzierung bisher ein zweiter Platz vor drei Jahren in Antholz gewesen war. Die 32-Jährige verwies Synnoeve Solemdal (Norwegen) und Juliia Dzhima (Ukraine) auf die Plätze zwei und drei.

Karolin Horchler (Clausthal-Zellerfeld) erreichte Rang 19. Denise Herrmann (Oberwiesenthal), Franziska Preuß (Haag), Maren Hammerschmidt (Winterberg) und Vanessa Hinz (Schliersee) kamen nicht unter die Top 20. Am Freitag geht es bei den Frauen mit dem Sprint über 7,5 km weiter.

Im Vorjahr hatte Einzel-Weltmeisterin Laura Dahlmeier (Partenkirchen) das erste Rennen der Saison gewonnen und damit das Gelbe Trikot erobert. Die siebenmalige Weltmeisterin fehlt in Mittelschweden aber wegen einer Erkältung, sie wird voraussichtlich beim nächsten Weltcup in Hochfilzen (8. bis 10. Dezember) ihren Einstand geben.

Fortgesetzt wird der Weltcup am Donnerstag (17.15 Uhr) mit dem Klassiker der Männer über 20 km. Das deutsche Team tritt dann mit seinen besten Athleten an. Auch Massenstart-Weltmeister Simon Schempp (Uhingen), der in den Mixed-Staffeln noch geschont worden war, ist am Start.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV jetzt 1 Jahr inklusive erleben!*
hier Angebot sichern
Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal