• Home
  • Sport
  • Wintersport
  • Biathlon
  • Zwölf Nachlader: Nächster Rückschlag für DSV-Biathleten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWen hohe Energiekosten besonders treffenSymbolbild für einen TextFormel 1? Klare Ansage von SchumacherSymbolbild für einen TextRentner bekommt enormen FinderlohnSymbolbild für einen Text"Beverly Hills, 90210"-Star ist totSymbolbild für ein VideoHier kommen Gewitter und PlatzregenSymbolbild für einen TextWilde Schlägerei bei Landesliga-DerbySymbolbild für einen TextUS-Comedian stirbt mit 32 JahrenSymbolbild für einen TextSarah Connor begeistert im SommerlookSymbolbild für einen TextÖl-Gigant macht RekordgewinnSymbolbild für einen TextMann stirbt auf A10 – Kind gerettetSymbolbild für einen TextKrawalle in Köln – Bierwagen brenntSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderator schwärmte von Erotik-StarSymbolbild für einen TextJetzt testen: Was für ein Herrscher sind Sie?

Zwölf Nachlader: Nächster Rückschlag für DSV-Biathleten

Von dpa
Aktualisiert am 14.03.2021Lesedauer: 1 Min.
Roman Rees: Der deutsche Biathlet zeigte in der Single-Mixed-Staffel in Nove Mesto eine durchwachsene Leistung.
Roman Rees: Der deutsche Biathlet zeigte in der Single-Mixed-Staffel in Nove Mesto eine durchwachsene Leistung. (Quelle: CEPix/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Abschlusstag des Biathlon-Weltcups in Nove Mesto ist für das deutsche Team zum Albtraum geworden. Nachdem die Mixed-Staffel beinahe überrundet wurde, zeigte sich die Single-Mixed-Staffel besonders am Schießstand schwach.

Janina Hettich und Roman Rees sind im letzten Rennen des Biathlon-Weltcups in Nove Mesto in der Single-Mixed-Staffel nur auf Platz elf gelaufen. Das Duo leistete sich am Sonntag zwölf Nachlader und hatte 1:39,5 Minuten Rückstand auf die siegreichen Schweden Linn Persson und Sebastian Samuelsson. Sie verwiesen die Norweger Ingrid Landmark Tandrevold und Sturla Holm Laegreid um 1,5 Sekunden auf Rang zwei. Dritte wurden sensationell die US-Amerikaner Susan Dunklee und Sean Doherty (+ 26,1 Sekunden).


Die peinlichsten Biathlon-Pannen

Die Pech-WM von Pyeongchang 2009: Elf Grad plus, Dauerregen und Sturm: die Biathlon-WM drohte wegzuschwimmen. Am Freitag, den 13., fielen in der südkoreanischen Provinz zuerst die TV-Kameras und Werbebanden um, dann verwandelte sich die Laufstrecke in einen See. Das Training und die Eröffnungsfeier mussten abgesagt werden.
Auch das kann Vollblut-Profis schon mal passieren: Frank Luck ist seinerzeit in seinem "Wohnzimmer" in Oberhof verkehrt in die Strafrunde gelaufen. "Das hing damit zusammen, dass wir im täglichen Training die Strafrunde entgegen dem Uhrzeigersinn gelaufen sind. Das hat sich über Jahre hinweg automatisiert. Ich dachte damals: 'Da kommen dir aber viele entgegen!'", sagte Luck.
+15

"Eine plausible Erklärung habe ich nicht dafür. Es gibt leider Tage, da läuft es nicht so gut", sagte Hettich (24), die für die einzige fehlerfreie deutsche Schießserie sorgte, im ZDF. Auch Rees war nicht zufrieden. "Unser Ziel war die Top sechs. Aber gerade bei mir war es hinten raus auf der Runde schon ein sehr harter Kampf und dann konnte ich es am Schießstand nicht so umsetzten, wie ich es mir vorgenommen hatte", sagte der 28-Jährige.

Zuvor waren Vanessa Hinz, Denise Herrmann, Arnd Peiffer und Benedikt Doll in der Mixed-Staffel bei schwierigen Bedingungen mit ständig wechselndem Wind und Böen lediglich auf Platz neun gelaufen, das Quartett brauchte 14 Nachlader und Herrmann musste eine Strafrunde laufen. Damit beendeten die Deutschen den Weltcup mit zwei Podestplätzen durch Herrmann als Sprint-Zweite und die diesmal geschonte Franziska Preuß als Dritte der Verfolgung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ex-Biathlon-Star wird TV-Experte
Denise HerrmannRoman Rees
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website