Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski nordisch >

Nordische Kombination: Olympiasieger Bernhard Gruber im Krankenhaus

Stents eingesetzt  

Olympiasieger im Krankenhaus

24.01.2021, 09:50 Uhr | sid

Nordische Kombination: Olympiasieger Bernhard Gruber im Krankenhaus . Nordische Kombination: Bernhard Gruber im vergangenen Jahr.  (Quelle: imago images/Nordphoto)

Nordische Kombination: Bernhard Gruber im vergangenen Jahr. (Quelle: Nordphoto/imago images)

Der Österreicher Bernhard Gruber wurde 2010 Olympiasieger in der Nordischen Kombination. Im vergangenen Jahr hatte er Herzprobleme, konnte nun sein Comeback starten – und hatte plötzlich wieder Brustschmerzen. 

Der österreichische Kombinations-Olympiasieger Bernhard Gruber ist nach seinem Comeback beim Weltcup im finnischen Lahti ins Krankenhaus eingeliefert worden. Gruber, der mit Mario Seidl nach dem Springen in Führung lag und am Ende auf Platz sechs landete, klagte am Samstag über Brustschmerzen. Daraufhin wurde eine erneute Herzkranzgefäßverengung festgestellt. Bereits am Abend wurden ihm zwei Stents eingesetzt.

Das gab der österreichische Skiverband ÖSV bekannt. "Bernhard ist soweit in guter Verfassung und muss nun entsprechend seiner Genesung noch einige Tage im Krankenhaus bleiben", sagte ÖSV-Teamärztin Dr. Ines Berger-Uckermann. Der 38-Jährige hatte sich vor zehn Monaten bereits einer Herz-OP unterzogen und war in Lahti ins Weltcupgeschehen zurückgekehrt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal