Sie sind hier: Home > Sport > Wintersport > Ski Alpin >

Riesenslalom in Beaver Creek: Luitz scheitert bereits am dritten Tor


Riesenslalom der Herren  

Enttäuschung: Luitz scheitert bereits am dritten Tor

08.12.2019, 18:57 Uhr | dpa, sid

Riesenslalom in Beaver Creek:  Luitz scheitert bereits am dritten Tor. Stürzte kurz nach dem Start: Der deutsche Skifahrer Stefan Luitz. (Quelle: imago images/Sammy Minkoff)

Stürzte kurz nach dem Start: Der deutsche Skifahrer Stefan Luitz. (Quelle: Sammy Minkoff/imago images)

Beim Riesenslalom in Beaver Creek (USA) stürzte der Deutsche Stefan Luitz bereits kurz nach dem Start. Der dichte Nebel machte dem Allgäuer zu schaffen –  und führte zu mehreren Rennpausen.

Vorjahressieger Stefan Luitz hat beim Weltcup-Riesenslalom in Beaver Creek/USA eine herbe Enttäuschung erlebt. Der 27-Jährige schied im zweiten Saisonrennen in seiner Paradedisziplin nach knapp 30 Fahrsekunden aus. Schon beim Auftakt in Sölden hatte Luitz als 16. sein Leistungsvermögen nicht ausgeschöpft.

Dem Allgäuer unterlief bei starkem Schneefall und dadurch schlechter Sicht schon am dritten Tor ein schwerer Fehler, er hielt sich aber mit großer Mühe noch im Kurs. Bei der ersten Zwischenzeit lag Luitz bereits 1,78 Sekunden zurück, kurz vor der zweiten Messung rutschte er aber auf dem Innenski weg und schied aus. Nach seinem Malheur saß er am Streckenrand schwer atmend im Schnee und griff sich verärgert an den Helm.

 

  
Sieger wurde der Amerikaner Tommy Ford. Er gewann damit seinen ersten Weltcup-Sieg seiner Karriere. Der 30-Jährige setzte sich überraschend deutlich mit 0,80 Sekunden Vorsprung vor Weltmeister Henrik Kristoffersen durch. Dritter wurde dessen norwegischer Teamkollege Leif Kristian Nestvold-Haugen (+1,23). Ford hatte es zuvor in 85 Weltcup-Rennen nie auf das Podest geschafft.

Verwendete Quellen:
  • Aus Material der Nachrichtenagenturen dpa und sid

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal