Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Wintersport > Skispringen >

Sven Hannawald kritisiert die deutschen Skispringer: "Mentales Problem"

...

"Mentales Problem"  

Sven Hannawald kritisiert deutsche Skispringer

31.12.2013, 15:30 Uhr | t-online.de, sid

Sven Hannawald kritisiert die deutschen Skispringer: "Mentales Problem". Sven Hannawald, 2002 letzter deutscher Vierschanzentournee-Sieger, ist mit den Leistungen der DSV-Adler nicht zufrieden. (Quelle: imago/Pakusch)

Sven Hannawald, 2002 letzter deutscher Vierschanzentournee-Sieger, ist mit den Leistungen der DSV-Adler nicht zufrieden. (Quelle: Pakusch/imago)

Nach dem enttäuschenden Auftakt der DSV-Adler in die 62. Vierschanzentournee hat Sven Hannawald Kritik an den deutschen Skispringern geübt. "Immer wenn es um die Wurst geht, klappt es nicht", sagte der Tournee-Sieger von 2001/2002 der "Bild"-Zeitung.

Die Ausrüstung sei nicht der Knackpunkt des misslungenen Springens in Oberstdorf. "Am Material oder an der Technik liegt es nicht, sondern am Kopf. Die haben ein mentales Problem", so der 39-Jährige.

Beim Tournee-Auftakt war Mitfavorit Severin Freund nicht über Platz zehn hinausgekommen, bester Deutscher war Youngster Marinus Kraus als Achter.

Mentaltraining als Hilfe

"Die Deutschen schüren hohe Erwartungen im Vorfeld, setzen sich selbst unter Druck. Ein paar gute Plätze im Weltcup heißen aber noch nichts", sagte Hannawald: "Diese Blockade kann man mit Mentaltraining in den Griff bekommen. Das hat bei mir auch geklappt."

Hannawald war vor zwölf Jahren nicht nur der letzte Gesamtsieger aus Deutschland gewesen, sondern hatte dabei auch als erster und bis heute einziger Skispringer alle vier Wettbewerbe der Tournee gewonnen.

Schmitt vor Tournee-Abschied

Einen neuerlichen deutschen Triumph hakte Bundestrainer Werner Schuster nach dem schwachen Auftakt in Oberstdorf bereits ab. "Man muss ganz ehrlich sagen, dass es nicht sehr wahrscheinlich ist, dass Severin Freund noch neun Springer überholt und die Tournee gewinnt", sagte Schuster.

Im Rahmen des Neujahrsspringens in Garmisch-Partenkirchen wird Altmeister Martin Schmitt wohl seinen letzten Tournee-Auftritt haben. "Damit er weiterfährt, müsste schon deutlich mehr kommen", sagte Schuster. Schmitt hatte zum Auftakt als 36. den zweiten Durchgang verpasst.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wer gewinnt die Vierschanzen-Tournee?

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018