Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportWintersportSkispringen

Andreas Wank: Olympiasieger beendet mit 31 Jahren seine Karriere


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFußball-Ikone Pelé auf PalliativstationSymbolbild für einen TextKommt das E-Auto-Fahrverbot?Symbolbild für einen Text"Tatort"-Star posiert in NetzstrumpfhoseSymbolbild für einen TextAmt friert Konten ein: Berliner hungertSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextBox-Großmaul spottet über GegnerSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall am Flughafen HamburgSymbolbild für einen TextFrauen finden Drogen im Wert von MillionenSymbolbild für ein VideoMeuterei unter russischen SoldatenSymbolbild für ein VideoDeutsche Erfindung beeindrucktSymbolbild für einen TextRandale wegen neuer StraßennamenSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Star rastet völlig ausSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Mit 31 Jahren: Olympiasieger beendet seine Karriere

Von dpa
Aktualisiert am 11.07.2019Lesedauer: 1 Min.
Größter Erfolg: Andreas Wank mit der Gold-Medaille im Mannschaftsspringen in Sotschi.
Größter Erfolg: Andreas Wank mit der Gold-Medaille im Mannschaftsspringen in Sotschi. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Sotschi gewann er Gold mit der deutschen Mannschaft, nun gibt Skispringer Andreas Wank den Sport auf. Doch er bekommt gleich einen neuen Job an der Seite des Bundestrainers.

Skisprung-Olympiasieger Andreas Wank beendet seine aktive Karriere und wird beim anstehenden Sommer-Grand-Prix in Hinterzarten letztmals als Profi an den Start gehen. Dies teilte der Deutsche Skiverband am Donnerstag mit. Eigentlich wollte er für Olympia 2022 in Peking nochmals angreifen, sagte der 31-Jährige.

"Nach reiflicher Überlegung und vielen Gesprächen mit den Verantwortlichen im DSV habe ich mich dann aber entschieden, dieses Kapitel zu beenden und eine neue Herausforderung anzunehmen", wird Wank zitiert.


Stattdessen wird der Skispringer künftig das Betreuerteam des neuen deutschen Bundestrainers Stefan Horngacher unterstützen. Wank hatte 2014 bei den Olympischen Spielen in Sotschi die Goldmedaille mit der Mannschaft errungen. Wank kommt aus Halle an der Saale, startet aber für den SC Hinterzarten und wird daher beim Heimspiel am 27. Juli letztmals als Aktiver von der Schanze springen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Themen
Peking
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website