• Home
  • Themen
  • Apple


Apple

Apple

Apple setzt Siri-Auswertung durch Menschen aus

Die Erkenntnis, dass Aufnahmen von Sprachassistenten zum Teil von Menschen abgetippt werden, um die Spracherkennung zu verbessern,...

Apple setzt weltweit die Praxis aus, Fragmente von Aufnahmen seiner Sprachassistentin Siri nachträglich von Menschen auswerten zu lassen.

Wie auch Google will Apple in seinem Kartendienst Foto-Ansichten anbieten. Derzeit fahren darum Kameraautos des Konzerns durch deutsche Städte. So können Sie Beschwerde einlegen.

Ein Kamerafahrzeug von Apple: Nutzer können den Aufnahmen widersprechen.

Apple will seinen Kartendienst mit Straßenaufnahmen verbessern – nach dem Vorbild von Google Streetview. Mehr als 80 Autos mit 3D-Kameras auf dem Dach fahren dazu Deutschland ab. Ein Fahrplan verrät, wo sie zuerst Station machen. 

Ein Kamerafahrzeug von Apple, das Aufnahmen für den Kartendienst des iPhone-Konzerns macht, ist in den USA unterwegs: Seit Montag, dem 29.7.2019 fahren die Autos auch durch Deutschland.

Donald Trump macht klar, wen in Europa er für einen Freund hält und wen nicht. Die neue Regierung in London umgarnt er, die Franzosen warnt er. Dabei lästert der US-Präsident über französischen Wein.

Trump droht Frankreich mit Strafzöllen und lästert über französischen Wein.

Apple wird am kommenden Montag erstmals seine Kamera-Autos auch auf Straßen deutscher Städte schicken. Gut 80 Fahrzeuge sollen bis Mitte September Aufnahmen für den Kartendienst des iPhone-Konzerns machen.

Ein Kamerafahrzeug von Apple macht Aufnahmen für den Kartendienst Look Around.

Um seine Straßenkarten zu verbessern, wird Apple in Deutschland Kamera-Autos losschicken. Doch wer sich an den Aufnahmen stört, hat die Möglichkeit, bestimmte Bilder löschen zu lassen.

Ein Kamerafahrzeug von Apple macht Aufnahmen für den Kartendienst Look Around.

Das Programm FaceApp lässt Menschen auf Knopfdruck altern. Doch Sicherheitsexperten und Politiker haben Datenschutzbedenken. Was ist dran an den Warnungen?

FaceApp auf einem Smartphone: Kritiker geben Datenschutzbedenken bei Nutzung der App.
Von Ali Vahid Roodsari

Immer mehr Leute behalten ihre drahtlosen Kopfhörer in allen Lebenslagen im Ohr – angeblich sogar beim Sex. Wie kommt das wohl beim Gegenüber an?

Ein junger Mann trägt Apple AirPods: Manche Menschen scheinen die Kopfhörer gar nicht mehr abzulegen.

Beauty-Filter waren gestern. "FaceApp" lässt Menschen auf Knopfdruck altern. Mit riesigem Erfolg: Die App steht in den App-Stores auf Platz eins der Download-Charts. Auch viele Promis sind begeistert.

Auf Knopfdruck altern: Unser Autor hat die Foto-App "FaceApp" ausprobiert.
Von Thomas von Eichhorn

Internetriesen wie Facebook, Google oder Apple sollen in Frankreich künftig eine Digitalsteuer zahlen. Der US-Präsident nimmt das Vorgehen nun unter die Lupe – und erwägt Gegenmaßnahmen.

Donald Trump mit Emmanuel Macron: Kommt nun der nächste Handelsstreit der USA – diesmal mit Frankreich?

Leonardo DiCaprio bezeichnet sich als Schauspieler und als Naturschützer. Auf Instagram postet er keine Selfies oder Modelfotos, er macht auf die Klimakrise aufmerksam. Nun gibt es ein neues Projekt.

Leonardo DiCaprio: Er hat eine neue Umweltinitiative vorgestellt.

Apple gehört zu einem der wichtigsten Auftraggeber von Samsung. Das Unternehmen bezieht OLED-Displays von dem Konzern aus Südkorea. Da der iPhone-Absatz zurückging, droht Apple nun eine Vertragsstrafe.

Zwei iPhones (Symbolbild): Apple droht eine Vertragsstrafe, weil der Konzern nicht genügend OLED-Displays von Samsung abgenommen hat.

Nach fast 30 Jahren bei Apple: Design-Guru Jony Ive macht sich selbstständig. Ein großer Verlust für den US-Tech-Giganten – der Brite gilt als treibende Kreativ-Kraft im Haus. 

Jony Ive mit Apple-CEO Tim Cook: Der Designer gilt als treibende Kreativ-Kraft bei Apple.

Jony Ive gilt als treibende Kreativ-Kraft bei Apple, an der Seite von Steve Jobs hat er das Unternehmen einst vor dem Untergang gerettet...

Chefdesigner Jony Ive war maßgeblich an der Gestaltung einiger der erfolgreichsten Apple-Produkte beteiligt.

Apple-Pay-Nutzer werden künftig auch in Sparkassen den Bezahldienst in Anspruch nehmen können. Mit digitalen Karten sollen Kunden schnell und einfach per iPhone bezahlen.

Bezahlen mit Apple Pay: Auch Sparkassen wollen den Dienst einführen. (Symbolbild)

Deutschland und Europa müssen aus dem Dornröschenschlaf aufwachen, sonst bestimmen die USA und China, wie es künftig in Deutschland aussehen wird. I Von Derk Marseille und Sabrina Manthey.

Gründer und Investor Frank Thelen: Wir sollten uns trauen, verrückte Wege zu gehen und aufhören, klein zu denken.
Sabrina Manthey und Derk Marseille

"Pokémon Go" hat unzählige Smartphone-Besitzer auf virtuelle Monsterjagd geschickt. Nun soll ein neues Game von Niantic den Erfolg wiederholen. Fans in Deutschland müssen sich noch ein wenig gedulden, bevor sie Fabelwesen aus der Harry Potter-Welt fangen können.

Fans des Spiels "Pokemón Go" beugen sich über ihre Smartphones: Der Entwickler Niantic Labs plant ein neues AR-Spiel für Harry-Potter-Fans.

Huawei verkauft fast so viele Smartphones wie Samsung. Jetzt droht der Handelskonflikt den Rivalen vom Markt zu fegen. Bei der Traditionsmarke Nokia sieht man die Ereignisse mit Sorge. 

Die Bild-Collage zeigt US-Präsident Donald Trump und ein Huawei-Smartphone: Der Handelskonflikt zwischen USA und China zieht die ganze Smartphone-Branche in Mitleidenschaft.
Von Laura Stresing

Apple plant offenbar Geschäfte mit dem Chip-Konzern Intel. Einem Bericht zufolge interessiert sich der Smartphone-Hersteller für die deutsche Modem-Sparte des Unternehmens. 

Der amerikanische Konzern Intel: Offenbar plant Apple ein Geschäft mit dem Chip-Unternehmen.

279 Milliarden Euro: So viel ist die wertvollste Marke weltweit wert. Unter den Top Ten sind großteils US-amerikanische Firmen. Das wertvollste deutsche Unternehmen liegt erst auf Platz 16. 

Smartphone-Screen mit Firmen-Icons: In die Top Ten der wertvollsten Unternehmen schafften es acht US-Firmen und mit Alibaba und Tencent zwei chinesische Unternehmen.

Digitale Sprachassistenten erobern trotz mancher Datenschutzbedenken in Deutschland weiter den Markt. Laut einer Studie der Postbank nutzen bereits 32 Prozent der Menschen hierzulande Assistenten von Apple, Google und Amazon.

32 Prozent der Deutschen nutzen einen digitalen Sprachassistenten.

Verwandte Themen


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website