Sie sind hier: Home > Themen >

Renault

Thema

Renault

Französischer Autobauer Renault streicht 15.000 Stellen

Französischer Autobauer Renault streicht 15.000 Stellen

Große Sparrunde bei der Renault-Gruppe: Der französische Autokonzern will rund 15.000 Arbeitsplätze abbauen. Im Fokus der Produktion sollen künftig vor allem profitable Modelle stehen. Der kriselnde französische Autobauer Renault will mehrere Werke reorganisieren ... mehr
Renault in der Corona-Krise: Autobauer

Renault in der Corona-Krise: Autobauer "kämpft um sein Überleben"

Die Corona-Krise hat den ohnehin taumelnden Autobauer Renault offenbar in eine existentielle Krise gestürzt. Laut Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister geht es nun um alles. Doch er sieht Chancen für den Konzern. Frankreichs Wirtschafts- und Finanzminister Bruno ... mehr
Renault schafft gleich drei Modelle ab

Renault schafft gleich drei Modelle ab

Drastischer Sparkurs bei Renault: Die Franzosen wollen ein Werk dichtmachen und ihr Angebot ausdünnen. Das Aus von drei Modellen ist offenbar bereits besiegelt. Bei Renault läuft es schon seit Längerem nicht rund. 2019 sind die Franzosen – erstmals seit zehn Jahren ... mehr
Ex-Weltmeister: Alonso nährt Gerüchte um Formel-1-Rückkehr

Ex-Weltmeister: Alonso nährt Gerüchte um Formel-1-Rückkehr

Madrid (dpa) - Der frühere Weltmeister Fernando Alonso hat Spekulationen um ein Comeback in der Formel 1 genährt. Seine nächste große Herausforderung im kommenden Jahr liege "in der höchsten Kategorie des Motorsports auf höchstem Niveau, ob in der Formel ... mehr
Ex-Weltmeister Fernando Alonso spricht über Formel-1-Rückkehr

Ex-Weltmeister Fernando Alonso spricht über Formel-1-Rückkehr

Nach Ausflügen zur Rally Dakar und den 24 Stunden von Le Mans kann sich Fernando Alonso eine Rückkehr in die Formel 1 vorstellen – und das mit 38 Jahren. Mit einem Team wird der Weltmeister von 2005 und 2006 immer wieder in Verbindung gebracht. Der zweimalige Formel ... mehr

Formel-1-Transfermarkt: Ricciardo wechselt von Renault zu McLaren

Woking (dpa) - Sebastian Vettels ehemaliger Teamkollege Daniel Ricciardo (30) wechselt innerhalb der Formel vom Renault-Werksteam ab 2021 zum britischen Traditionsrennstall McLaren. Wie McLaren bekanntgab, unterschrieb der Australier einen über mehrere Jahre ... mehr

Weitgehend weiße Weste: Der Renault Kadjar macht einen guten Eindruck

Berlin (dpa/tmn) - Der Renault Kadjar ist technisch eng verwandt mit Nissans Kompakt-SUV Qashqai. Bei der Hauptuntersuchung (HU) hinterlässt er einen guten Eindruck - bis auf wenige Mängel. Modellhistorie: Der Kadjar debütierte im Jahr 2015 und gehört damit in vielen ... mehr

Vorerst bis zum 31. Mai - Nun auch Renault: Viertes Formel-1-Team mit Kurzarbeit

Grove (dpa) - Mit dem Renault-Werksteam hat bereits der vierte Formel-1-Rennstall Mitarbeiter in Kurzarbeit geschickt. Die Rennsport-Abteilung des französischen Autobauers gab bekannt, dass dies seit dem 1. April vorerst bis zum 31. Mai für die Belegschaft ... mehr

Gut versteckt in vielen Autos: Die Ostereier der Autowelt

Ostereier gibt es auch in der Welt der Autos: kleine Scherze, die Designer etwa im Handschuhfach oder unter Teppichen verstecken. Manche haben schon Tradition. Vielleicht fährt ja auch in Ihrem Auto ein Osterei mit? "Easter Eggs", also Ostereier, kennen wir vor allem ... mehr

Auto – Elektrofahrzeuge durch Mega-Rabatte bis zu 47 Prozent günstiger

Rabatte wie im Schlussverkauf: Elektroautos und Hybridmodelle gibt es derzeit mit gewaltigen Nachlässen. Wer gut auswählt, bezahlt nur die Hälfte für seinen Neuwagen. Ganz freiwillig kommt der Preissegen aber nicht. Massive Nachlässe für Elektro- und Hybridmodelle ... mehr

Dacia plant Elektroauto: Der Stromer für Sparer

Wer einen besonders billigen Neuwagen sucht, landet zwangsläufig ziemlich bald bei Dacia. Deren erster Stromer könnte – auch dank hoher Kaufprämie – das Elektroauto so günstig machen wie nie. Einfache Technik, günstiger Preis: So einfach geht Erfolg – zumindest ... mehr

Renault verklagt Ex-Chef Carlos Ghosn

Renault fordert Geld von Carlos Ghosn: Der Autobauer wirft seinem Ex-Chef finanzielles Fehlverhalten vor. Die Vorwürfe: Missbrauch von Unternehmenseigentum, Vertrauensbruch und Verschleierung. Der Autobauer Renault beteiligt sich an Ermittlungen der französischen Justiz ... mehr

Krise bei Nissan wirkt sich auf Renault-Gewinn aus

Die Krise bei Nissan überträgt sich nun auch auf Renault. Seit über zehn Jahren verzeichnet der französische Autobauer erstmals rote Zahlen. Nach dem Skandal um den früheren Chef Ghosn ist ein Neuanfang notwendig. Die Krise bei Nissan ... mehr

Formel 1: Verstappen fährt erste Runden im neuen Red Bull

Silverstone (dpa) - Nach Sebastian Vettel hat auch WM-Herausforderer Max Verstappen seinen neuen Formel-1-Dienstwagen vorgeführt. Der 22 Jahre alte Niederländer drehte im britischen Silverstone die ersten Runden im Red Bull RB16. Verstappen fährt in der neuen Saison ... mehr

Ghosn verklagt Renault auf zweistellige Millionensumme

Der frühere Renault-Chef Ghosn will vor Gericht ziehen und stellt dabei einige Ansprüche an den französischen Autokonzern. Nach seiner spektakulären Flucht droht dem Ex-Manager in Japan künftig ein Prozess. "Unanständig" – "ein Skandal": Der frühere Renault-Chef  Carlos ... mehr

Formel-1-Pilot - Hülkenberg über Zwangspause: "Wer weiß, wofür es gut ist"

Gummersbach (dpa) - Der langjährige Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg kann seiner aktuellen Zwangspause etwas Gutes abgewinnen. "Im Moment ist es gar nicht so schwer wie gedacht", sagte er der Deutschen Presse-Agentur am Rande des von Ex-Weltmeister Lukas Podolski ... mehr

Jet-Vermieter wusste nichts von Flucht des Carlos Ghosn

Spektakuläre Flucht per Flugzeug aus Japan: Das sagt der Jet-Vermieter zum Fall des ehemaligen Nissan-Chefs. (Quelle: Reuters) mehr

Ex-Renault-Chef Carlos Ghosn flieht per Privatjet aus Japan in den Libanon

Überraschend taucht der frühere Renault- und Nissan-Chef, der in Japan wegen finanziellen Fehlverhaltens rund vier Monate in Haft saß, in Beirut auf. Er sei "Geisel des manipulierten Justizsystems" gewesen. Der in Japan auf Kaution freigelassene frühere Autoboss Carlos ... mehr

Türkei: Projekt TOGG – Erdogan präsentiert erstes eigenes Elektroauto

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat mit großer Fanfare am Freitag eine heimische Automarke vorgestellt. Bei dem Wagen handelt sich um ein Elektrofahrzeug, das 2022 in Herstellung gehen soll. Insgesamt soll es fünf Modelle geben ... mehr

Elektroauto-Revolution: Sparzwang lässt Autokonzerne enger zusammenrücken

Fiat Chrysler und PSA fusionieren zu einem neuen Auto-Giganten. Experten rechnen damit, dass dieser Zusammenschluss nicht der letzte sein wird. Was das für kleinere Autohersteller bedeutet. In der Automobilindustrie schrillen die Alarmglocken ... mehr

PSA und Fiat Chrysler beschließen endgültig Fusion

Der Opel-Mutterkonzern PSA hat den Weg für die Fusion mit dem italienisch-amerikanischen Hersteller Fiat Chrysler geebnet. Der Aufsichtsrat des französischen Konzerns stimmte nun der Fusionsvereinbarung zu.  Nach wochenlangen Verhandlungen haben die Peugeot ... mehr

Formel 1 - Spalier und Perücken: Hülkenbergs Abschied ohne Happy End

Abu Dhabi (dpa) - Für Nico Hülkenberg hat es kein Happy End in der Formel 1 gegeben. Der Renault-Pilot ist in der Schlussphase seines vorerst letzten Grand Prix noch aus den Punkterängen gerutscht. "Mir war schon klar, dass das am Ende dünn wird", meinte ... mehr

Formel 1 in Abu Dhabi: Ferrari-Pilot Sebastian Vettel dreht sich nach Kurve

Vor dem letzten Saison-Rennen in Abu Dhabi und nach dem Unfall von Brasilien sind alle Augen auf Sebastian Vettel und Charles Leclerc gerichtet. Beim Qualifying gab es nun erneut einen Aufreger.   Weltmeister Lewis Hamilton hat sich die letzte Pole Position ... mehr

Saisonfinale in Abu Dhabi: Hülkenbergs Formel-1-Abschied am Jachthafen

Abu Dhabi (dpa) - Im Rücken von Nico Hülkenberg schaukeln die Jachten im Wasser. Vor der Glitzerkulisse des Grand Prix von Abu Dhabi sitzt der deutsche Renault-Pilot an einem Holztisch und spricht vielleicht ein letztes Mal über seine Prognose für ein Rennen ... mehr

So wollen Renault, Nissan und Mitsubishi ihr Autobündnis stärken

Die Autohersteller Renault, Nissan und Mitsubishi wollen ihre Zusammenarbeit verbessern. Dafür soll ein neuer Posten geschaffen werden. Die Autoallianz von Renault, Nissan und Mitsubishi will die Zusammenarbeit der Hersteller verbessern. Dazu solle ... mehr

Tesla-Fabrik bei Berlin: Klare Kriegserklärung an die deutschen Autobauer

Dass Elon Musk seine neue Fabrik in Brandenburg bauen will, ist eine faustdicke Überraschung. Die Landesregierung zeigt sich erfreut. Doch was bedeutet die Milliardeninvestition für die deutschen Autohersteller? Endlich mal eine gute Nachricht für den Standort ... mehr

Fahrbericht: Der Renault Captur zeigt Sinn fürs Praktische

Berlin (dpa-infocom) - Das meistverkaufte Modell im Segment der kompakten Geländewagen geht in die zweite Runde. Nach acht Jahren und 1,5 Millionen Autos bringt Renault jetzt die nächste Generation des Captur. Für Preise ab 17.950 Euro wird er außen etwas eleganter ... mehr

Pragmatiker und Globetrotter: 50 Jahre Renault R12

Brühl (dpa/tmn) - Auf dem Reißbrett entsteht der Überschallflieger Concorde, Eisenbahn-Strategen stricken am Hochgeschwindigkeitsnetz für den TGV, Präsident Georges Pompidou industrialisiert das Land: Vor 50 Jahren war in Frankreich der Traum von der Grand Nation ... mehr

Formel 1: Rückschlag für Nico Hülkenberg – deutscher Fahrer vor dem Aus

Der aktuelle Pilot des Renault-Werksteams könnte in der kommenden Saison ohne Team darstehen. Denn nun hat sich wohl auch die letzte Chance auf ein Cockpit zerschlagen. Die Formel-1-Saison 2020 findet wohl endgültig ohne Nico Hülkenberg (32) statt. Am Montagnachmittag ... mehr

Bericht: Opel-Mutter stimmt für Fusion mit Fiat Chrysler

Der Autobranche steht womöglich kurz vor einer Megafusion: Die Opel-Mutter PSA soll der Verschmelzung mit Fiat Chrysler bereits zugestimmt haben. Der Deal könnte den Druck auf deutsche Konzerne erhöhen. Der französische Opel-Mutterkonzern PSA steht offenbar ... mehr

Suzuka-Rennen - Hülkenberg-Ausschluss: Renault legt keinen Widerspruch ein

Mexiko-Stadt (dpa) - Nico Hülkenbergs Renault-Team verzichtet auf einen Einspruch gegen den nachträglichen Ausschluss vom Formel-1-Rennen in Japan. Da der Rennstall keine neuen Beweise in der Sache vorlegen kann, will er "keine weitere Zeit und Mühe" für eine Berufung ... mehr

Nachträgliche Entscheidung: Hülkenberg und Renault von Japan-Rennen disqualifiziert

Mexiko-Stadt (dpa) - Nico Hülkenberg und sein Renault-Team sind nachträglich vom Formel-1-Rennen in Japan ausgeschlossen worden. Als Grund nannte der Weltverband am Mittwoch ein irreguläres Bremssystem, das in beiden Autos des Rennstalls beim Grand Prix in Suzuka ... mehr

Geräumiger Verwandter: Neuer Renault Captur startet Ende des Jahres bei 17.950 Euro

Brühl (dpa/tmn) - Renault bereitet den Start des neuen Captur vor. Der kleine Crossover kommt in zweiter Generation zum Jahreswechsel in den Handel. Er kostet laut Hersteller mindestens 17.950 Euro. Dafür gibt es den geräumigen Verwandten des Clio mit deutlich ... mehr

Renault setzt seinen Bolloré mit sofortiger Wirkung ab

Der Aufsichtsrat des französischen Automobilkonzerns Renault hat sich am Freitag für die Absetzung von Vorstandschef Thierry Bolloré ausgesprochen. So reagiert der Ex-Konzernchef. Der französische Autobauer Renault will die Ära des geschassten Konzernchefs Carlos Ghosn ... mehr

Renault-Pilot: Zukunft von Hülkenberg weiter ungeklärt

Suzuka (dpa) - Seine Zukunftsfrage kann Nico Hülkenberg weiter nicht klären. "Es gibt noch keine Neuigkeiten", sagte der 32 Jahre alte Formel-1-Pilot am Donnerstag am Rande des Grand Prix von Japan in Suzuka. Er müsse sich eben weiter gedulden und noch "ein wenig ... mehr

Hülkenberg über Formel-1-Piloten: "Früher waren es mehr erwachsene Männer"

Seit neun Jahren fährt Nico Hülkenberg in der Formel 1.  Im  "Königsklasse"-Podcast spricht er über seine nahe Zukunft und das, was nach dem Motorsport kommt.  Auch wenn sein Vertrag bei Renault zum Ende der Saison ausläuft, denkt Nico Hülkenberg noch lange nicht ... mehr

Formel 1 – Nico Hülkenberg: "Man muss aus guten Verhältnissen kommen"

Renault-Pilot Nico Hülkenberg fährt seit 2010 in der Formel 1. In der neuen Ausgabe von "Königsklasse" spricht er über seine Anfänge im Motorsport sowie den immensen finanziellen Aufwand.  Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg kritisiert die geringe ... mehr

IAA 2019: Ist die Automesse wirklich so grün?

Noch nie war eine Automesse grüner und sauberer als die IAA – heißt es jedenfalls. Aber ist das wirklich so? Oder ist alles nur Show? Ob die blumigen Hersteller-Versprechen stimmen – t-online.de hat es überprüft. Die Mobilität von morgen beginnt heute ... mehr

Formel 1: Hülkenberg muss sein Cockpit räumen – Ocon wechselt zu Renault

Das kommt überraschend: Niko Hülkenberg fährt bald nicht mehr bei Renault. Der deutsche Formel-1-Pilot ist ab der neuen Saison ohne Team. Sein Nachfolger steht bereits fest. Nico Hülkenberg muss sein Cockpit im Formel 1-Team Renault in der Saison 2020 für den Franzosen ... mehr

Hagen: Polizei sucht nach Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden nach Zeugen

Am Montagnachmittag hat sich in Hagen ein Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden ereignet. Die Autos haben nur noch einen Schrottwert. Am Montagnachmittag gegen 16.50 Uhr hat sich im Einmündungsbereich Rehstraße/Wehringhauser Straße in Hagen ein Verkehrsunfall ereignet ... mehr

Gebrauchtwagen-Check: Renault Scénic Klassiker seiner Klasse

Berlin (dpa/tmn) - Der Scénic ist ein Klassiker seiner Klasse: Mitte der 1990er, als die Erstauflage durchstartete, war Renault früh dran mit einem Kompaktvan im Portfolio. Bis heute ist er ein Auto geblieben, das vor allem viel Platz für Gepäck und Gäste bietet ... mehr

Formel 1: Renault-Truck auf dem Weg nach Ungarn in Unfall verwickelt

Nach Hockenheim ist vor Ungarn. Der nächste Grand Prix in der Formel 1 findet schon am kommenden Wochenende statt. Auf dem Weg dorthin geriet Renault in einen Unfall.  Auf dem Weg zum nächsten Formel-1-Rennen in Ungarn hat ein Lastwagen von Nico Hülkenbergs Renault ... mehr

Elektrisches Einzelstück: Der Renault 4 E-Plein Air kehrt zurück

Brühl (dpa/tmn) - Renault im Retro-Fieber: Die Franzosen lassen ihren kultigen R4 Plein Air aus den 1960ern wieder aufleben. Die Neuauflage des kargen Freizeitautos bekommt statt des 845-Kubik-Benziners den Elektromotor aus dem E-Zweisitzer Twizy, teilte der Hersteller ... mehr

Formel-1-Pilot: Hülkenberg rechnet mit Verbleib bei Renault

Hockenheim (dpa) - Nico Hülkenberg rechnet mit einem Verbleib beim Formel-1-Rennstall Renault über diese Saison hinaus. "Es gibt keine Gründe, davon nicht auszugehen. Es ist nicht sicher, was ist in der Formel 1 sicher? Dinge können sich ganz schnell ... mehr

Immenser Gewinneinbruch: Nissan streicht 12.500 Stellen – und einige Modelle

Nissan steckt in der Krise. Nicht nur der Fall des angeklagten früheren Verwaltungsratschefs Carlos Ghosn belastet den japanischen Autobauer. Auch geschäftlich läuft es alles andere als rund. Der japanische Renault-Partner Nissan streicht nach einem heftigen ... mehr

Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein

Ärger für Nissan und Mitsubishi: Carlos  Ghosn geht juristisch gegen  die beiden japanischen Autobauer vor. D er frühere Automanager fordert  Schadenersatz in Millionenhöhe. Der frühere Renault-Spitzenmanager Carlos Ghosn hat in den Niederlanden Klage gegen Nissan ... mehr

Der Crossover: Renault Captur kommt mit mehr Platz und als Plug-in-Hybrid

Brühl (dpa/tmn) - Im Herbst startet Renault die zweite Generation des Captur. Der Crossover will in der Neuauflage vor allem mit mehr Platz, mit sparsameren Motoren und einem neuen Interieur samt besserer Ausstattung punkten, teilte der französische Hersteller ... mehr

Großen Preis von Österreich: Defekter Ferrari bremst Vettel - Leclerc auf Pole

Spielberg (dpa) - Sebastian Vettel stieg knapp fünf Minuten vor Ende der Qualifikation aus seinem Ferrari und klopfte seinen Mechanikern tröstend auf die Schultern. Der viermalige Formel-1-Weltmeister hat auf dem Red Bull Ring in Spielberg den nächsten Nackenschlag ... mehr

Großer Preis von Österreich: Leclerc fährt schnellste Runde im Abschlusstraining

Spielberg (dpa) - Ferrari-Pilot Charles Leclerc ist im letzten Freien Training vor der Qualifikation zum Großen Preis von Österreich die schnellste Runde gefahren. Der 21 Jahre alte Monegasse verwies am Samstag auf dem Red Bull Ring in Spielberg WM-Spitzenreiter Lewis ... mehr

Modell-Update: Renault verpasst dem Zoe mehr Reichweite und neuen Innenraum

Paris (dpa/tmn) - Der Renault Zoe bekommt ein gründliches Update: Zum Jahreswechsel wollen die Franzosen ihr kompaktes Elektroauto mit aufgefrischtem Design, neuem Innenraum und einer größeren Batterie in den Handel bringen. Von außen ist der Zoe vor allem an einem ... mehr

Fiat Chrysler: Fusion mit Renault überraschend geplatzt

Unruhige Zeiten für  Renault : Erst schlägt die Affäre um Ex-Manager Ghosn noch größere Wellen – nun zieht Fiat Chrysler überraschend sein Angebot für eine Fusion zurück. Was steckt dahinter? Fiat Chrysler (FCA) hat sein Fusionsangebot an  Renault ... mehr

Niederlande ermitteln gegen Ex-Renault-Boss Carlos Ghosn

Die Hinweise auf finanzielle Intransparenz bei Nissan wurden nach erster Überprüfung bestätigt, da droht dem Ex-Topmanager Carlos Ghosn erneut Ärger. Was ihm nun in den Niederlanden vorgeworfen wird.  In der Affäre um den früheren Auto-Spitzenmanager  Carlos Ghosn ... mehr

Autotest - Renault K-ZE: Stromern zum Spartarif

Berlin (dpa-infocom) - Ein Tesla kostet aktuell mehr als 60.000 Euro, für den VW ID.3 werden knapp 30.000 Euro fällig und der Smart EQ steht mit mehr als 20.000 Euro in der Liste. Für Elektroautos muss man tief in die Tasche greifen. Dass es auch anders geht, will jetzt ... mehr

Renault und Fiat Chrysler: Frankreich besteht bei Fusion auf Job-Garantie

Nachdem die Autohersteller Fiat Chrysler und Renault ihr Einverständnis für eine Fusion gegeben haben, kamen viele Fragen auf. Vor allem die Angestellten in den jeweiligen Standorten wollen wissen, wie sicher ihre Jobs sind. Jetzt meldet sich sogar ... mehr

Autohersteller: Fiat Chrysler will Fusion mit Renault

Renault ist bereits mit den japanischen Herstellern Nissan und Mitsubishi eng verbunden. Nun soll es ein Bündnis mit Fiat Chrysler geben. Der riesige Verbund würde VW bei den Verkäufen überholen. Der Autokonzern  Fiat Chrysler schlägt eine Fusion mit Renault ... mehr
 
1


shopping-portal