Thema

Wirtschaftskrise

Arbeitskräftenachfrage sinkt auf Vierjahrestief

Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist im Juni auf den niedrigsten Stand seit fast vier Jahren gesunken. Im Vergleich zum Mai ging der Stellenindex BA-X um weitere fünf Punkte auf 120 zurück und damit auf den schlechtesten ... mehr

Reisen: Die Wirtschaftskrise erreicht die Tourismusbranche

Die Wirtschafts- und Finanzkrise erreicht die Tourismusbranche. "Viele Deutsche sind verunsichert und wissen nicht mehr, ob sie sich eine Urlaubsreise überhaupt noch leisten können", sagte am Freitag Ulrich Reinhardt von der Stiftung für Zukunftsfragen in Hamburg ... mehr

Milliardeneinbruch bei Fluggesellschaften erwartet

Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise wird den Fluggesellschaften weiterhin schwer zu schaffen machen. Die Industrie wird noch tiefer in die roten Zahlen stürzen als bisher schon befürchtet, schätzt der Luftfahrt-Weltverband IATA. Die Organisation hat ihre Prognose ... mehr

Einkommen: Reallöhne sinken im ersten Quartal 2009

Der Konjunktureinbruch macht sich inzwischen auch im Geldbeutel der Beschäftigten bemerkbar. Die Reallöhne in Deutschland sind im ersten Quartal 2009 um 0,4 Prozent gesunken. Ursache ist nach Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) vor allem ... mehr

Insolvenzen: Krise zieht riesige Pleitewelle nach sich

Die deutsche Wirtschaft steht nach Ansicht von Insolvenzverwaltern vor der größten Pleitewelle der Nachkriegszeit. Nach einer Umfrage der Kreditversicherung Euler Hermes und des Zentrums für Insolvenz und Sanierung an der Universität Mannheim (ZIS) erwarten ... mehr

Arbeitsmarkt Deutschland: OECD erwartet über fünf Millionen Arbeitslose

Die Wirtschaftskrise wird nach Ansicht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) in Deutschland zu einem rasanten Anstieg der Arbeitslosigkeit führen. Ende kommenden Jahres würden voraussichtlich 5,1 Millionen Menschen ... mehr

Außenhandel: Export bricht um mehr als ein Fünftel ein

Die globale Wirtschaftskrise trifft den Exportweltmeister Deutschland immer härter. Die deutschen Ausfuhren stürzten im ersten Quartal 2009 um 21,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ab, wie das Statistische Bundesamt am Dienstag in Wiesbaden mitteilte ... mehr

Wirtschaftsentwicklung: Ostdeutschland könnte in zehn Jahren Anschluss finden

Ostdeutschland ist von der Wirtschaftskrise nach Regierungsangaben momentan weniger betroffen als die alten Bundesländer. Die "stärkere Krisenfestigkeit des Ostens" sei auf den höheren Anteil kleiner bis mittlerer Unternehmen und die geringere Abhängigkeit vom Export ... mehr

Wegen Krise keine Rente mit 67?

Angesichts der Wirtschaftskrise und der sich dadurch verschlechternden Aussichten für Ältere auf dem Arbeitsmarkt hat der SPD-Bundestagsabgeordnete Florian Pronold die Rente mit 67 in Frage gestellt. Er gehe davon aus, dass die Rente mit 67 wegen steigender ... mehr

ifo-Geschäftsklimaindex steigt zum dritten Mal in Folge

Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft hat sich weiter aufgehellt. Der ifo-Geschäftsklimaindex ist von 84,3 Punkten im Mai auf 85,9 Punkte im Juni gestiegen, teilte das Münchener ifo-Institut mit. Das Plus fiel damit deutlicher aus als erwartet. Im Vorfeld befragte ... mehr

Arbeitsmarkt: Wirtschaftskrise trifft Männer härter als Frauen

Die derzeitige Wirtschaftskrise trifft Männer nach Auskunft der Bundesagentur für Arbeit (BA) deutlich härter als die Frauen in Deutschland. Im Mai 2009 sei im Vergleich zum Vorjahresmonat die Zahl der arbeitslosen Männer um 13,4 Prozent gestiegen, die der arbeitslosen ... mehr

Mehr zum Thema Wirtschaftskrise im Web suchen

IWF will seine Prognose für 2010 anheben

Die Weltwirtschaft erholt sich nach Einschätzung des Internationalen Währungsfonds (IWF) schneller von der Rezession als bislang erwartet. Dabei sind die Experten so optimistisch, dass sie prompt ihre Prognose für das kommende Jahr nach oben korrigieren wollen. Damit ... mehr

Haushaltseinkommen steigt 2010 trotz Wirtschaftskrise

Die deutschen Haushalten werden 2010 trotz Wirtschaftskrise einer Studie zufolge mehr Geld zum Ausgeben zur Verfügung haben als in diesem Jahr. Das verfügbare Einkommen der Verbraucher werde voraussichtlich um 1,6 Prozent steigen, teilte ... mehr

Firmeninsolvenzen: Wer jetzt fällt, hat lang gewackelt

Von wegen Krise. Eine neue Studie zeigt: Insolvenzen haben weniger mit der allgemeinen Lage zu tun als mit individuellen Fehlern. Untersucht wurden dabei Firmen wie Karmann und Märklin. Rafft Krise kerngesunde Firmen in den Abgrund? Rosenthal, Pfaff, Karmann ... mehr

Deutsche Wirtschaft vor Trendwende

Die von der weltweiten Krise besonders schwer getroffene deutsche Wirtschaft steuert nach Einschätzung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) auf eine Trendwende zu. "Die Wirtschaft hat den Wendepunkt vor Augen", sagte ... mehr

Unternehmen nutzen nur Bruchteil an Konjunkturhilfen

Trotz tiefer Rezession und Wirtschaftskrise nutzen Unternehmen bislang nur einen Bruchteil der Kredit- und Bürgschaftsprogramme der Regierung. Von den 40 Milliarden Euro an Kreditvolumen aus den Konjunkturpaketen I und II wurden bisher nur 1,3 Milliarden Euro bewilligt ... mehr

Millionen Deutsche kämpfen gegen Überschuldung

Job weg, Geld weg - und die Kreditfalle schnappt zu: Einer neuen Studie zufolge können schon jetzt drei bis vier Millionen Haushalte in Deutschland ihre finanziellen Verpflichtungen nicht mehr erfüllen. Experten warnen: Die Krise treibt noch viel mehr Menschen ... mehr

BDI befürchtet Zuspitzung der Krise

BDI-Chef Hans-Peter Keitel fürchtet eine Verschlimmerung der Krise in der deutschen Industrie durch die anhaltende Kreditklemme. "Wenn wir den gesamten Restrukturierungsbedarf der Banken sehen, fürchten wir schon, dass es in den nächsten Wochen mit der Kreditversorgung ... mehr

Arbeitsmarkt: Norbert Walter befürchtet Arbeitslosenzahl über fünf Millionen

Die weltweite Wirtschaftskrise wird den deutschen Arbeitsmarkt nach Einschätzung des Chefvolkswirts der Deutschen Bank, Norbert Walter, in den kommenden Monate deutlich härter treffen als bisher. "Das Schlimmste auf dem Arbeitsmarkt liegt ganz klar noch vor uns", sagte ... mehr

Wirtschaftskrise: Firmen kommen laut DIHK schlechter an Kredite

Die Unternehmen in Deutschland haben immer größere Schwierigkeiten, an Kredite zu kommen. Das berichtet "Der Spiegel" unter Berufung auf eine Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) unter mehr als 20 000 Unternehmen. "In wichtigen Bereichen ... mehr

Steinbrück sieht Stabilisierung der Weltwirtschaft

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) hält eine "gewisse Stabilisierung" der Weltwirtschaft für möglich. Dabei werde in Europa und Deutschland "der Ast, der uns wieder hoch führt, sehr viel flacher ... mehr

EZB erwartet Dauerrezession bis 2010

Die weltweite Rezession hat die europäische Wirtschaft weiter fest im Griff. Die Europäische Zentralbank (EZB) erwartet erst von Mitte 2010 an wieder positive Wachstumsraten im Euro-Raum. Immerhin, die Verbraucher können in den kommenden Monaten weiter mit sinkenden ... mehr

Wirtschaftsentwicklung: Konjunktur in Deutschland bleibt labil

Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) sieht die Konjunktur in Deutschland noch auf sehr schwachen Beinen. Die Experten aus Berlin erwarten für das zweite Quartal einen Rückgang der Wirtschaftsleistung im Vergleich zur Vorjahresperiode um mehr als sieben ... mehr

Insolvenzen: Unternehmenspleiten deutlich gestiegen

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen ist zu Beginn dieses Jahres deutlich gestiegen. Im ersten Quartal meldeten 7712 Firmen Insolvenz an, ein Plus von zehn Prozent, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Mehr als neun Milliarden offene Forderungen ... mehr

Eurozone: IWF erwartet Konjunkturwende für 2010

Der Internationale Währungsfonds IWF rechnet für Anfang 2010 mit einer Konjunkturwende in der Eurozone. Gleichzeitig fordert er aber entschlossene Schritte zur Stärkung des Finanzsektors. "Der Abschwung sollte sich im Laufe 2009 verringern und in der ersten ... mehr

Außenhandel: Wirtschaftskrise lässt deutschen Export weiter einbrechen

Die Wirtschaftskrise lässt den deutschen Export weiter einbrechen. Die Ausfuhren lagen im April 2009 um 28,7 Prozent unter denen des Vorjahresmonats, wie das Statistische Bundesamt unter Berufung auf vorläufige Ergebnisse mitteilte. Die Einfuhren lagen um 22,9 Prozent ... mehr

Wirtschaftskrise drückt Zahlungsmoral weiterhin

Die Zahlungsmoral in Deutschland leidet zunehmend unter der Wirtschaftskrise. Der Abwärtstrend verlangsamte sich allerdings im Mai. Die Zahl der Unternehmen, die ihre Rechnungen pünktlich zahlten, ging immerhin langsamer zurück als im April. Das geht aus einer Studie ... mehr

Güterverkehr auf Schienen bricht ein

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat den Gütertransport auf der Schiene in den ersten Monaten des Jahres deutlich schrumpfen lassen. Von Januar bis März wurden knapp 75 Millionen Tonnen Güter im Eisenbahnverkehr transportiert, das waren rund 21 Prozent weniger ... mehr

Gastronomie leidet unter Wirtschaftskrise

Dem Gastgewerbe macht die Wirtschaftsflaute weiter zu schaffen. Für diesen Sommer erwartet mehr als jedes zweite Unternehmen schlechtere Umsätze als im Vorjahreszeitraum, wie der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) in Berlin mitteilte. Bereits ... mehr

Standort Deutschland trotzt der Krise

Trotz Wirtschaftsflaute ist der Standort Deutschland aus der Sicht internationaler Manager attraktiver geworden. Das ergab eine Studie der Beratungsgesellschaft Ernst & Young. Der Umfrage zufolge erhielt Deutschland bei vielen Standortfaktoren wie Infrastruktur ... mehr

Deutsche Wirtschaft stürzt brutal ab

Die deutsche Wirtschaft steckt in der tiefsten Rezession der Nachkriegsgeschichte. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) brach im ersten Quartal 2009 um 3,8 Prozent ein. Das war der vierte Rückgang gegenüber einem Vorquartal in Folge und der mit Abstand größte seit Beginn ... mehr

Wirtschaftskrise reißt Löcher in die Länderhaushalte

Steuerausfälle und Staatshilfen infolge der Wirtschaftskrise haben im ersten Quartal 2009 große Löcher in die Haushalte der Bundesländer gerissen. Das Defizit der Länderetats erhöhte sich in den ersten drei Monaten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10,2 Milliarden ... mehr

Anlagen- und Maschinenbau: Historischer Auftragseinbruch im April

Die Talfahrt im deutschen Maschinenbau hat sich im April wieder beschleunigt. Bei den Auftragseingängen musste die Schlüsselbranche der deutschen Industrie den stärksten Einbruch ihrer Geschichte hinnehmen. Gegenüber dem allerdings ausgesprochen guten Vorjahresmonat ... mehr

Insolvenzen in Deutschland: Pleitewelle kommt ins Rollen

Die Wirtschaftskrise setzt deutsche Unternehmen zunehmend unter Druck. Im ersten Quartal 2009 meldeten nach einer Analyse der Wirtschaftsauskunftei Bürgel insgesamt 6765 Unternehmen Insolvenz an. Im Vergleich zum vierten Quartal des vergangenen Jahres bedeute das einen ... mehr

Bruttoinlandsprodukt: Regierung rechnet mit sechs Prozent Rückgang

Die Bundesregierung rechnet in diesem Jahr mit einem Einbruch der deutschen Wirtschaftsleistung um sechs Prozent. Das wurde der Deutschen Presse-Agentur aus Regierungskreisen bestätigt. Zuvor hatte die "Süddeutsche Zeitung" berichtet, auf diese Prognose ... mehr

Wirtschaftskrise: Mini-Konjunkturpaket für kleinere Unternehmen

Steuerlast runter, Schulden rauf: Vier Monate vor der Bundestagswahl kündigt die Koalition neue Entlastungen für die Wirtschaft an. Es ist so etwas wie ein drittes Konjunkturpaket, aber so soll es nicht heißen. Zumindest geht es um eine Aufstockung der bisherigen ... mehr

Deutschland in tiefer Rezession - Konsumklima stabil

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) ist im ersten Quartal 2009 um 3,8 Prozent gesunken. Dies teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit und bestätigte damit eine erste Prognose von Mitte Mai. Damit steckt Deutschland in der tiefsten Rezession der Nachkriegsgeschichte ... mehr

Japanische Wirtschaft schrumpft im Rekordtempo

Die japanische Wirtschaft ist im ersten Quartal angesichts beispielloser Exporteinbrüche so stark geschrumpft wie noch nie. Das Bruttoinlandsprodukt der wesentlich vom Exportmotor abhängigen zweitgrößten Wirtschaftsnation der Welt sank zwischen Januar und März mit einer ... mehr

Arbeitsmarktstatistik: Zahl der Erwerbstätigen wieder unter 40 Millionen

Die Wirtschaftskrise schlägt immer stärker auf den Arbeitsmarkt durch. Zum ersten Mal seit drei Quartalen ist die Zahl der Erwerbstätigen wieder unter die 40-Millionen-Grenze gefallen. In den ersten drei Monaten hatten rund 39,9 Millionen Menschen einen Arbeitsplatz ... mehr

Arbeitsmarkt: Deutlich weniger offene Stellen

Die Wirtschaftskrise schlägt immer mehr auf den Stellenmarkt durch. Im Vergleich zum Vorquartal sank die Zahl der unbesetzten Jobs von Januar bis März 2009 um 221.000 auf 870.000. Das sind 273.000 weniger als vor einem Jahr, teilte das Nürnberger Institut ... mehr

Wirtschaftskrise: Krugman sieht die Talsohle erreicht

Der diesjährige Wirtschaftsnobelpreisträger Paul Krugman sieht die Talsohle der Finanz- und Wirtschaftskrise erreicht. "Ich teile den Optimismus, dass das Schlimmste vielleicht hinter uns liegt", sagte er laut der Nachrichtenagentur Yonhap bei einer ... mehr

Bestechung: Wirtschaftskrise macht Unternehmen korrupter

Die Wirtschaftskrise macht Unternehmen und Mitarbeiter anfälliger für korrupte Geschäftspraktiken. Das zumindest ergab eine Studie der Wirtschaftsberatung Ernst & Young. Jeder vierte Mitarbeiter deutscher Unternehmen findet demnach derzeit nichts dabei ... mehr

Wirtschaftskrise: Gewinne der DAX-Unternehmen brechen ein

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat in den Bilanzen der Konzerne im Deutschen Aktienindex (DAX) deutliche Spuren hinterlassen. Der Gewinn der 30 Unternehmen hat sich 2008 laut einer Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young mehr als halbiert ... mehr

Luftfahrt: Wirtschaftskrise schlimmer als 11. September

Die Wirtschaftskrise hat den Luftverkehr in Deutschland stärker nach unten gedrückt als die Anschläge vom 11. September 2001. Allein bei Auslandsflügen wurden im ersten Quartal dieses Jahres 10,8 Prozent weniger Passagiere gezählt als im Vorjahreszeitraum. Insgesamt ... mehr

IWH-Präsident muntert junge Menschen zum Kinderkriegen auf

Angesichts der Wirtschaftskrise und der Probleme auf dem Arbeitsmarkt hat der Präsident des Instituts für Wirtschafts- forschung Halle (IWH), Ulrich Blum, junge Leute zum Kinderkriegen ermuntert. In der Krise werde die Erwerbstätigkeit erheblich sinken, sagte ... mehr

Sparen aus Angst vor der Krise

Börsencrash, Kurzarbeit, die schlechteste Wirtschaftsprognose seit Jahren: Vielen Deutschen machen die Nachrichten derzeit Angst. Mancherorts sind sogar Vergleiche zur großen Krise von 1929 zu lesen. Die übliche Frühjahrsbelebung am Arbeitsmarkt ist dieses ... mehr

Firmenpleiten nehmen weiter zu

In Zeiten der Wirtschafts- und Finanzkrise ist die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland im Februar wieder gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat erhöhte sie sich um 1,2 Prozent auf 2394, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mitteilte. Im Januar 2009 hatte ... mehr

Spanien: Arbeitslosigkeit auf Rekordhöhe

Die Zahl der Arbeitslosen in Spanien ist im Zuge der Wirtschaftskrise enorm gestiegen. Im ersten Quartal 2009 waren etwas mehr als vier Millionen Menschen ohne Job, wie das Nationale Statistik-Institut (INE) in Madrid mitteilte. Damit hat sich die Anzahl ... mehr

Bundesagentur für Arbeit: Wirtschaftskrise reißt Loch in Kasse

Die Auswirkungen der wirtschaftlichen Talfahrt haben im ersten Quartal ein Loch von knapp vier Milliarden Euro in die Kasse der Bundesagentur für Arbeit gerissen. Den wegen der Beitragssatz-Senkung deutlich geschrumpften Einnahmen hätten gestiegene Mehrausgaben ... mehr

Zahlungsmoral sinkt im April deutlich

Die Wirtschaftskrise drückt immer stärker auf die Zahlungsmoral in Deutschland. Im April beschleunigte sich der Abwärtstrend. Der prozentuale Anteil der Unternehmen, die ihre Rechnungen vereinbarungsgemäß bezahlt haben, ging deutlich stärker zurück als zuletzt ... mehr

Einkommen: Tarifverdienste trotz Wirtschaftskrise gestiegen

Die Löhne und Gehälter in Deutschland sind Anfang 2009 kräftig gestiegen. Insgesamt erhöhten sich die monatlichen Tarifverdienste von Arbeitern und Angestellten im Januar um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt mitteilte ... mehr

Wirtschaftskrise führt zu Einbruch bei Zeitarbeit

Die Wirtschaftskrise wird einer Studie zufolge besonders viele Leiharbeiter treffen. Die Zahl der Zeitarbeiter werde von 745.000 im vergangenen Jahr um mehr als ein Drittel auf 470.000 sinken, teilte die Beratungsfirma Ernst & Young unter Berufung auf eine Umfrage unter ... mehr

Wirtschaftskrise: Julius Bär sieht Erholung der Weltwirtschaft erst ab 2011

Eine Rückkehr zum Trendwachstum der Weltwirtschaft erwartet der Chefökonom von Julius Bär, Janwillem C. Acket, erst in der zweiten Hälfte des Jahres 2011. "Vor allem der Anstieg der Arbeitslosigkeit und die Zurückhaltung der Konsumenten dürften eine rasche Erholung ... mehr

Restrukturierung: Vernachlässigter Blick fürs Risiko

Warnsignale frühzeitig erkennen - solides Risikomanagement macht's möglich. Doch viele Firmen unternehmen hierfür zu wenig. Geringe Chancen für selbstfinanzierte Unternehmen in der Krise Er war so sicher, alles richtig zu machen: Er verzichtete auf Kredite ... mehr

Rohstoffindustrie: Stahlproduktion stürzt weiter ab

Die deutsche Stahlproduktion hat im April den stärksten Einbruch seit Bestehen der Bundesrepublik verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahresmonat seien mehr als 50 Prozent weniger Roheisen und Rohstahl hergestellt worden, teilte das Statistische Bundesamt mit. Damit wurde ... mehr
 
1 2 3 5 7


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018