• Home
  • Unterhaltung
  • Whitney Houston findet ihre letzte Ruhe neben ihrem Vater John Russell


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIllegale Deals? Trump verweigert AussageSymbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextTchibo nimmt Kaffee-Sorte vom MarktSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für ein VideoGänsehautmoment bei Seeler-AbschiedSymbolbild für einen TextTV-Star traf mutmaßlichen MörderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextHersteller ruft Bratwurst zurückSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsapp-Update mit unerwarteter FunktionSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Hier findet Whitney Houston ihre letzte Ruhe

dapd/sgü

Aktualisiert am 17.02.2012Lesedauer: 2 Min.
Die Soul-Diva Whitney Houston wird am Samstag neben ihrem Vater beigesetzt.
Die Soul-Diva Whitney Houston wird am Samstag neben ihrem Vater beigesetzt. (Quelle: ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Soul-Diva Whitney Houston wird am Samstag neben ihrem 2003 verstorbenen Vater John Russell Houston beigesetzt. Das Grab befindet sich auf dem Fairview Friedhof in Westfield (New Jersey). Überraschenderweise ist auch Whitneys Ex-Mann Bobby Brown zur Trauerfeier geladen.

Ein Vertrauter der Familie begründet diese Entscheidung laut "TMZ.com" so: "In letzter Minute hatte die Familie doch das Gefühl, dass die Beerdigung friedvoller wäre, wenn auch Bobby Brown dabei wäre. Allerdings waren auch einige Familienmitglieder gegen diese Entscheidung."

Aretha Franklin und Stevie Wonder singen

Neben Bobby Brown, der seine Teilnahme bereits zugesagt hat, sind viele andere Prominente zu der Trauerfeier geladen: Darunter auch Whitneys ehemaliger "Bodyguard"-Filmpartner Kevin Costner und die Fernsehmoderatorin Oprah Winfrey. Die Soulstars Aretha Franklin und Stevie Wonder werden bei der Veranstaltung singen. Auch Alicia Keys und Dionne Warwick werden zu hören sein. Die Grabrede wird der Gospel-Sänger und langjährige Freund der Familie, Marvin Winans, halten. Außerdem soll Houstons langjähriger Mentor, der Musikproduzent Clive Davis, an Whitneys Grab sprechen.

Trauerfeier wird live im Internet übertragen

Fans ohne Einladung sollen von der Beisetzung in Newark ferngehalten werden. Die Polizei kündigte an, die umliegenden Straßen abzusperren. Allerdings können alle Fans der Sängerin die Beerdigung live im Internet mitverfolgen: "Es wird einen Kameramann in der Kirche geben und er wird Livebilder senden", sagte eine Sprecherin des zuständigen Bestattungsinstitutes. Unter anderem sollten die Bilder auf riesigen Leinwänden zu sehen sein, die vor der New Hope Baptisten-Kirche in Newark im Bundesstaat New Jersey errichtet werden.

Medikamenten-Cocktail war tödlich

Houston war am vergangenen Samstag tot in der Badewanne ihres Hotelzimmers in Beverly Hills aufgefunden worden. Die Rechtsmediziner hatten am Montag mitgeteilt, im Hotelzimmer der Verstorbenen seien verschreibungspflichtige Medikamente gefunden worden. Mutmaßungen zufolge starb die 48-Jährige an einem tödlichen Mix von Medikamenten und Alkohol. Mit den offiziellen Ergebnissen der Untersuchungen zur Todesursache wird frühestens in sechs bis acht Wochen gerechnet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
"Wir haben sozusagen umsonst gearbeitet"
Von Sebastian Berning
Bobby BrownOprah Winfrey
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website