• Home
  • Unterhaltung
  • 'Rucki Zucki'-Komponist Sepp Gußmann gestorben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextFDP-Kritik an Corona-PaketSymbolbild für einen Text"Magnum"-Star ist totSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextSchiri-Entscheidungen: Schalke sauerSymbolbild für einen TextHalle Berry überrascht mit neuem LookSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

"Rucki Zucki"-Komponist Sepp Gußmann gestorben

Von dpa
Aktualisiert am 12.03.2015Lesedauer: 1 Min.
Sepp Gußmann
Sepp Gußmann (Quelle: Stadt Bad Dürkheim)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sein Lied "Rucki Zucki" gehört seit Jahrzehnten zum Repertoire unzähliger Karnevalsfeiern - jetzt ist der Musiker und Komponist Sepp Gußmann im Alter von 87 Jahren gestorben. Das teilte die Stadt Bad Dürkheim mit. Bekannt wurde "Rucki Zucki" vor allem in der Interpretation von Karnevalsikone Ernst Neger - und damit zum echten Ohrwurm.

Gußmann trat über vier Jahrzehnte auf dem "Dürkheimer Wurstmarkt" auf, eines der größten Weinfeste der Welt. Dort wurde er zum "Ehrenkapellmeister" ernannt, 2007 zog er sich von dem Volksfest zurück. Zuletzt lebte er in Darmstadt, wo er am Dienstag starb.


Diese Persönlichkeiten sind 2015 von uns gegangen.

Junior Malanda vom VfL Wolfsburg verstarb am 10. Januar bei einem Autounfall. Der Belgier galt als eines der größten Talente des Landes. Er wurde nur 20 Jahre alt.
Die schwedische Schauspielerin Anita Ekberg starb am 11. Januar 2015 im Alter von 83 Jahren nach langer Krankheit in einem Krankenhaus bei Rom. Ihre Badeszene im Trevi-Brunnen in "La Dolce Vita" wurde weltberühmt. 1959 hatte sie für "Der gelbe Strom" den Golden Globe als beste Nachwuchsdarstellerin erhalten. Ekberg spielte unter anderem in "Krieg und Frieden" (1956) oder "Vier für Texas" (1963) oder Fellinis "Intervista" (1986) mit. 1996 drehte sie ihren letzten Film.
+40

--

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Hollywoodstar Anne Heche bei Unfall schwer verletzt
Von Janna Halbroth
Bad Dürkheim
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website