Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Specials >

Wolfgang Rademann ist tot: Er erfand das "Traumschiff"

...

"Traumschiff"-Erfinder  

Wolfgang Rademann ist gestorben

01.02.2016, 17:49 Uhr | t-online.de, dpa

Wolfgang Rademann ist tot: Er erfand das "Traumschiff". Wolfgang Rademann ist im Alter von 81 Jahren gestorben. (Quelle: dpa)

Wolfgang Rademann ist im Alter von 81 Jahren gestorben. (Quelle: dpa)

Wolfgang Rademann, der Erfinder des "Traumschiffs" und Produzent der "Schwarzwaldklinik", ist am Sonntag im Alter von 81 Jahren in Berlin gestorben. Das teilte das ZDF mit. 

Foto-Serie mit 4 Bildern

Wolfgang Rademann, geboren am 24. November 1934 in Neuenhagen bei Berlin, arbeitete nach einer Schriftsetzerlehre zunächst als Reporter - erst in Ost-Berlin, nach seiner Flucht 1958 in den Westen dann für das Berliner Boulevardblatt "B.Z." und die Illustrierte "Stern". Er stellte für den Rundfunk Tanzmusik-Sendungen zusammen und war Veranstalter so genannter "Bunter Abende". Dabei kam er mit Künstlern der Showszene wie Caterina Valente in Kontakt. Der Durchbruch als Fernsehproduzent gelang ihm 1966, als er für das ZDF die Sendung "Das Leben ist die größte Show" entwickelte.

1969 folgte die "Peter Alexander Show", von der bis 1995 insgesamt 27 Folgen produziert wurden. Dauerbrenner wurden auch seine 24 Sendungen mit Anneliese Rothenberger. 1981 kam dann das "Traumschiff" ins Fernsehen - die auf Rademanns Idee basierende Serie läuft bis heute im ZDF. Augenzwinkernd erzählte er immer wieder gerne, dass die Vorlage dafür die DDR-Serie "Zur See" war. Der Drang zum Eskapismus, nach weiter Ferne und den Problemen des realen Lebens entfleuchend, verband beide Teile Deutschlands.

Als Produzent feierte Rademann zudem mit der "Schwarzwaldklinik" Erfolge, die von 1985-89 ausgestrahlt wurde. Insgesamt 73 Folgen wurden gesendet, bis zu 28 Millionen Zuschauer schalteten ein, eine heute fast unvorstellbar hohe Zahl.

Die Comedy-Serie "Ein verrücktes Paar" mit Harald Juhnke und Grit Boettcher geht genauso auf sein Konto wie die Anti-Raucher-Sendung "Blauer Dunst", die "Wencke Myhre Show" oder die Serie "Insel der Träume". Mit "Zwischenstation", "Gefragte Gäste" und "Der Stargast" gilt Rademann heute zudem als Talk-Pionier.

Kritik störte ihn nicht

Dass seine Erfindungen massentauglich, in den Augen der Kritiker damit aber manchmal zu trivial erschienen, störte den Nichtraucher und passionierten Knoblauch-Konsumenten nicht. "Ich werde nicht von Kritikern bezahlt, sondern von den Zuschauern", sagte Rademann vor gut zehn Jahren in einem Interview mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "'Die Schwarzwaldklinik' wurde als 'Romanze in Mull' vom 'Spiegel' verrissen und ist heute eine Legende. 'Das Traumschiff' existiert seit vierundzwanzig Jahren in fünfzig Folgen. So alt werden die Kritiker in ihrem Job nicht."

2015 erhielt er einen "Bambi" für sein Lebenswerk

Rademann erhielt im Lauf seiner Karriere diverse Auszeichnungen, von der "Goldenen Kamera" bis zum Bundesverdienstkreuz am Bande. Seinen vierten und letzten "Bambi" für das Lebenswerk konnte er Ende 2015 wegen einer Krankheit nicht mehr selbst entgegennehmen. Seine Lebensgefährtin Ruth Maria Kubitschek holte das goldene Reh für ihn ab. "Seien Sie nicht enttäuscht, dass dieser geliebte Mensch heute nicht hier sein kann", sagte die 84-Jährige über ihren Freund.

Kurz darauf sagte der TV-Produzent in einem Telefonat mit der "Bild"-Zeitung, er habe die Bambi-Verleihung im Fernsehen gesehen und sei ganz stolz gewesen, "wie meine Kollegen über mich gesprochen haben". Er äußerte noch die Hoffnung, möglichst rasch wieder zu Kräften zu kommen. "Es geht mir jeden Tag besser. Ich kann zwar immer noch nicht laufen und bewege mich derzeit im Rollstuhl. Aber ich bin mir sicher, in ein paar Wochen bin ich wieder fit und es spricht kein Mensch mehr davon." Doch es kam anders.

"Wir trauern um einen großen Unterhalter"

"Wolfgang Rademann kannte und liebte sein Millionenpublikum und hatte ein untrügliches Gefühl für neue Unterhaltungsshows und Fernsehserien", würdigte ZDF-Intendant Thomas Bellut den Verstorbenen. "Seine Produktionen im ZDF-Programm haben Fernsehgeschichte geschrieben. Wir trauern um einen großen Unterhalter." 

Das ZDF will "Das Traumschiff" weiterhin auf die Reise schicken. "Selbstverständlich setzt das ZDF das 'Traumschiff' fort - und zwar ganz im Sinne von Wolfgang Rademann", teilte eine Sprecherin mit. Die beiden für den kommenden Jahreswechsel vorgesehenen Folgen mit Ziel Palau und Kuba (26. Dezember sowie 1. Januar) werden derzeit produziert.

ZDF ändert sein Programm

Zu Ehren von Wolfgang Rademann ändert das ZDF sein Programm: Am Mittwoch läuft ab 20.15 Uhr eine Folge der Reihe "Das Traumschiff", in der Sascha Hehn, Heide Keller und Nick Wilder zu einer Reise nach Perth aufbrechen. Bei "Markus Lanz" wird Rademanns Leben ab 23.15 Uhr gewürdigt. Um 0.45 Uhr nimmt das ZDF erneut die "Traumschiff-Gala" ins Programm, die anlässlich seines 70. Geburtstages ausgestrahlt wurde. 

"Traumschiff"-Macher und Schauspieler (v.l.n.r.): Regisseur Hans-Jürgen Tögel, Harald Schmidt, Siegfried Rauch, Heide Keller, Nick Wilder, Wolfgang Rademann und Inka Bause im August 2011 auf dem Pooldeck des Kreuzfahrtschiffes "MS Deutschland". (Quelle: dpa)"Traumschiff"-Macher und Schauspieler (v.l.n.r.): Regisseur Hans-Jürgen Tögel, Harald Schmidt, Siegfried Rauch, Heide Keller, Nick Wilder, Wolfgang Rademann und Inka Bause im August 2011 auf dem Pooldeck des Kreuzfahrtschiffes "MS Deutschland". (Quelle: dpa)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Surfen mit bis zu 100 MBit/s: 230,- € Gutschrift sichern
jetzt bestellen bei der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018