t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungRoyals

Prinzessin Diana: Diese Männer eroberten ihr Herz | "The Crown"


Diese Männer eroberten Prinzessin Dianas Herz

Von t-online, spot on news, mbo

Aktualisiert am 25.11.2023Lesedauer: 3 Min.
Prinz Charles und Prinzessin Diana: Das später geschiedene Paar bekam während seiner Ehe zwei Söhne, Prinz William und Prinz Harry.Vergrößern des BildesCharles und Diana: Das später geschiedene Paar bekam während seiner Ehe zwei Söhne, Prinz William und Prinz Harry. (Quelle: IMAGO / Photoshot/John Shelley Collection)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Prinzessin Diana war nicht nur mit dem heutigen König Charles III. liiert. Einige weitere Liebesgeschichten der Mutter von Prinz William und Prinz Harry sind heute bestätigt.

Als Frau des britischen Thronfolgers erlangte sie weltweite Berühmtheit. Doch die Ehe von Prinzessin Diana und dem heutigen britischen König Charles III. war bekanntlich unglücklich. Schon vor der Trennung im Jahr 1992 verliebte sich die 1997 verstorbene Lady Di in andere Männer.

Trotz Märchenhochzeit im Juli 1981 gab es zwischen Diana und Charles kein Happy End. Charles kam wieder in Kontakt zu seiner langjährigen Geliebten und heutigen Ehefrau Camilla. "In dieser Ehe waren wir zu dritt. Es war also etwas überfüllt", sagte Diana 1995 in dem skandalösen BBC-Interview, das sich der Journalist Martin Bashir durch Vorlage gefälschter Unterlagen erschlichen hatte. Im Dezember 1992 trennten sich Charles und Diana, 1996 folgte die Scheidung.

"Ich habe ihn vergöttert"

In dem Interview, in dem Diana über Charles und Camilla sprach, gestand sie auch ihre eigene Affäre mit James Hewitt. Ihn lernte sie 1986 kennen und heuerte ihn als Reitlehrer an. 1992 war Schluss. Diana sagte über Hewitt: "Ja, ich habe ihn vergöttert. Ja, ich war verliebt in ihn. Aber ich bin furchtbar enttäuscht worden." Immer wieder gab es Gerüchte darüber, Hewitt sei der Vater von Prinz Harry, dazu äußerte sich der Royal in diesem Jahr erstmals.

Von Hewitt gibt es den Namen einer angeblichen weiteren Liebschaft von Diana: Er veröffentlichte 1999 seine Autobiografie, in der er behauptete, sie habe ihm von einer früheren Affäre mit ihrem Leibwächter Barry Mannakee erzählt. Auch auf privaten Aufnahmen von Diana, die in einer umstrittenen TV-Doku zu sehen waren, gibt es Hinweise darauf. Darin bekannte sie, dass sie sich mit 24 Jahren und bereits verheiratet in ein nicht namentlich genanntes Mitglied ihres Umfelds verliebt habe. Dabei soll es sich um ebenjenen Barry Mannakee gehandelt haben, der 1987 bei einem Motorradunfall ums Leben kam.

Abgehörte Telefongespräche

Schließlich gab es einen Skandal, ausgelöst durch James Gilbey: Squidgygate. Der Name bezog sich auf abgehörte Telefongespräche zwischen Prinzessin Diana und ihrem Jugendfreund James Gilbey, in denen er sie mit dem Kosenamen "Squidgy" ansprach. Das britische Boulevardblatt "The Sun" veröffentlichte die Gespräche 1992. Die Beziehung der beiden soll sich demnach 1989 auf ihrem Höhepunkt befunden haben. Gilbey war damals ein Manager bei einem Rennwagenhersteller.

1994 sollen sich Diana und der verheiratete, 2018 verstorbenen Kunsthändler Oliver Hoare nähergekommen sein. Nach dem Schlussstrich soll sie ihn hunderte Male zu Hause angerufen haben, wie eine britische Zeitung damals behauptete. Prinzessin Diana wies dies zurück.

Der Name Will Carling fällt in der britischen Presse ebenfalls häufig, wenn es um Dianas Liebesleben geht. Allerdings stellte der ehemalige englische Rugby-Captain immer öffentlich klar, dass er nur ein enger Freund gewesen sei. Diana und der Sportler sollen sich 1995 in einem Fitnessstudio kennengelernt haben.

Ein Arzt soll Dianas große Liebe gewesen sein

Der Herzchirurg Hasnat Khan gilt als Dianas "große Liebe", sie soll ihn als "Mr. Wonderful" bezeichnet haben. Laut Dianas Butler Paul Burrell beendete sie die Beziehung im Juni 1997. In einem Statement teilte Khan bei einer Untersuchung zu Dianas Todesumständen mit, dass ihre Beziehung im Sommer 1995 begann. Sie hätten sogar darüber gesprochen, zu heiraten. Die ständige mediale Aufmerksamkeit habe ihn aber abgeschreckt: "Meine größte Befürchtung hinsichtlich einer Heirat war, dass mein Leben dann die Hölle wäre – weil sie eben war, wer sie war."

Im Juli 1997 war Prinzessin Diana schließlich erstmals mit Dodi Al-Fayed im Jachturlaub in Südfrankreich zu sehen. Der Filmproduzent war der Sohn des aus Ägypten stammenden Geschäftsmannes Mohamed Al-Fayed. Den beiden blieben allerdings nur wenige Wochen: Dodi Al-Fayed und Diana starben am 31. August in Paris bei einem Autounfall. Die Thematik wird derzeit in der letzten Staffel der Netflixserie "The Crown" behandelt.

Prinzessin Diana wäre heute 62 Jahre alt. Mit dem heutigen König Charles III. hat sie den 41-jährigen Sohn William, der inzwischen Prince of Wales ist, sowie den 39-jährigen Harry. Er lebt seit einigen Jahren mit seiner Familie in den USA und hat dem Königshaus den Rücken gekehrt.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur spot on news
  • eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website