t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Menowin Fröhlich leidet im Gefängnis: "Ihm geht es überhaupt nicht gut"


Menowin Fröhlich leidet im Gefängnis

Von t-online, ecke

02.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Menowin Fröhlich: Der Sänger hat Ärger mit der Justiz.Vergrößern des BildesMenowin Fröhlich: Der Sänger hat erneut Ärger mit der Justiz. (Quelle: Sascha Steinbach/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Seinem Nachnamen wird Menowin Fröhlich nicht gerecht. Der frühere DSDS-Kandidat machte gerade einen Drogenentzug, als er plötzlich inhaftiert wurde.

Immer wieder gerät das Leben von Menowin Fröhlich aus den Fugen. Nachdem der 35-Jährige 2010 als Finalist bei dem RTL-Format "Deutschland sucht den Superstar" bekannt wurde, wollen die Negativschlagzeilen um den Sänger nicht abreißen. Nach Gefängnisaufenthalten folgten Drogenentzüge – jetzt sitzt Menowin Fröhlich wieder hinter Gittern und leidet.

Seinem Anwalt nach gehe es dem Sänger zurzeit "überhaupt nicht gut". "Er war nicht vorbereitet darauf", sagt André Miegel im Gespräch mit RTL. "Er konnte sich von seinen Kindern nicht verabschieden, von seiner Frau nicht wirklich verabschieden." Menowin Fröhlich hat sechs Kinder und sei "ein extremer Familienmensch". Der Kontakt zu seinen Liebsten sei "fast auf null reduziert", so sein Anwalt weiter, "von jetzt auf gleich". Für Menowin sei es "extrem hart" gewesen.

Der einstige Superstar wurde laut der "Bild"-Zeitung mit einem Haftbefehl von der Polizei abgeholt. Hintergrund soll eine Bewährung aus dem Jahre 2016 sein, bei der Menowin Fröhlich zu sechs Monaten Haft wegen Fahrens ohne Führerschein verurteilt wurde.

Da er offenbar wiederholt als Verkehrssünder auffiel, soll die Bewährung jetzt zurückgezogen worden sein. Außerdem könnte dem Sänger eine Strafe aus dem Jahre 2019 zum Verhängnis werden. Schon damals soll Menowin Fröhlich eine Strafe von einem Jahr und zwei Monaten wegen Fahrens ohne Führerschein unter Alkoholeinfluss bekommen haben. Im schlimmsten Fall könnten ihm jetzt ein Gefängnisaufenthalt von 18 Monaten drohen.

Unverständnis aufseiten seines Anwalts. "Mein Mandant machte in einer Einrichtung eine Therapie, da er Straftaten in der Vergangenheit aufgrund seiner Drogenabhängigkeit begangen hat. Es gilt der Grundsatz: Therapie statt Strafe", sagte André Miege der "Bild". Seiner Ansicht nach sei die Inhaftierung "kontraproduktiv" und spreche gegen das "Prinzip der Resozialisierung".

Verwendete Quellen
  • bild.de: "Menowin Fröhlich gar nicht fröhlich: Aus Drogen-Klinik abgeführt! DSDS-Star wieder im Knast"
  • rtl.de: "Plötzlich wieder Knast! Menowins Anwalt erklärt: 'Ihm geht es überhaupt nicht gut!'"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website