Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Steffen Henssler schimpft über "Schmierheft Gault Millau"

Nach Kritik an seinem Restaurant  

Steffen Henssler schimpft über "Schmierheft Gault Millau"

18.11.2013, 11:59 Uhr | nho, t-online.de

. In Hamburg führt Steffen Henssler das Restaurant "Henssler & Henssler". (Quelle: imago images/Michael Wigglesworth)

In Hamburg führt Steffen Henssler das Restaurant "Henssler & Henssler". (Quelle: Michael Wigglesworth/imago images)

Restauranttester bezeichneten ihn als "kochenden Mario Barth" und "Muster-Proleten", doch nun schlägt TV-Koch Steffen Henssler zurück. In der NDR-Talkshow "Tietjen und Hirschhausen" gab er eine wahre Wutrede über den französischen Restaurantführer "Gault Millau" zum Besten.

Erst kürzlich fingen sich Steffen Henssler und sein TV-Kollege Tim Mälzer den Spott der Restaurantkritiker ein. Die Tester, die jährlich im Namen des Gault Millau Punkte für die besten Köche Deutschlands vergeben, waren nicht sonderlich zufrieden mit der Leistung der beiden. Henssler erreichte nur mickrige 14 von insgesamt 20 Punkten und heimste zusätzliche Kritik ein. "Das Restaurant erinnert in nichts an den Mario Barth der TV-Köche", so das Fazit nach einem Besuch im "Henssler & Henssler".

Doch die Kritiker beurteilten nicht nur seine Kochkunst, sondern wurden auch persönlich. Henssler sei ein "Muster-Prolet" mit "sexistischen Sprüchen".

Foto-Serie mit 0 Bildern

Ein "Schmierheft" ohne Relevanz

Kein Wunder also, dass Henssler, angesprochen auf die Kritik des Restaurantführers, sauer reagierte. "Der Gault Millau kämpft seit Jahren um seine Relevanz", wetterte er in der Talkrunde. Eigentlich sei der Restaurantführer uninteressant, so der TV-Koch. Denen die bekannt sind, würden die Herausgeber "einen reindrücken", um ihre eigene Bekanntheit zu steigern. "Die denken sich, dann kaufen die mal wieder unser Schmierheft."

"Das regt mich einfach auf"

Weiter zweifelt der Spitzenkoch an der Seriosität des Restaurantführers. "Es kann nie und nimmer sein, dass der Gault Millau jedes Restaurant getestet hat." Insgesamt würden 1.000 Restaurants bewertet, doch Henssler glaubt "nie und nimmer" daran, dass die Tester jedes Restaurant selbst besucht haben. "Was in diesem Heft steht, ist nicht möglich." Besonders rege ihn aber auf, dass nicht seine Kochkunst, sondern vielmehr seine Persönlichkeit zum Mittelpunkt der Kritik wurde.

Die Gastgeber Tietjen und Hirschhausen blieben nach diesem wutentbrannten Vortrag sprachlos zurück. Um ihn zu besänftigen versuchten sie es mit einem radikalen Themenwechsel. Und tatsächlich regte sich der Kochbuchautor nach einiger Zeit wieder ab.

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal