Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Bruce Jenner als Caitlyn auf Cover der "Vanity Fair" zu sehen

Wandlung zur Frau vollendet  

Bruce Jenner heißt jetzt Caitlyn - und zeigt sich so weiblich wie nie in der "Vanity Fair"

02.06.2015, 15:47 Uhr | Nibo, t-online.de, AP

Bruce Jenner als Caitlyn auf Cover der "Vanity Fair" zu sehen. Bruce Jenner zeigt sich als "Caitlyn" auf dem Cover der "Vanity Fair". (Quelle: ap/Annie Leibovitz für

Bruce Jenner zeigt sich als "Caitlyn" auf dem Cover der "Vanity Fair". (Quelle: ap/Annie Leibovitz für "Vanity Fair", Juli-Ausgabe)

Lange braune Locken, ein dezent geschminktes Gesicht und ein makelloser Körper in einer weißen Korsage - Bruce Jenner hat bei seinem öffentlichen Wandel vom Mann zur Frau einen weiteren entscheidenden Schritt getan: Unter der Überschrift "Call me Caitlyn" ("Nennt mich Caitlyn") ziert der Stiefvater von Kim Kardashian die Titelseite der Juli-Ausgabe des Magazins "Vanity Fair". Dieses und weitere Bilder im Inneren der Zeitschrift zeigen den 65-Jährigen so, wie er seit langem sein möchte: weiblich. Geschossen hat die Bilder die Fotografin Annie Leibovitz.

"Ich bin so glücklich, nach solch einem langen Kampf um mein wahres Ich so zu leben. Willkommen auf der Welt, Caitlyn. Kann es für euch kaum abwarten, mich/sie kennenzulernen", schrieb Caitlyn Jenner auf einem neuen Twitter-Konto. Laut Angaben des "Guinnessbuchs der Rekorde" übertrumpfte Jenner eine Bestmarke, die zuvor US-Präsident Barack Obama hielt: Innerhalb von nur vier Stunden und drei Minuten erreichte der Account eine Million Follower.


Transsexualität erst vor fünf Wochen öffentlich gemacht

"Vanity Fair" hatte das Cover am Montag veröffentlicht. Es kommt gut fünf Wochen, nachdem Jenner in einem viel beachteten Interview des Fernsehsenders ABC über seine Gender-Identität gesprochen hatte. Das Gespräch mit der Journalistin Diane Sawyer hatten in den USA mehr als 17,1 Millionen Zuschauer verfolgt.

Vor der Enthüllung von Caitlyn hatte Jenner gesagt, er bevorzuge das Pronomen "er", doch Buzz Bissinger, der die Geschichte schrieb, spricht von "sie".

Zwei Tage lang dauerte es, bis Starfotografin Annie Leibovitz (65) alle Bilder im Kasten hatte. Jenner verglich diese Zeit mit dem Olympiasieg 1976: "Das war ein guter Tag, aber die letzten paar Tage waren besser." In einem Video, das das Magazin veröffentlicht hat, sagte sie: "Vielleicht war ich bei den Olympischen Spielen, weil ich vor einer Menge Dinge weggerannt bin." Sie wolle damit die Leistung aber nicht schmälern, sie sei sehr stolz darauf.

"Bruce lebte eine Lüge"

"Bruce musste immer eine Lüge erzählen. Er lebte diese Lüge", so die 65-Jährige in dem Video. "Caitlyn hat keine Geheimnisse. Sobald das Vanity Fair-Cover draußen ist, bin ich frei." Als Frau angesprochen zu werden, sei allerdings noch ungewohnt. Neulich habe sie einen Mann getroffen und sich gewohnheitsmäßig mit "Hi, ich bin Bruce" vorgestellt. "Und ich dann: oh nein, es ist nicht Bruce, ich hab's vermasselt."

Panikattacke nach OP

Jenner erklärte, eine Panikattacke nach einer Operation gehabt zu haben, in der ihr Gesicht im März weiblicher gemacht wurde: "Was habe ich mir nur selbst angetan?", habe sie gedacht. Dieser Gedanke sei danach aber nicht wiedergekommen. Sie wolle nicht eines Tages auf dem Sterbebett liegen und sagen müssen: "Du hast dein ganzes Leben verschwendet. Du hast dich nie mit dir selbst auseinandergesetzt." Das werde nun nicht mehr geschehen.

Olympiasieger und Kardashian-Clan-Chef

Jenner wurde Sportfans durch einen Olympiasieg im Zehnkampf im Jahr 1976 in Montreal bekannt. Ein breiteres Publikum kennt Bruce als Ehemann der Mutter von Reality-Star Kim Kardashian, Kris Jenner. Er spielte folglich eine Rolle in der Serie "Keeping Up with the Kardashians". Mittlerweile ist das Paar jedoch geschieden.

Familie steht hinter Jenner

Jenners prominente Familienmitglieder stärkten der neugeborenen Caitlyn übrigens sofort den Rücken. So twitterte Jenners Tochter Kendall ganz stolz: "Na, das ist aber mal ein Cover...!" Und auch Khloé Kardashian fügte hinzu: "Uns wurde dieses Leben gegeben, weil wir stark genug sind, es zu leben. Ich könnte nicht stolzer sein, Caitlyn..." Kim Kardashian schrieb schlicht: "Caitlyn Jenner für die Vanity Fair von Annie Leibovitz! Wie wunderschön! Sei glücklich, sei stolz, lebe dein Leben auf DEINE Art!"




Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe