Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Anschlag auf Berliner Weihnachtsmarkt: Promis zeigen sich bestürzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextInnenstadt von Paris ohne StromSymbolbild für einen TextRKI: Das sind die Corona-ZahlenSymbolbild für einen TextWeltkriegsbombe: Tausende evakuiertSymbolbild für einen TextChinas Geheimpolizei-Stationen bestätigtSymbolbild für einen TextBaerbock geht auf Österreich losSymbolbild für einen TextBiomarktkette meldet Insolvenz anSymbolbild für einen TextZwei Wollny-Töchter sind schwangerSymbolbild für einen TextCarmen Nebel: Malheur am ZDF-TelefonSymbolbild für einen TextSchlagerstars müssen Tour absagenSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für einen TextKlimaaktivisten: Notfall-Patient in GefahrSymbolbild für einen Watson TeaserEvelyn Burdecki: Flirt mit Schlagerstar?Symbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Promis zeigen sich bestürzt über den Anschlag

Von t-online, dpa
Aktualisiert am 20.12.2016Lesedauer: 2 Min.
Auch Fußballstar Lukas Podolski reagierte betroffen auf den Berliner Anschlag.
Auch Fußballstar Lukas Podolski reagierte betroffen auf den Berliner Anschlag. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Lkw-Attacke auf einen Berliner Weihnachtsmarkt am Montagabend hat auch bei den Promis für Trauer und Bestürzung gesorgt. Viele zeigten sich in den sozialen Netzwerken geschockt über die Tat.

Schauspielerin Veronica Ferres twitterte: "Mir fehlen die Worte. Meine Gedanken sind bei den Angehörigen der Opfer und den Verletzten des schrecklichen Vorfalls." Rapper Bushido schrieb noch am Montagabend: "Mein Beileid an die Menschen, die heute am Ku'damm jemanden verloren haben. Was für eine kranke Welt."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Für Natascha Ochsenknecht haben sich die Geschehnisse quasi vor der Haustür abgespielt, wie sie auf Facebook schrieb. "Es tut mir so leid. Unfassbar!" zeigte sich die 52-Jährige bewegt. Ebenso fassungslos äußerten sich Angelina Heger oder "Let's Dance"-Jurorin Motsi Mabuse.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Fußballer Lukas Podolski zeigte sich ebenfalls sehr bewegt und postete eine Stadtansicht von Berlin, eingefärbt in den deutschen Nationalfarben. Groß darübergelegt der Hashtag #PrayForBerlin.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Sophia Thomalla postet ein eindrucksvolles Schwarzweiß-Foto von Berlin, mit dem Fernsehturm als Mittelpunkt. Sie versicherte allen Angehörigen der Opfer und den Verletzten ihr tiefstes Mitgefühl.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch Formel 1-Weltmeister Nico Rosberg trauert mit den Familien der Opfer und seiner Sportskollegin Sabine Lisicki fehlen vor Schreck die Worte.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Nazan Eckes, die erst vor wenigen Wochen ein Baby zur Welt gebracht hat, reagierte bestürzt und schreibt traurig "Nicht zu fassen. Grausam. Sinnlos."

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Meistgelesen
Die Razzia gegen die "Reichsbürger"-Bewegung fand in zehn Bundesländern statt (wie hier in Berlin). Auch in Österreich schlugen die Fahnder zu.
Münchner Starkoch sollte "Reichsbürger" verpflegen
Symbolbild für ein Video
Plötzlich entgleisen Putin die Gesichtszüge
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Der Sänger Adel Tawil lebt in Berlin und fühlt mit den Familien der Opfer.

Empfohlener externer Inhalt
Facebook
Facebook

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Facebook-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Facebook-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch international gibt es viele Reaktionen. US-Sängerin Anastacia schrieb auf Twitter: "Geistloser Hass wird nicht triumphieren." Ihr irischer Kollege Ronan Keating ergänzte: "Angewidert und am Boden zerstört wegen diesen unschuldigen Familien in #Berlin. Wir selbst haben in den vergangenen drei Wochen in Deutschland viele schöne Märkte besucht."

"Wir fühlen mit den Familien der Opfer", schrieb die Band One Republic am Montagabend auf Twitter. "Wir waren gestern Abend noch auf diesem Markt. Es ist so traurig." Der britische Sänger James Arthur schrieb: "Ich habe diesen Ort erst heute Morgen verlassen. Meine Gedanken sind bei den Familien."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die beiden Entertainer Jan Böhmermann und Olli Schulz haben laut "Focus" am Montagabend eine Veranstaltung im Berliner Tempodrom abgebrochen. Man könne sich nicht länger amüsieren, solange Menschen sterben, erklärten sie. "Das ist drei Kilometer von hier passiert. Ich war erst vor ein paar Tagen da", so Schulz. Sie könnten gerade nicht die richtigen Worte für das Geschehene finden. "Auf alle Fälle können wir nicht weiter gute Laune verbreiten und Party machen, wenn hier Menschen sterben."

Loading...
Loading...
Loading...

"Hört nicht auf die Arschgeigen"

Jan Böhmermann fuhr unter dem Applaus der Zuschauer fort: "Kommt sicher nach Hause. Verbreitet keine Gerüchte und hört nicht auf die Arschgeigen, die dieses schreckliche Ereignis jetzt für ihre politischen Zwecke instrumentalisieren. Das ist nämlich das Allerletzte."

Mindestens zwölf Tote

Bei dem möglichen Anschlag auf einen Weihnachtsmarkt nahe der Berliner Gedächtniskirche war ein Laster laut einem Polizeisprecher "schneisenartig" über den Markt gepflügt. Mindestens zwölf Menschen sind dabei ums Leben gekommen, viele wurden zum Teil schwer verletzt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Von Maria Bode
BushidoFacebookLet's DanceLukas PodolskiMotsi MabuseNatascha OchsenknechtSophia ThomallaTwitterVeronica Ferres
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website