Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Fall Jan Ullrich – Escortdame Brandy: "Ich habe immernoch Schmerzen"

"Bis ich keine Luft mehr bekam"  

Jetzt spricht Jan Ullrichs Escortdame Brandy

15.08.2018, 08:31 Uhr | mho, t-online.de

Fall Jan Ullrich – Escortdame Brandy: "Ich habe immernoch Schmerzen". Jan Ullrich: Am vergangenen Freitag wurde der Ex-Radprofi vorläufig von der Polizei in Frankfurt festgenommen. Er soll eine Escortdame gewürgt haben. (Quelle: Ennio Leanza/KEYSTONE/dpa)

Jan Ullrich: Am vergangenen Freitag wurde der Ex-Radprofi vorläufig von der Polizei in Frankfurt festgenommen. Er soll eine Escortdame gewürgt haben. (Quelle: Ennio Leanza/KEYSTONE/dpa)

Er soll eine Escortdame gewürgt haben, wurde vorläufig festgenommen und zwangseingewiesen. Ein Statement seitens Jan Ullrichs zu den Geschehnissen in Frankfurt gab es bislang nicht. Nun packt sein mutmaßliches Opfer aus.

Die 31-jährige Brandy wurde vergangene Woche von Jan Ullrich auf seine Suite im Frankfurter Luxushotel "Villa Kennedy" bestellt. Gebucht wurde sie für 600 Euro bei einem Escortservice. Der Polizei sagte Brandy später, sie sei von dem Tour-de-France-Sieger gewürgt worden, "bis ihr schwarz vor Augen wurde". Jetzt erzählt sie erstmals detailliert, was in der Nacht von Donnerstag auf Freitag geschehen ist.

"Er hat um sich geschlagen"

"Er wirkte sehr hyperaktiv. Er war schon komplett nackt, als ich reinkam. Er ist die ganze Zeit hin und her gelaufen und hat um sich geschlagen, gegen die Wand, hat Handstände gemacht, ist umhergehüpft, gesprungen", erzählt Brandy dem RTL-Magazin "Explosiv". Das Zimmer habe verwüstet ausgesehen, trotzdem sei Ullrich zu Beginn noch freundlich zu ihr gewesen, hätte ihr etwas zu Trinken angeboten. 

Als Brandy ihren Sohn angerufen habe, um ihn für die Schule aufzuwecken, habe Ullrich ins Telefon gerufen "Du Nutte". Sie habe sich das nicht gefallen lassen, das Telefonat sei mit Ullrich abgesprochen gewesen. Brandy wollte gehen, schließlich sei die Stimmung gekippt: "Er kam mit dem Finger zu mir. Hat mich ans Kinn gefasst und schließlich gesagt: 'So sprichst du nicht mit mir, du Nutte.'"


"Er hatte so einen Hass in sich"

Ullrich habe Brandy den Weg versperrt. "Dann fing er an zu schreien, hat die Faust genommen und gegen den Fernseher geschlagen. Der Fernseher ging kaputt. Dann habe ich einfach Angst bekommen und gedacht, ich komme aus dem Zimmer nicht mehr raus, ich muss die Polizei anrufen. Er hatte so einen Hass in sich", erzählt Brandy. 

Schließlich habe er Brandy "am Hals gepackt", sie "gegen die Wand geknallt" und sie "so lange gewürgt, bis ich keine Luft mehr bekommen habe". Mit letzter Kraft habe sie sich losgerissen. "Er hat dann zu mir gesagt, ich soll aufpassen, was ich sage."

"Immer noch Schmerzen"

"In meinem Hals spüre ich immer noch Schmerzen. Ich weiß nicht, ob mein rechter Oberarm jemals wieder normal sein wird. Ich spüre keine Wärme, nichts", erklärt Brandy ihr derzeitiges physisches Befinden. Doch nicht nur körperlich mache sich der Vorfall bemerkbar: "Das ist ein Erlebnis ... Ich versuche, das ein bisschen zu überspielen, aber das geht richtig an die Psyche. Platzangst. Ich glaube, da brauche ich echt psychologische Hilfe. Ich glaube, allein komme ich da nicht raus."

Der Fall Jan Ullrich

Zugenommen hatte das Interesse an Jan Ullrich nach einem Streit des ehemaligen Profiradfahrers mit seinem Mallorca-Nachbarn Til Schweiger. Der Sportler hatte das Grundstück des Schauspielers unerlaubt betreten, woraufhin Schweiger die Polizei gerufen hatte. Nach einer Nacht im Gefängnis auf der Baleareninsel gelobte Ullrich Besserung.

Sogar private Probleme hatte er eingeräumt. "Die Trennung von Sara und die Ferne zu meinen Kindern haben mich sehr mitgenommen. Dadurch habe ich Sachen gemacht und genommen, die ich sehr bereue", hatte er zu "Bild" gesagt. Vor allem aus Liebe zu seinen Kindern wollte er mit einer Therapie beginnen. 


"Jan Ullrich ist schwer erkrankt"

Dafür war Ullrich nach Deutschland gereist. Dort war laut seinem Anwalt schon seit Längerem ein Platz für den 44-Jährigen reserviert. Kurz vor dem Therapiestart kam es schließlich in dem Frankfurter Hotel zu Handgreiflichkeiten gegenüber einer Escortdame. Zur fraglichen Tatzeit habe Ullrich laut Oberstaatsanwältin Nadja Niesen "unter massivem Alkohol- und Drogeneinfluss" gestanden. Bei seiner Festnahme habe er auch Widerstand geleistet. Die Ermittlungen gegen Ullrich laufen weiter.

Nach einem kurzen Aufenthalt in einer Psychiatrie ist Jan Ullrich mittlerweile in einer Entzugsklinik. Sein Anwalt sagte diesbezüglich zu RTL: "Jan Ullrich ist schwer erkrankt. Er befindet sich seit dem Wochenende in einer Entzugsklinik, in der auf seinen Wunsch die physische und psychische Erkrankung behandelt wird."

Verwendete Quellen:
  • Escortdame Brandy im Interview mit RTL-"Explosiv"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Stark wie ein Bodensauger, flexibel wie ein Akkusauger
der AEG „FX9”gefunden auf otto.de
Anzeige
Happy Highspeed-Surfen: 210,- € Gutschrift sichern!*
MagentaZuhause L bestellen
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018