Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals >

Jens Büchner († 49): Das volle und chaotische Leben von "Malle-Jens"

Prallvoll und chaotisch  

So verrückt war das Leben von "Malle-Jens"

22.11.2018, 08:50 Uhr | mho, rix, t-online.de

Er wurde nur 49 Jahre alt: TV-Promi Jens Büchner ist tot (Bildquelle: Chris Emil Janßen/imago)
TV-Promi Jens Büchner ist tot

Jens Büchner ist tot. Der "Goodbye Deutschland"-Star ist am Samstag im Alter von 49 Jahren an Lungenkrebs gestorben. (Quelle: t-online.de)

Jens Büchner ist tot: Der TV-Promi wurde nur 49 Jahre alt und hat in seinem Leben viel Neues gewagt. (Quelle:t-online.de)


Jens Büchner ist tot. Der "Goodbye Deutschland"-Star ist am 17. November im Alter von 49 Jahren gestorben. Sein Leben hatte der TV-Promi immer prallvoll gepackt, arbeitete meist an mehreren großen Projekten gleichzeitig.

Zuletzt standen die Eröffnung des Cafés "Faneteria" sowie wöchentlich mehrere Auftritte am Ballermann und im TV haben Jens Büchner an – Events, die einen gesunden Menschen an den Rand der Erschöpfung gebracht hätten. Aufs und Abs waren für den achtfachen Vater nicht ungewöhnlich. Doch dieses Mal war es anders.

Jens hatte schon zig Jobs

Durch "Goodbye Deutschland" wurde Jens Büchner 2011 bekannt – als der redselige Sachse, der nach Mallorca auswanderte und sich in allerlei beruflichen Bereichen ausprobierte. Seitdem war es eigentlich nie ruhig um den studierten Finanzwirt. Es gab fast nichts, was Jens Büchner nicht gemacht hat.


Kurz nach dem Auswandern eröffnete er mit seiner damaligen Lebensgefährtin Jennifer Matthias eine Boutique in Cala Millor. Nach der Trennung von der Mutter seines Sohnes 2013 ging Malle-Jens dann unter die Schmuckdesigner, er verkaufte Heizungen, modelte für Bademode, arbeitete als Küchenhilfe und begann 2014 sogar eine "Karriere" als Schlagersänger.

"Pleite, aber sexy"

Vielen mögen seine Lieder – beispielsweise "Pleite, aber sexy" oder "Hau ab, du bist kein Alkohol" – vielleicht nicht direkt ein Begriff sein. An Mallorcas Ballermann wurde er jedoch regelmäßig für Auftritte gebucht. Der gebürtige Zwenkauer verausgabte sich mehrmals in der Woche auf der Bühne – und schmiss nebenbei mit seiner Ehefrau Daniela, mit der er seit Juni 2017 verheiratet ist, ein Café, die "Faneteria". 

"Naiv an die Sache rangegangen"

Doch die Arbeit in der Gastronomie hat das Paar ausgelaugt. "Gesundheitlich hätte sie uns fast in den Ruin getrieben", sagte Jens in der "Goodbye Deutschland"-Folge vom Montag, die vor anderthalb Monaten gedreht wurde. Danni fügte sogar hinzu: "Ich mag nicht mehr. Ich fühl mich gar nicht mehr wohl."

Das Paar hatte keine Mitarbeiter mehr, musste zuletzt alles alleine machen. Sie seien "sehr naiv an die Sache rangegangen", das haben sie eingesehen. Ein Schild an die Tür der "Faneteria" teilte schließlich den potenziellen Gästen mit, dass diese vorerst geschlossen bleibt. Einen Monat vor Saisonende. 

Die Patchworkfamilie der Büchners

Neben all dem Geschäftlichen kümmerten sich Jens und Daniela noch um eine Großfamilie. Gemeinsam hatte das Paar die Zwillinge Diego Armani und Jenna Soraya, die dieses Jahr ihren zweiten Geburtstag feierten. Besonders von diesen beiden postete Jens immer wieder Fotos auf Social Media.

View this post on Instagram

#unserleben😍😍😍😍😍

A post shared by Jens Buechner ORIGINAL (@buechnerjens) on

Hinzu kamen seine beiden ältesten Töchter Jenny und Jessica. Sie stammen aus der ersten Ehe von Jens, leben in Deutschland. Erstere hat eine einjährige Tochter und machte ihren Vater damit zum Opa. Mit seiner Ex Jenny hatte Jens den gemeinsamem Sohn Leon. Er lebt ebenfalls auf Mallorca, aber bei seiner Mutter.

Außerdem brachte Danni drei Kinder mit in die Ehe: Joelina, Jada und Volkan. Die drei Großen kümmerten sich häufig um die Zwillinge, während die Eltern arbeiteten. Vor Kurzem startete Joelina, mit 18 Jahren die Älteste, zu einem halben Jahr als Au-pair in Irland. Hieß: weniger Unterstützung und noch mehr Arbeit für das Ehepaar Büchner. 



Eigentlich wirkte der Terminkalender von Jens Büchner schon übervoll. Doch "Malle-Jens" nahm immer weitere Anfragen an. 2017 ging er ins Dschungelcamp, Auftritte auf dem roten Teppich kamen dazu, in diesem Jahr zog er dann auch noch mit seiner Ehefrau Daniela ins "Sommerhaus der Stars" ein. All das klingt nach Spaß, war aber mit viel Anstrengung und Arbeit verbunden. Nach der Zeit im Sommerhaus wurde der Andrang in der "Faneteria" sogar noch größer. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Telekom Sport: Ihr Ticket für Top-Sportevents
Telekom Sport
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018