Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Tod von Marco Heinsohn: Drei Sat.1-Moderatoren starben in kurzer Zeit

Nach Tod von Marco Heinsohn  

Trauriger Zufall: Drei Sat.1-Stars starben in kurzer Zeit

18.02.2019, 21:34 Uhr | JSp, t-online.de

 (Quelle: SAT.1)

Marco Heinsohn: Trauer um verstorbenen SAT.1-Moderator. (Quelle: SAT.1)

Marco Heinsohn: Trauer um verstorbenen SAT.1-Moderator

Es ist ein schwerer Schlag für Familie, Freunde und Kollegen: Der Moderator Marco Heinsohn ist tot. Er wurde nur 49 Jahren alt. (Quelle: SAT.1)

Marco Heinsohn: Trauer um verstorbenen SAT.1-Moderator. (Quelle: SAT.1)


Marco Heinsohn ist tot. Der Sat.1-Moderator starb an einer Krebserkrankung. Für den Sender ist es bereits der dritte Todesfall, den das Team verkraften muss. 

Was für ein trauriger Zufall. Während die Kollegen derzeit um den verstorbenen Moderatoren Marco Heinsohn trauern, ist es noch gar nicht so lange her, dass sie den Tod von zwei weiteren Kollegen verarbeiten mussten. 

Wiebke Ledebrink

Erst am 11. Februar 2018 starb im Alter von nur 45 Jahren die Sat.1-Moderatorin Wiebke Ledebrink. Die junge Frau war nach kurzer und schwerer Krankheit gestorben, hieß es damals seitens des Senders. Sie soll eine Lungenembolie gehabt haben. Die Moderatorin war vor allem den TV-Zuschauern in Hamburg und Schleswig-Holstein bekannt. Sie moderierte das Regionalprogramm des Senders um 17.30 Uhr. 

Wiebke Ledebrink: Die Moderatorin starb nach kurzer schwerer Krankheit. (Quelle: Sat.1)Wiebke Ledebrink: Die Moderatorin starb nach kurzer schwerer Krankheit. (Quelle: Sat.1)

Martin Haas

Gut einen Monat später, am 27. März 2018, starb auch Martin Haas. Der Tod des langjährigen "Frühstücksfernsehen"-Moderators kam völlig überraschend. Er wurde nur 55 Jahre alt. Der Sat.1-Geschäftsführer sagte zum Tod des TV-Stars damals fassungslos: "Ich bin geschockt und sehr traurig. Martin war nicht nur ein wichtiger Teil des SAT.1-'Frühstücksfernsehens', sondern für mich auch die absolute Verkörperung sympathischer Nachrichten. Er wird uns und unseren Zuschauern sehr fehlen."

Martin Haas: Der Moderator verstarb völlig überraschend.  (Quelle: imago images)Martin Haas: Der Moderator verstarb völlig überraschend. (Quelle: imago images)

Marco Heinsohn

Nun überraschte am Wochenende ein weiterer Tod die Zuschauer. Auch der beliebte TV-Moderator Marco Heinsohn ist gestorben. Er litt offenbar unter einer Darmkrebserkrankung und starb am 16. Februar. Der 49-Jährige stand über 25 Jahre lang in der Öffentlichkeit. Die meiste Zeit seiner Karriere moderierte er bei "17.30 Sat.1 Regional" für Niedersachsen und Bremen.


Marco Heinshohn und Wiebke Ledebrink hatten sogar den gleichen Job nur für eine unterschiedliche Zielgruppe. Ledebrink informierte dabei die Zuschauer aus Hamburg und Schleswig Holstein, während Heinsohn die Menschen in Niedersachsen und Bremen auf den neuesten Stand brachte. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der Sommer zieht ein: shoppe Outdoor-Möbel u.v.m.
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal