Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Janni Hönscheid & Peer Kusmagk: Das Baby ist da! Das ist der kuriose Name

Das zweite Kind ist da  

Janni Hönscheid und Peer Kusmagk verraten Babynamen

11.07.2019, 09:48 Uhr | JaH, t-online

Janni Hönscheid & Peer Kusmagk: Das Baby ist da! Das ist der kuriose Name. Janni Hoenscheid und Peer Kusmagk: Die beiden sind wieder Eltern geworden.  (Quelle: imago images / Tinkeres)

Janni Hoenscheid und Peer Kusmagk: Die beiden sind wieder Eltern geworden. (Quelle: imago images / Tinkeres)

Darauf hatten Fans schon gewartet: Janni Hönscheid und Peer Kusmagk sind zum zweiten Mal Eltern geworden. Das Paar hat nun den ungewöhnlichen Namen des Neugeborenen verraten. 

Schon vor sechs Tagen ist Janni Hönscheid zum zweiten Mal Mutter geworden, wie "Bunte" nun berichtet. Die Surferin und ihr Mann Peer Kusmagk teilen eigentlich viele private Momente mit ihren Fans auf Instagram, doch die Geburt ihres zweiten Kindes behielten sie erst einmal für sich. 

"Das ist die schönste Zeit unseres Lebens"

Doch jetzt sprachen die zweifachen Eltern erstmals über ihr neues Glück. "Es ist einfach unbeschreiblich, sein eigenes Kind das erste Mal zu sehen", erklärte der Moderator. Es sei so, als würde man ein Licht anknipsen. "Das ist die schönste Zeit unseres Lebens. Ich kann gar nicht aufhören, meine Tochter anzuhimmeln", versicherte er. "Wir sind wirklich überglücklich, dass die Kleine bei uns ist", sagte seine Frau Janni. 

Babynamen verraten 

Das Paar, das sich in der Nackt-Kuppelshow "Adam sucht Eva" kennenlernte, verriet auch schon den Namen des Babys: Yoko. "Wir saßen im Garten und haben überlegt, wie wir unsere Tochter nennen können, damit wir bereit sind, wenn sie kommt", verriet Janni dazu. "Plötzlich war der Name Yoko da", ergänzte Peer. "Er bedeutet Kind der Sonne und des Meeres. Uns beiden war sofort klar: So wird sie heißen." Das erste Kind von Janni und Peer heißt Emil-Ocean. 

"Ich lag in meinem eigenen Blut"

Die Geburt der kleinen Yoko war für Janni mit Problemen verbunden. Bei der 28-Jährigen seien einige Gefäße geplatzt. "Ich bin nachts aufgewacht und lag in meinem eigenen Blut. Ich war total erschrocken, weil ich ja erst in der 37. Woche war und unglaubliche Schmerzen hatte. Wir sind sofort ins Krankenhaus gefahren", so Janni. Dort herrschte "Chaos, weil so viele Frauen gleichzeitig ihre Kinder bekamen", erinnerte sich die frischgebackene zweifache Mutter. 


"Deshalb war kein Bett mehr für mich frei und ich wurde im Flur, neben den Aufzügen, platziert. Dort durchlebte ich dann eine Wehe nach der anderen, inmitten von vorbeilaufenden Menschen. Schrecklich. Meine Beleghebamme war zu diesem Zeitpunkt auch noch im Urlaub, weil ich ja zwei Wochen zu früh dran war, und Peer brachte gerade Emil‐Ocean zur Babysitterin. Ich war also ganz alleine", erklärte Janni. Dann ging allerdings doch alles gut und sie brachte eine gesunde Tochter zur Welt. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: