Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Waldbrände am Amazonas – Sting appelliert an Bolsonaro: "Die Welt brennt!"

Waldbrände im Amazonas  

Sting appelliert an Bolsanaro: "Die Welt brennt!"

28.08.2019, 10:45 Uhr | dpa, t-online.de, sth

Waldbrände am Amazonas – Sting appelliert an Bolsonaro: "Die Welt brennt!". Sting kritisiert Klimapolitik: Der britische Sänger setzt sich seit vielen Jahren für Umweltschutz und Menschenrechte ein. (Archivbild) (Quelle: dpa/Frank Rumpenhorst)

Sting kritisiert Klimapolitik: Der britische Sänger setzt sich seit vielen Jahren für Umweltschutz und Menschenrechte ein. (Archivbild) (Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa)

Die Zahl der Waldbrände in der Amazonas-Region steigt dramatisch. Dennoch weigert sich der brasilianische Präsident Jair Bolsonaro bislang, Hilfe anzunehmen. Nun meldet sich Musiker Sting zu Wort.

Nach der dramatischen Zunahme von Waldbränden in der Amazonas-Region hat der britische Musiker Sting die Umweltpolitik des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro kritisiert und schnelle Maßnahmen gefordert.

"Wir werden alle unter den Konsequenzen leiden"

In einem Statement, das der 67-Jährige auf Facebook und auf Instagram veröffentlichte, schrieb er: "Populistische Führer, die sich auf nationalistische Agenden berufen und behaupten, der Klimawandel und seine Verursacher seien ein Trick, sind schuldiger als die, die nur dabeistehen und nichts machen." Das sei eine kriminelle Fahrlässigkeit globalen Ausmaßes. "Wir werden alle unter den Konsequenzen leiden."

Im Namen seiner Rainforest Foundation rief Sting die brasilianische Regierung dazu auf, die Waldrodungen zu stoppen und die Menschen, die dort leben, zu schützen. "Es ist keine Zeit für Schwindeleien. Die Welt brennt!" Der Rockmusiker und seine Ehefrau Trudie Styler hatten 1989 die Rainforest Foundation gegründet, die gegen die Abholzung des Regenwalds kämpft und sich für den Erhalt des Lebensraums indigener Völker einsetzt.

So kämpft Sting gegen die Abholzung des Regenwalds

Sting ist nicht der einzige prominente Unterstützer der Amazonas-Region. Die Stiftung von Leonardo DiCaprio spendet nach Angaben des Hollywood-Stars umgerechnet 4,5 Millionen Euro für die von Bränden geplagte Region. Auf Instagram rief DiCaprio am Montag zu weiteren Spenden für die Earth Alliance auf.




In einem vorherigen Beitrag schrieb er, das Geld solle indigenen Gemeinschaften und anderen lokalen Partnern helfen, "die daran arbeiten, die lebenserhaltende Artenvielfalt des Amazonas vor dem Anstieg von Bränden zu schützen". DiCaprio hat die Stiftung Earth Alliance eigenen Angaben zufolge zusammen mit zwei Partnern im Juli gegründet.

Verwendete Quellen:

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Gefällt 0 Gefällt nicht0
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal