Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextDieser Star gewinnt "Let's Dance"Symbolbild f├╝r einen TextTrump zahlt saftige GeldstrafeSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextBrand legt Flughafen Genf kurz lahmSymbolbild f├╝r einen TextUS-Bischof verweigert Pelosi KommunionSymbolbild f├╝r einen TextRekord-Eurojackpot geht nach NRWSymbolbild f├╝r einen TextNot-OP bei Schlagerstar Tony MarshallSymbolbild f├╝r einen TextFrau protestiert nackt in CannesSymbolbild f├╝r einen Text├ťberraschendes Comeback bei Sat.1Symbolbild f├╝r einen TextBVB-Torh├╝ter findet neuen KlubSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss z├Ąhlt Mick Schumacher an

Wolfgang Niedecken: Weihnachtsmuffel und Krippenbauer

Von dpa
Aktualisiert am 24.12.2019Lesedauer: 3 Min.
Wolfgang Niedecken in der Severinsstrasse vor seinem Elternhaus.
Wolfgang Niedecken in der Severinsstrasse vor seinem Elternhaus. (Quelle: Oliver Berg/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

K├Âln (dpa) - Manche Menschen gehen an Heiligabend noch schnell Geschenke kaufen. Oder einen Baum schlagen. Wolfgang Niedecken geht an Heiligabend am Rheinufer Moos suchen, ausger├╝stet mit einem Spachtel.

Moos als Bodenbelag f├╝r seine Krippe, die es so nicht noch einmal gibt: Die Figuren hat er in einem Urlaub in Costa Rica gekauft und anschlie├čend selbst bemalt. Das Jesuskind tr├Ągt eine Leopardenwindel, Maria ein Sternenkleid, und zwei Sch├Ąfchen haben Tigerfell.

Es ist kurz vor Weihnachten. Wolfgang Niedecken schlendert ├╝ber die Severinstra├če in der K├Âlner S├╝dstadt - seine Penny Lane. Hier dauert es immer nur Minuten, ehe er von einem ehemaligen Nachbarn erkannt wird: "Hey Wolfgang, wie geht's dir?" Das Haus, in dem er aufgewachsen ist, sieht noch so aus wie damals, nur ist jetzt ein Reiseb├╝ro unten drin.

Wenn der 68-J├Ąhrige durch das Schaufenster schaut, sieht er etwas anderes: Tiefk├╝hltruhen, eine rote Wurstschneidemaschine, eine elektrische Kaffeem├╝hle, Keksdosen, Zuckers├Ącke... Dazwischen steht ein kleiner Mann im grauen Kittel - sein Vater Josef Niedecken, Inhaber des gleichnamigen Lebensmittel- und Feinkostgesch├Ąfts.

An Heiligabend herrschte hier immer furchtbarer Stress, schlie├člich wollten viele noch auf den letzten Dr├╝cker f├╝rs Weihnachtsessen einkaufen. Bis zum sp├Ąten Nachmittag blieb der Laden offen. Und dann musste erstmal saubergemacht werden, ehe die Niedeckens ├╝berhaupt an ihre eigene Feier denken konnten.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
Produktion im Ford-Werk (Symbolbild): Chiphersteller der Mobilfunkbranche setzen den Autobauer massiv unter Druck.


"Das war immer eine hochexplosive Stimmung", erinnert er sich. "Es gen├╝gte ein falsches Wort, dann hing der Haussegen schief. Vielleicht hat das mit dazu gef├╝hrt, dass ich ein Weihnachtsmuffel bin." Er feiert schon auch mit, aber bitte nicht zuviel - ein Pflichtweihnachtsmarktbesuch pro Saison reicht ihm zum Beispiel. In K├Âln bevorzugt er den am Schokoladenmuseum, in Berlin, wo die T├Âchter leben, zieht es ihn am ehesten in die Kulturbrauerei am Prenzlauer Berg.

Irgendwann - der kleine Wolfgang muss so im Grundschulalter gewesen sein, denn er glaubte zu dieser Zeit noch ans Christkind - entschlossen sich die Eltern, die Bescherung auf den Morgen des ersten Weihnachtstags zu verlegen. Dem Sohn erkl├Ąrten sie: "Das Christkind hat zuviel zu tun, das schafft es erst mitten in der Nacht zu uns." Solange k├Ânne er nicht aufbleiben.

"Ich fand die L├Âsung sensationell. So war alles viel entspannter." Noch heute will er mit Weihnachtsvorbereitungen am liebsten nichts zu tun haben. Seine Frau Tina und seine beiden erwachsenen T├Âchter suchen den Baum aus.

Auf Kommando in Weihnachtsstimmung zu verfallen, liegt ihm gar nicht. "Ich bin da undressierbar. Das Schlimmste ist, wenn wir bei Verwandten sind und dann verlangt wird, wir sollen singen. Da kann ich wie ein trotziger kleiner Junge sein. Ich krieg dann richtig hektische Flecken im Gesicht."

In die Christmette geht er nicht, aber wenn er allein ist, f├╝hrt ihn der Weg durchaus schon mal in eine von K├Âlns romanischen Kirchen. "Ich bin restkatholisch. 51 Prozent Katholik, 49 Prozent Agnostiker. Sobald ich aber in der Kirche bin und den Gekreuzigten sehe, komme ich mir vor wie in einem dieser alten Don Camillo-Filme aus den 50er Jahren. Da k├Ânnte ich mich niemals danebenbenehmen."

Wolfgang Niedecken steht vor seinem Elternhaus. "Ich hatte hinten das letzte Zimmer", sagt er und deutet auf die zweite Etage. Er war der Inbegriff eines Papa-Kinds. Sogar der Name BAP geht auf den Vater zur├╝ck: Weil Niedecken seine Musikerkollegen immer wieder mit Geschichten ├╝ber Papas Sparsamkeit unterhielt, begannen sie ihn mit der Zeit selbst den "Bapp", den Papa, zu nennen. Als sie dann einen Namen f├╝r die Band brauchten, griffen sie darauf zur├╝ck, lie├čen das zweite "p" aber weg.

Sp├Ąter hatten sich Vater und Sohn nicht mehr viel zu sagen. Josef Niedecken hielt wenig von den k├╝nstlerischen Ambitionen seines Sohns, er hat BAP nie auf der B├╝hne erlebt. 1980 ist er gestorben. Heute f├Ąllt Wolfgang Niedecken immer wieder auf, wie ├Ąhnlich er ihm ist. "Mein Vater war auch ein Weihnachtsmuffel, das hab' ich von ihm. Das einzige, was er sich an Heiligabend nicht nehmen lie├č, war das Moossuchen f├╝r die Krippe. Ein Ritual, an dem ich auch h├Ąnge."

Fr├╝her war es sein Vater, der mit ihm loszog. Seit 20 Jahren ist nun er es, der seine T├Âchter mitnimmt. Auch dieses Jahr wird das wieder so sein: Heiligabend im Hause Niedecken. "Da schlie├čt sich ein Kreis."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Costa RicaLebensmittelWeihnachten
Stars

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website