Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Joseph Hannesschläger: "Rosenheim Cops"-Schauspieler mit Krebs im Hospiz

Wegen Krebserkrankung  

Joseph Hannesschlägers Arm ist gelähmt

16.01.2020, 20:13 Uhr | Seb, t-online.de

 (Quelle: imago images / Sven Simon)

"Rosenheim Cops"-Star: Nach einer Krebserkrankung ist ein Arm von Joseph Hannesschlägers gelähmt. (Quelle: Promiboom)

Joseph Hannesschlägers Arm nach Krebserkrankung gelähmt

Im Oktober 2019 schockte Schauspieler Joseph Hannesschläger seine Fans mit der Diagnose Krebs. Nun postete sein guter Freund, der Ex-Oberbürgermeister von München Christian Ude, ein gemeinsames Bild aus einer Klinik. (Quelle: Promiboom)

"Rosenheim Cops"-Star: Nach einer Krebserkrankung ist ein Arm von Joseph Hannesschlägers gelähmt. (Quelle: Promiboom)


Der Star der "Rosenheim Cops" hat Krebs. Inzwischen kann Joseph Hannesschläger den Arm nicht mehr bewegen, er liegt im Hospiz. Freunde und Familie unterstützen ihn dabei.

Joseph Hannesschläger war 17 Jahre lang in der ZDF-Serie "Rosenheim Cops" zu sehen. Durch seine Krebserkrankung musste er seine Rolle aufgeben, auch ein Engagement am Münchener Theater sagte er ab. Jetzt liegt der Schauspieler mit einem gelähmten rechten Arm nach übereinstimmenden Medienberichten im Hospiz. Sein Freund, der Münchener SPD-Politiker Christian Ude, sprach in seinem Post bei Facebook noch von "Klinik". 

Gestern an Ediths Geburtstag besuchten wir wieder einmal Josef Hannesschläger - zum dritten Mal in drei Monaten in...

Gepostet von Christian Ude am Montag, 13. Januar 2020

Ude berichtet über den Gesundheitszustand des mittlerweile kahlköpfigen Schauspielers. Er und seine Frau Edith besuchen Hannesschläger häufig im Krankenhaus. In einem Facebook-Beitrag schreibt er: "Gestern erschraken wir über Lähmungserscheinungen, über die auch der neue Haarwuchs nicht hinwegtrösten kann." Es scheint der rechte Arm von der Lähmung betroffen zu sein, mit dem Linken nimmt er nämlich Udes Frau Edith in den Arm.

Regelmäßige Besuche

Die Freunde des ZDF-Stars versuchen ihm den Krankenhaus-Alltag zu verschönern und besuchen ihn regelmäßig: dreimal in drei Monaten. Vor Weihnachten haben sie Hannesschläger mit ein paar Leckereien überrascht: "Beim vorweihnachtlichen Besuch brachten wir thailändisches Essen, Augustiner und Rotwein mit, um Abwechslung in den Speisenplan der Klinik zu bringen."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal