Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Im Netz: Tennisprofi Andrea Petkovic gründet Buchclub

"Wenn Netflix durch ist"  

Tennisprofi Petkovic gründet Online-Buchclub

22.03.2020, 12:08 Uhr | dpa

Im Netz: Tennisprofi Andrea Petkovic gründet Buchclub. Andrea Petkovic kümmert sich um die Lesekultur.

Andrea Petkovic kümmert sich um die Lesekultur. Foto: Robert Michael/zb/dpa. (Quelle: dpa)

In Zeiten, in denen das Coronavirus viele Menschen in die Isolation und Quarantäne zwingt, muss man sich beschäftigen. Das dachte auch Andrea Petkovic. Die Tennisspielerin hat deshalb auf Instagram einen Buchclub gegründet.

Tennisspielerin Andrea Petkovic hat einen virtuellen Buchclub gegründet. Es sei ziemlich altmodisch, "aber ich habe mir gedacht, wir könnten einen Buchclub machen, einen Online-Buchclub", sagte sie kürzlich in einem Video auf Instagram.

Sie verfolge diese Idee bereits seit längerem, aber nun, in Zeiten von Corona und Quarantäne, könne es natürlich besonders funktionieren.

Zunächst schlug Petkovic einige Titel vor. Ein Buch werde gewählt und nach einer Lesezeit - beispielsweise von einem Monat - werde online darüber diskutiert, erklärte die Darmstädterin. Sie glaube, das könne Spaß machen, "besonders wenn wir gerade zu Hause sitzen und früher oder später Netflix durchgeschaut haben".

Schon mehr als 1.700 Abonnenten

Bislang hat der "Raquet Book Club" auf Instagram mehr als 1700 Abonnenten. Als erstes Buch wurde "String Theory" von David Foster Wallace ausgesucht.

Die einstige Top-Ten-Spielerin, die derzeit wegen einer Verletzung pausiert, moderiert auch für das ZDF. Im Herbst soll ihr erstes Buch erscheinen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: