HomeUnterhaltungPromis und die Corona-Krise

Cornelia Poletto hat Ärger mit Corona-Verordnung – Star-Köchin droht Strafe


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextIndonesien: 174 Tote nach FußballspielSymbolbild für einen TextUmfrage: AfD und Linke legen zuSymbolbild für einen TextKönigspaar posiert mit William und KateSymbolbild für einen TextMutter und Tochter angeschossenSymbolbild für einen Text"Masked Singer": Erste Prominente rausSymbolbild für einen TextBremen-Fans attackieren Tim WieseSymbolbild für einen TextAmsterdam: Ende des Cannabis-Tourismus?Symbolbild für einen TextBundesliga: Gladbach geht in Bremen unterSymbolbild für einen TextWrestling-Legende ist totSymbolbild für einen TextF1: Kuriose Strafe für MercedesSymbolbild für einen TextUkrainerin vor Augen ihrer Kinder getötetSymbolbild für einen Watson TeaserRed-Bull-Boss soll schwer krank seinSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Star-Köchin soll mehrere Tausend Euro Strafe zahlen

Von t-online, loe

Aktualisiert am 08.04.2020Lesedauer: 1 Min.
Cornelia Poletto: Weil sie ihre Bänke vor dem Restaurant nicht absperrte, ließen sich dort zu viele Menschen nieder. Eine Strafe droht.
Cornelia Poletto: Weil sie ihre Bänke vor dem Restaurant nicht absperrte, ließen sich dort zu viele Menschen nieder. Eine Strafe droht. (Quelle: Stephan Wallocha/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Bußgeld von 4.000 Euro soll die Profi-Köchin Cornelia Poletto zahlen. Grund dafür ist eine Anzeige, laut der es sich Gäste auf den Bänken vor ihrem Restaurant gemütlich gemacht hätten.

Die Star-Köchin Cornelia Poletto soll eine 4.000 Euro-Strafe zahlen müssen. Ihr Hamburger Restaurant ist wegen den Corona-Verordnungen zwar geschlossenen, Speisen darf sie aber dennoch verkaufen – zum Mitnehmen. Einige Kunden aber setzten sich am Samstag trotz Kontaktbegrenzungen in Gruppen vor Polettos Restaurant zusammen.


Coronavirus: Diese Stars haben sich infiziert

Elton John: Der Sänger erkrankte im Januar 2022 an Corona und musste zwei Konzerte verschieben.
Queen Elisabeth II.: Die Königin von England hat sich im Februar 2022 mit SARS-CoV-2 infiziert, wie der Buckingham-Palast verriet. Die 95-jährige Monarchin habe leichte Symptome gehabt.
+62

Beamte hätten eine Gruppe von knapp zwanzig Leuten auf den restauranteigenen Bänken vor Polettos Restaurant vorgefunden – mit Speisen und Getränken. Ein Polizeisprecher bestätigte, dass daraufhin eine Anzeige aufgenommen wurde. Poletto selbst war nicht anwesend. Zu "Bild" sagte die Köchin: "Meine Mitarbeiter haben mir berichtet, dass es ein freundliches Gespräch zwischen Beamten und ihnen gegeben habe. Von einer Anzeige oder einem Bußgeld soll nicht die Rede gewesen sein."

Poletto will sich dagegen zur Wehr setzen

Die Sitzflächen habe sie inzwischen abgesperrt. Vorher sah sie darin keine Notwendigkeit, da sich die Gäste beim Niederlassen an den Abstand von mindestens 1,5 Meter gehalten hätten, so die Restaurantbesitzerin.

Ihren Abholservice will sie bestehen lassen und weiterhin darauf achten, alle Regeln zu befolgen. Dennoch sagte sie zu "Bild": "Ich werde das schnellstmöglich klären – zur Not auch anwaltlich, da ich mir keines Fehlverhaltens bewusst bin."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Bild: "Star-Köchin Cornelia Poletto soll 4.000 Euro zahlen"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bußgeld
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website