Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Promis und die Corona-Krise >

"Wer wird Millionär?": Das ändert sich heute bei der Jauch-Sendung

Erste Folge in der Corona-Krise  

Das ändert sich heute Abend bei "Wer wird Millionär?"

20.04.2020, 19:30 Uhr | rix, t-online, spot on news

"Wer wird Millionär?": Das ändert sich heute bei der Jauch-Sendung. Günther Jauch: Der Moderator steht seit 1999 für das Quiz-Format vor der Kamera. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Günther Jauch: Der Moderator steht seit 1999 für das Quiz-Format vor der Kamera. (Quelle: TVNOW / Stefan Gregorowius)

Während in den vergangenen Wochen noch Zuschauer bei Günther Jauch im Studio zu sehen waren, muss "Wer wird Millionär?" ab heute Abend auf das Publikum verzichten. Das ist nicht die einzige Änderung für das Erfolgsformat.

Die neuen Regeln im Kampf gegen das Coronavirus betreffen auch zahlreiche TV-Formate. So müssen einige Shows wie zum Beispiel "Deutschland sucht den Superstar" oder "The Masked Singer" auf ihr Publikum verzichten. Andere Sendungen wie der Eurovision Song Contest oder die Goldene Kamera wurden komplett abgesagt.  

Auch die Quiz-Show von Günther Jauch ist inzwischen von der Corona-Krise betroffen. Davon war in den vergangenen Wochen für den Zuschauer vor dem Bildschirm noch nichts zu spüren. Denn die Folgen, die im TV ausgestrahlt werden, sind nicht live. Hierbei handelt es sich um Aufzeichnungen, die bereits vor mehreren Wochen gedreht wurden.

WWM zum ersten Mal ohne Publikum

Doch heute Abend zeigt RTL zum ersten Mal eine Ausgabe von "Wer wird Millionär?", bei der sich der Sender an die empfohlenen Präventionsmaßnahmen halten musste. So findet die Quiz-Show heute ebenfalls ohne Zuschauer im Studio statt. Doch das ist nicht die einzige Änderung, die RTL für sein Erfolgsformat vorgenommen hat.

Denn die 215 Gäste im Saal waren bislang auch deshalb ein wichtiger Bestandteil der Sendung, da sie den Kandidaten gegebenenfalls bei Einsatz des Publikumsjokers auf die Sprünge halfen. Für die neuen Folgen wird der Publikumsjoker nun ersetzt.

Neue Joker für die Kandidaten

Statt das voll besetzte Studio um Rat zu fragen, können Kandidaten im Zweifelsfall auf die Expertise von ehemaligen Gewinnern zählen: drei Ex-WWM-Sieger bilden fortan das Publikum und können weiterhelfen. Der Millionärsjoker steht als vierter Joker nur in der Risikovariante zur Verfügung.

Als zweites gibt es nun den sogenannten Begleitpersonenjoker: Dabei kann der Kandidat eine Begleitperson als Zusatzjoker wählen und sich mit ihr beraten. Der Begleitpersonenjoker ist statt des Zusatzjokers gültig. Der 50:50-Joker sowie der Telefonjoker bleiben wie gewohnt bestehen.

Ebenso wird die Zahl der Kandidaten in der Auswahlrunde reduziert. Statt acht beschränkt sich RTL auf sechs Leute, die am Aufzeichnungstag ins Studio und wieder nach Hause fahren können. Dadurch sollen Hotelübernachtungen vermieden werden. Zusätzlich sollen Kandidaten und Produktionsteam während der Aufzeichnung weitestgehend voneinander getrennt bleiben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal