Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Johnny Depp: Meghans Anwalt für "Frauenschläger"-Prozess engagiert

Im "Frauenschläger"-Prozess  

Meghan Markles Anwalt soll Johnny Depp retten

10.07.2020, 13:20 Uhr | sow, t-online.de

Johnny Depp: Meghans Anwalt für "Frauenschläger"-Prozess engagiert. Johnny Depp: Hilft ihm der Star-Anwalt David Sherbourne aus der Patsche? Er vertrat auch schon Meghan Markle. (Quelle: Reuters/Peter Nicholls)

Johnny Depp: Hilft ihm der Star-Anwalt David Sherbourne aus der Patsche? Er vertrat auch schon Meghan Markle. (Quelle: Peter Nicholls/Reuters)

Seine Klienten gehören zur Champions League der Reichen und Schönen: Prinzessin Diana, Tony Blair, Kate Moss und Meghan Markle heuerten ihn an. Jetzt vertritt Anwalt David Sherborne auch Johnny Depp.

Wer ist dieser Mann, dem die Promis vertrauen? David Sherborne wird immer dann angerufen, wenn die Stars in die Bredouille geraten. Darunter so klangvolle Namen wie Prinzessin Diana, Kate Moss, Michael Douglas, Catherine Zeta-Jones oder Amy Winehouse. Was diese Berühmtheiten alle gemeinsam hatten, als sie Sherborne zur Hilfe riefen? Sie gingen wegen der Klatschpresse vor Gericht.

Weitere Promis auf seiner Klientenliste: Sir Paul McCartney, Jude Law, Kate Winslet, Sienna Miller, Sir Elton John, die Spice Girls, Harry Styles, Mike Tyson oder die Beckhams. 2011 vertrat er Hugh Grant. Das Telefon des britischen Schauspielers Hugh Grant soll von Redakteuren der Boulevardzeitung "Mail on Sunday" abgehört worden sein – 2018 erhielt Grant eine hohe sechsstellige Summe von der "Mirror Group" als Entschädigung.

David Sherborne: Der Anwalt vertrat auch Hugh Grant im Jahr 2011 vor dem High Court in London, weil dessen Handy abgehört worden sein soll. (Quelle: imago images / ZUMA Press)David Sherborne: Der Anwalt vertrat auch Hugh Grant im Jahr 2011 vor dem High Court in London, weil dessen Handy abgehört worden sein soll. (Quelle: imago images / ZUMA Press)

Auch Johnny Depp hat sich in dem Prozess gegen das britische Boulevardmagazin "The Sun" nun entschieden, den Star-Anwalt anzuheuern. Depp klagt, weil die Zeitung ihn einen "Frauenschläger" genannt hatte. Angeblich soll er seine Ex-Frau Amber Heard "köerperlich misshandelt" haben. Der Hollywoodstar streitet das ab und zieht in einem auf drei Wochen angesetzten Verfahren gegen den Verlag "News Group Newspapers" ins Feld.

Meghan klagt wegen eines privaten Briefwechsels 

Kurios: Aktuell steht David Sherborne gleich wegen zwei aufsehenerregender Prozesse im Rampenlicht. Er vertritt nicht nur Johnny Depp in seiner Verleumdungsklage, sondern auch die Herzogin von Sussex in ihrem Fall gegen "The Mail on Sunday". In beiden Fällen hofft er, dass der Richter die Zeitungen für schuldig erklärt, in die Privatsphäre seiner Klienten eingedrungen zu sein und falsche Dinge über sie geschrieben zu haben.

Prinz Harrys Ehefrau Meghan wehrt sich in ihrem Prozess unter anderem wegen eines veröffentlichten Briefs ihres Vaters gegen das britische Boulevardblatt. Die derzeit skandalträchtigsten Prozesse in der Promi-Welt kommen an dem Namen David Sherborne nicht vorbei. Er soll selbst Millionär sein und das Luxus-Leben lieben. Angeblich würde er mit seine Klienten nach Prozessen auch um die Häuser ziehen. Ein Umstand, der eher zu Johnny Depp als zu Meghan Markle passen würde...

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal