Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Vater von Michael Wendler: "An meinem Grab hat er nichts verloren"

Vater von Michael Wendler  

Manfred Weßels: "An meinem Grab hat er nichts verloren"

20.10.2020, 16:33 Uhr | rix, t-online

Vater von Michael Wendler: "An meinem Grab hat er nichts verloren". Michael Wendler und Manfred Weßels: Seit fast 15 Jahren haben die beiden keinen Kontakt mehr. (Quelle: imago images)

Michael Wendler und Manfred Weßels: Seit fast 15 Jahren haben die beiden keinen Kontakt mehr. (Quelle: imago images)

Das Verhältnis zwischen Michael Wendler und seinem Vater ist schon lange zerrüttet. Jetzt findet Manfred Weßels noch einmal klare Worte und offenbart sogar, wie sein Sohn in seinem Testament erwähnt wird.

Seit fast 15 Jahren haben sich Michael Wendler und Manfred Weßels in den Haaren. Eine Versöhnung zwischen dem 72-Jährigen und seinen 48 Jahre alten Sohn ist ausgeschlossen. Das hatte Manfred Weßels bereits vor wenigen Monaten in der Sendung von Oliver Pocher "Gefährlich ehrlich" verraten.

Drei Monate später setzt der Vater des Schlagerstars noch einen drauf. "An meinem Grab hat er nichts verloren", so Weßels im Gespräch mit RTL. Das habe er sogar in seinem Testament schriftlich festgehalten.

"Das nennt man heute Mobbing"

Vor allem sein zweiter Sohn leide, weil er der Halbbruder von Michael Wendler ist. "Joel ging damit nie hausieren. Aber die Leute kamen dann dahinter, dann kamen die Sticheleien. Das nennt man heute Mobbing."

Der 16-Jährige stammt aus der Ehe mit Manfred Weßels' zweiter Frau Anja. Als er zwei Jahre alt war, ging die Beziehung zwischen seinem Vater und seinem Halbbruder in die Brüche. "Das hat er alles mitbekommen, was mit mir passiert ist, dass ich da lag und am Heulen war", erinnert sich der 72-Jährige. "Immer wenn er auf mir rumgetrampelt ist, kam der Junge und hat mich getröstet."

"Schamlos und charakterlos"

Nur ein einziges Mal soll Joel seinen Halbbruder gesehen haben. Der 16-Jährige hat unter dieser Situation jahrelang gelitten, würde ihm am liebsten alles ins Gesicht sagen, verrät sein Vater. "Er würde ihm sagen, wie schmutzig er ist, schamlos und charakterlos und dann würde er ihm sagen: Geh mir aus dem Weg!"

Michael Wendler stammt aus Manfred Weßels erster Ehe mit Christine Tiggemann. Das Paar war 34 Jahre lang verheiratet. 2006 heiratete der heute 72-Jährige dann seine Frau Anja.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal