HomeUnterhaltungStars

Jennifer Aniston mischt sich in US-Wahl ein: "Es ist nicht lustig"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutin macht angeblich KurzurlaubSymbolbild für einen TextCDU: Flüchtlingsdeal mit Türkei "erodiert"Symbolbild für einen TextLagarde: EZB wird Zinsen anhebenSymbolbild für einen TextMinisterium: Gasumlage ablösenSymbolbild für einen TextOfarim-Anwälte wollen Prozess kippenSymbolbild für einen TextBayern verkündet Tod eines GletschersSymbolbild für ein VideoZug rast in PolizeiautoSymbolbild für einen TextNord Stream 2: Druckabfall in PipelineSymbolbild für einen TextHund kotet Frau an: NotaufnahmeSymbolbild für einen TextUrsula Karven zieht für Peta blankSymbolbild für einen TextTodesrätsel auf Autobahn-RastplatzSymbolbild für einen Watson TeaserNeue "GOT"-Serie sorgt für VerwirrungSymbolbild für einen TextQuiz – Macht Milch die Knochen stark?

"Es ist nicht lustig": Jennifer Aniston mischt sich in US-Wahl ein

Von spot on news, t-online
Aktualisiert am 24.10.2020Lesedauer: 2 Min.
Jennifer Aniston: Der US-Star hat zur Wahl von Joe Biden aufgerufen.
Jennifer Aniston: Der US-Star hat zur Wahl von Joe Biden aufgerufen. (Quelle: imago images / ZUMA Press)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Für Jennifer Aniston gibt es im Rennen um die US-Präsidentschaft nur eine richtige Wahl – und die hat sie bereits getroffen. In Sachen Kanye West findet die Schauspielerin indes klare Worte.

Schauspielerin Jennifer Aniston hat gewählt. Ihre Stimme im US-Wahlkampf um die Präsidentschaft erhalten Trump-Herausforderer Joe Biden und Kamala Harris. Bei Instagram forderte der Hollywood-Star seine Follower auf, es ihm gleichzutun.


Vier Jahre Präsident Trump: Seine Amtszeit in Bildern

Immer wieder streitet Trump seit dem das Wahlergebnis ab. Mit mehreren Klagen versucht er die angeblich "gestohlene Wahl" zurückzugewinnen – bislang erfolglos.
Das Auszählen der Stimmen dauerte lange. Und während sich abzeichnete, dass Joe Biden die Präsidentschaftswahl gewinnen würde, fuhr Trump auf den Golfplatz. Am 7. November erfuhr er dort dann von seiner Niederlage. Mit 46,9 Prozent verliert er gegen seinen Konkurrenten Joe Biden die US-Wahl.
+17

Weder der amtierende US-Präsident Donald Trump noch der ebenfalls am Amt interessierte Rapper Kanye West könnten in ihren Augen das Land führen. Über letzteren Kandidaten klärte Aniston ihre Fans nun auf: "Es ist nicht lustig, für Kanye zu stimmen." Die Schauspielerin appellierte an die Vernunft.

"Zu viele Menschen sind gestorben"

"Bei dieser ganzen Sache geht es nicht um einen einzigen Kandidaten oder eine einzige Frage, sondern um die Zukunft dieses Landes und der Welt", schrieb sie bei Instagram. "Unser derzeitiger Präsident hat entschieden, dass Rassismus kein Thema ist. Er hat wiederholt und öffentlich die Wissenschaft ignoriert. Zu viele Menschen sind gestorben."

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus
Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die 51-Jährige wolle mit ihrem Post zum Nachdenken anregen. Wer wird von der Präsidentschaftswahl am 3. November am meisten betroffen sein, "wenn wir auf dem Weg bleiben, auf dem wir gerade sind"?

"Ihre Töchter, die LGBTQ+-Gemeinschaft, unsere Schwarzen Brüder und Schwestern, die älteren Menschen mit Gesundheitsproblemen und Ihre zukünftigen Kinder und Enkel", beantwortete die Schauspielerin ihre Frage selbst. Sie würden die Aufgabe zu meisten haben, "einen Planeten zu retten, von dem unsere Führung sich weigert zu glauben, dass ihm geschadet wird". Anistons unmissverständlicher Aufruf: "Stimmen Sie für gleiche Menschenrechte, für Liebe und für Anstand."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • Instagram: Profil von Jennifer Aniston
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Donald TrumpInstagramJennifer AnistonJoe BidenKamala HarrisKanye WestUS-Wahl
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website