HomeUnterhaltungStars

Johnny Depp will Urteil im "Frauenschläger"-Prozess anfechten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRussland plant offenbar AusreiseverbotSymbolbild für einen TextPolarluft bringt Kälte nach DeutschlandSymbolbild für einen TextBayern-Star spricht über DepressionenSymbolbild für ein VideoPutin-Befehl löst Massenschlägereien ausSymbolbild für einen TextBalkongeländer bricht – SchwerverletzteSymbolbild für einen TextHoeneß: Wut-Anruf in TV-SendungSymbolbild für einen TextFlick will nicht lange DFB-Coach seinSymbolbild für einen TextFirmenfeier eskaliert: Mehrere VerletzteSymbolbild für einen TextEx-Weltfußballer bei Marathon bejubeltSymbolbild für einen TextElefantenbaby überrascht PflegerSymbolbild für einen TextExhibitionist entblößt sich vor MädchenSymbolbild für einen Watson TeaserHerzogin Meghan: Erneut heftige VorwürfeSymbolbild für einen TextErnte gut, alles gut - jetzt spielen

Johnny Depp will Urteil im "Frauenschläger"-Prozess anfechten

Von spot on news, t-online
Aktualisiert am 03.11.2020Lesedauer: 2 Min.
Johnny Depp und Amber Heard: Das einstige Hollywoodpaar traf sich nun, 2020, in London vor Gericht.
Johnny Depp und Amber Heard: Das einstige Hollywoodpaar traf sich nun, 2020, in London vor Gericht. (Quelle: i images/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Johnny Depp will seine Niederlage im Verleumdungsprozess gegen das britische Boulevardblatt "The Sun" offenbar nicht hinnehmen und das Urteil anfechten.

Das letzte Wort in Johnny Depps Gerichtsprozess gegen das Boulevardblatt "The Sun" ist offenbar noch nicht gesprochen. Die Anwälte des Hollywood-Stars kündigten jetzt an, das Urteil anzufechten. Es sei so fehlerhaft, dass es "lächerlich wäre, wenn Herr Depp keinen Einspruch einlegen würde", heißt es in einem Statement, aus dem unter anderem das US-Portal "Page Six" zitiert.

Die Entscheidung sei "ebenso pervers wie verwirrend". Das Gericht habe allein der Aussage von Depps Ex-Frau Amber Heard glauben geschenkt und "den Berg an Gegenbeweisen von Polizisten, Ärzten und anderen unangefochten Zeugen" völlig außer Acht gelassen, so Depps Anwälte weiter. Heards Anwälte bezeichneten das Urteil des verhandelnden Richters Andrew Nicol hingegen als "keine Überraschung".

Anschuldigungen im "Wesentlichen wahr"

Das britische Boulevardblatt "The Sun" hatte Depp in einem im April 2018 veröffentlichten Artikel als "Frauenschläger" bezeichnet. Im Juli 2020 folgte ein 16-tägiger Prozess vor dem Royal Courts of Justice in London, in dem auch Amber Heard aussagte. Sie soll in der Ehe, die von 2015 bis 2017 dauerte, Opfer häuslicher Gewalt geworden sein. Der Prozess hatte sich zu einem Rosenkrieg der einstigen Eheleute entwickelt und sorgte weltweit für Schlagzeilen.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 168019306
Geheimdienste warnen Kanzleramt vor Nukleargefahr
Symbolbild für ein Video
Baerbock kontert Lawrow in knapp 20 Sekunden aus
Johnny Depp: Der Hollywoodstar packt in London vor Gericht aus und auch Amber Heard kennt kein Pardon – eine hollywoodreife Schlammschlacht.
Johnny Depp: Der Hollywoodstar packt in London vor Gericht aus und auch Amber Heard kennt kein Pardon – eine hollywoodreife Schlammschlacht. (Quelle: Alberto Pezzali/ap-bilder)

Nicol hatte sein Urteil damit begründet, dass Depp zwar "die notwendigen Elemente seines Klageanspruchs in der Verleumdungsklage nachgewiesen" habe. Dennoch hätten "die Angeklagten gezeigt, dass das, was sie in der von mir aufgefassten Bedeutung veröffentlicht haben, im Wesentlichen der Wahrheit entsprach".

Johnny Depp und Amber Heard lernten sich 2011 am Set des Films "The Rum Diary" kennen. Vier Jahre später läuteten die Hochzeitsglocken. Lange hielt die Ehe jedoch nicht. Im Mai 2016 wurde öffentlich, dass Heard die Scheidung eingereicht hatte, diese wurde im Januar 2017 vollzogen. Es folgte eine mediale Schlammschlacht mit gegenseitigen, schwerwiegenden Vorwürfen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur spot on news
  • Page Six: "Johnny Depp’s lawyers vow to appeal 'flawed' and 'bewildering' libel loss"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Amber HeardJohnny DeppLondon
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website