Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jan Hofer hat wegen "Let's Dance" seinen Arzt besucht

Er ist 68 Jahre alt  

Jan Hofer hat wegen "Let's Dance" seinen Arzt besucht

18.01.2021, 14:56 Uhr | sow, t-online

Jan Hofer hat wegen "Let's Dance" seinen Arzt besucht. Jan Hofer: Der Nachrichtensprecher beendete Ende 2020 seinen Job als Chefsprecher der "Tagesschau" im Ersten. (Quelle: imago images / Arnulf Hettrich)

Jan Hofer: Der Nachrichtensprecher beendete Ende 2020 seinen Job als Chefsprecher der "Tagesschau" im Ersten. (Quelle: imago images / Arnulf Hettrich)

Gerade erst beendete er seine Karriere als Chefsprecher der "Tagesschau". Nun wechselt Jan Hofer ins Privatfernsehen – und schwingt für "Let's Dance" das Tanzbein. In einem Interview verrät er erste Details.

Trotz Corona werden auch dieses Jahr wieder Promis bei RTL die Hüfte kreisen lassen und eng umschlungen um die Gunst der "Let's Dance"-Juroren um Joachim Llambi buhlen. Ballermannstars, Ex.Fußballer und "Mr. Tagesschau" sind Teil des Teilnehmerfelds der diesjährigen Staffel, in der die Stars mehrfach pro Woche ähnlich wie die Profis der Bundesliga getestet werden.

Jan Hofer, der nach rund 36 Jahren im Dienst der quotenstärksten Nachrichtensendung im deutschen Fernsehen im Dezember 2020 seine Krawatte an den Nagel hing, gilt als größte Überraschung für die RTL-Show. Der 68-Jährige ist nicht nur der älteste Kandidat der neuen Staffel, er ist auch als seriöse Persönlichkeit "ein Ritterschlag" für "Let's Dance", wie Joachim Llambi verraten hat.

Hofer bekam "grünes Licht" von seinem Arzt

Hofer selbst spricht nun in einem Interview mit der "Bild" über seine Teilnahme und bekräftigt dort seinen guten Fitnesszustand: "Ich bin passionierter Radfahrer, fahre auf einer Tour mal locker 100 Kilometer. Wenn es möglich ist, fahre ich auch gerne Inlineskates oder gehe sonst zweimal pro Woche ins Fitnessstudio." Die Tanzshow werde er nicht unterschätzen, aber er fühle sich körperlich gut und sei bereit. Denn: "Ich habe mich komplett beim Arzt durchchecken lassen, habe sogar MRTs gemacht. Mit dem grünen Licht meines Arztes hat am Ende der Reiz dieser Prüfung mich zum Mitmachen bewegt."

Nach seinem selbstgewählten Aus bei der "Tagesschau" bleibe ihm nun die Freiheit, andere Dinge zu tun. Wie er im Interview erklärt, haben sich für ihn "neue Welten und Projekte" eröffnet. Da er sehr gerne tanze und nach eigenen Angaben "Weltmeister im Discofox" sei, freue er sich ganz besonders auf "Let's Dance".

Als großes Vorbild bezeichnet Ex-"Mr. Tagesschau" den Komiker und Schauspieler Ingolf Lück, sowie die Komikerin Ilka Bessin: "Für mich gab es bisher zwei Leuchttürme: zum einen Ilka Bessin. Weil die mit nicht herausragendem tänzerischen Vermögen, aber einer großen Persönlichkeit sehr weit gekommen ist. Und zum anderen Ingolf Lück, der mit über 60 sogar noch gewonnen hat. Das sind klare Vorbilder für mich!"

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal